Mobilfunk: 5G - (k)eine Gefahr für die Gesundheit

Die Angst vor Handystrahlung ist fast so alt wie der Mobilfunk selbst. Nun gibt es 5G - und wieder die Frage: Bestehen Gesundheitsgefahren durch Mobilfunk?

Eine Analyse von Jan Rähm veröffentlicht am
Ob 2G, 4G, 5G oder 6G: Es gibt immer Menschen, die Angst davor haben, durch Handystrahlung krank zu werden. Ist die Sorge berechtigt?
Ob 2G, 4G, 5G oder 6G: Es gibt immer Menschen, die Angst davor haben, durch Handystrahlung krank zu werden. Ist die Sorge berechtigt? (Bild: Pixabay)

Der neue Mobilfunkstandard 5G setzt sich immer mehr durch und mit ihm kommt bei manchen Menschen eine alte Sorge wieder: die vor der Kraft elektromagnetischer Felder (EMF). Mitunter gibt es Proteste gegen 5G aus Angst vor gesundheitlichen Beeinträchtigungen. Dabei sagen Fachleute, dass 5G nur eine Weiterentwicklung und die Auswirkungen auf Organismen mit denen von LTE vergleichbar seien. Was die Intensität der EMF angeht, gehen sie sogar eher von sinkenden als steigenden Werten aus.


Weitere Golem-Plus-Artikel
OLAP: Einstieg in die multidimensionale Datenwelt
OLAP: Einstieg in die multidimensionale Datenwelt

Online Analytical Processing ist eine spezielle Datenbanktechnologie zur Analyse von Geschäftsprozessen im Business-Reporting. Wir erläutern die Konzepte und zeigen, dass ein Würfel auch mehr als drei Dimensionen haben kann.
Von Michael Bröde


Plattform oder Dienst betreiben: Macht es wie die Maurer!
Plattform oder Dienst betreiben: Macht es wie die Maurer!

Warum man die Operationalisierung einer Plattform nicht zu sehr aufblasen sollte, man durch Silodenken aber viel anfälliger für Ausfälle wird.
Ein Ratgebertext von Felix Uelsmann


Open Source: Der Patch-basierte Git-Workflow soll bleiben!
Open Source: Der Patch-basierte Git-Workflow soll bleiben!

Patches für Open-Source-Projekte per E-Mail zu schicken, scheint umständlich und aus der Zeit gefallen, hat aber einige Vorteile.
Von Garrit Franke


    •  /