Abo
  • Services:
Anzeige
Amazon arbeitet an zwei Smartphones.
Amazon arbeitet an zwei Smartphones. (Bild: Spencer Platt/Getty Images)

Mobilfunk Amazon-Smartphone mit 3D-Bedienoberfläche geplant

Amazon arbeitet offenbar an zwei Smartphones. Eines davon soll eine 3D-Bedienoberfläche haben, das andere durch einen günstigen Preis punkten. Eine Markteinführung noch in diesem Jahr erscheint unwahrscheinlich.

Anzeige

Amazon wird voraussichtlich im kommenden Jahr eigene Smartphones anbieten. Techcrunch berichtet von der Entwicklung von zwei Amazon-Smartphones. Zu dem einen Modell gab es bereits im Mai 2013 erste Hinweise. Dabei soll es sich um ein Smartphone mit 3D-Bedienoberfläche handeln. Anfang September 2013 gab es dann das kurze Zeit später von Amazon dementierte Gerücht, Amazon plane ein kostenloses Smartphone. Vor einem Monat hat Amazon ausgeschlossen, dass das Unternehmen noch in diesem Jahr ein eigenes Smartphone auf den Markt bringen wird.

Der aktuelle Bericht geht davon aus, dass Amazon derzeit zwei Smartphones entwickelt. Damit würde Amazon das Sortiment an eigenen Tablets um Smartphones erweitern. Außer an einem günstigen Einsteigersmartphone arbeitet Amazon demnach an einem Topmodell mit besonderen Eigenschaften, mit denen sich Amazon von der Konkurrenz abheben will.

Das Top-Smartphone trägt die Codebezeichnung Smith und soll eine 3D-Bedienoberfläche haben. Auf der Displayseite befinden sich an allen vier Gehäuseecken Kameras, die die Augen- und Kopfbewegungen des Nutzers registrieren. Damit soll für den Nutzer ein guter 3D-Eindruck von der Oberfläche entstehen. Das verwendete Display selbst hat demnach keine 3D-Technik.

Fotoinhalte auf Amazons Webseite suchen

Zudem soll das Smartphone nach Inhalten auf Fotos im Amazon-Warenbestand suchen. Wer also etwa ein Buchcover fotografiert, soll sich das entsprechende Buch direkt auf der Amazon-Seite ansehen können. Damit soll der Kauf bei Amazon komfortabler für den Kunden werden. Noch ist wohl nicht entschieden, ob diese Funktion zur Markteinführung Bestandteil des Smith-Smartphones sein wird.

Aller Voraussicht nach wird das Smartphone mit Fire OS laufen, also einer von Amazon angepassten Android-Version. Anders sieht es beim "Projekt B" aus. Unter dieser Codebezeichnung arbeitet Amazon an einem preisgünstigen Smartphone, das auf jeden Fall mit Fire OS laufen soll. Es könnte sein, dass dieses Smartphone teilweise durch Werbeeinblendungen finanziert wird. Auch bei den Kindle-Fire-Tablets wird standardmäßig Werbung eingeblendet.


eye home zur Startseite
Bassa 04. Okt 2013

Mal abgesehen davon, dass man bei dem Stundenlohn tatsächlich nicht von Ausbeutung...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Birkenstock GmbH & Co. KG Services, Neustadt (Wied)
  2. IT.Niedersachsen, Hannover
  3. Bechtle Onsite Services GmbH, deutschlandweit
  4. diconium marketing GmbH, Hamburg


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. und Destiny 2 gratis erhalten
  2. und Destiny 2 gratis erhalten
  3. täglich neue Deals

Folgen Sie uns
       


  1. Fraunhofer Fokus

    Metaminer soll datensammelnde Apps aufdecken

  2. Onlinehandel

    Bundesgerichtshof greift Paypal-Käuferschutz an

  3. Verbraucherschutz

    Sportuhr-Hersteller gehen unsportlich mit Daten um

  4. Core-i-Prozessoren

    Intel bestätigt gravierende Sicherheitsprobleme in ME

  5. Augmented Reality

    Apple kauft Vrvana für 30 Millionen US-Dollar

  6. Lootboxen

    "Battlefront 2 ist ein Star-Wars-Onlinecasino für Kids"

  7. Stadtnetzbetreiber

    Von 55 Tiefbauunternehmen hat keines geantwortet

  8. Steuerstreit

    Irland fordert Milliardenzahlung von Apple ein

  9. Zensur

    Skype ist in chinesischen Appstores blockiert

  10. Eizo Flexscan EV2785

    Neuer USB-C-Monitor mit 4K und mehr Watt für Notebooks



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Smartphoneversicherungen im Überblick: Teuer und meistens überflüssig
Smartphoneversicherungen im Überblick
Teuer und meistens überflüssig
  1. Winphone 5.0 Trekstor will es nochmal mit Windows 10 Mobile versuchen
  2. Librem 5 Das freie Linux-Smartphone ist finanziert
  3. Aquaris-V- und U2-Reihe BQ stellt neue Smartphones ab 180 Euro vor

Universal Paperclips: Mit ein paar Sexdezillionen Büroklammern die Welt erobern
Universal Paperclips
Mit ein paar Sexdezillionen Büroklammern die Welt erobern
  1. Disney Marvel Heroes wird geschlossen
  2. Starcraft 2 Blizzard lästert über Pay-to-Win in Star Wars Battlefront 2
  3. Free to Play World of Tanks bringt pro Nutzer und Monat 3,30 Dollar ein

Erneuerbare Energien: Siemens leitet die neue Steinzeit ein
Erneuerbare Energien
Siemens leitet die neue Steinzeit ein
  1. Siemens und Schunk Akkufahrzeuge werden mit 600 bis 1.000 Kilowatt aufgeladen
  2. Parkplatz-Erkennung Bosch und Siemens scheitern mit Pilotprojekten

  1. Re: Das könnte..

    Vaako | 18:11

  2. Re: Sollen sie halt ihre eigenen Tiefbaufirmen...

    dabbes | 18:10

  3. Re: "fehlenden Tiefbaukapazitäten *in Deutschland*"

    dabbes | 18:07

  4. Man darf gespannt sein...

    Diggo | 18:07

  5. Re: Panini und Co sind die nächsten!

    Vaako | 18:07


  1. 17:45

  2. 17:20

  3. 17:06

  4. 16:21

  5. 15:51

  6. 15:29

  7. 14:59

  8. 14:11


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel