Abo
  • IT-Karriere:

Mobilfunk: 5G in vielen Vodafone-Tarifen für 5 Euro Aufpreis im Monat

Vodafone stellt seinen Kunden 5G-Mobilfunk zur Verfügung. Bei vielen bestehenden Verträgen kann 5G-Nutzung für 5 Euro im Monat dazugebucht werden, in einigen ist es ohne Aufpreis dabei. Zur Markteinführung ist das 5G-Netz von Vodafone aber noch sehr klein.

Artikel veröffentlicht am ,
Vodafone beginnt mit der 5G-Vermarktung.
Vodafone beginnt mit der 5G-Vermarktung. (Bild: Vodafone)

Vodafone hat mit der Vermarktung des neuen Mobilfunkstandards 5G begonnen. Zum Start steht 5G in 20 Städten und Gemeinden zur Verfügung. In bestehenden Mobilfunktarifen kann die 5G-Nutzung für monatlich 5 Euro Aufpreis dazugebucht werden. In Tarifen mit echter Datenflatrate ist die 5G-Nutzung ab sofort im Preis enthalten.

Stellenmarkt
  1. SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG, Bruchsal
  2. Lidl Dienstleistung GmbH & Co. KG, Neckarsulm

Ab heute will Vodafone 25 5G-Stationen mit mehr als 60 5G-Antennen in Betrieb haben, um erste 20 Städte und Gemeinden mit der Mobilfunktechnik zu versorgen. Erste 5G-Stationen funken unter anderem in Dortmund, Düsseldorf, Hamburg, Köln und München sowie in den Gemeinden Birgland (Bayern), Lohmar (Nordrhein-Westfalen) und Hattstedt (Nordfriesland).

Weitere 5G-Stationen sollen im August 2019 unter anderem in Berlin, Bremen, Dresden, Darmstadt, Leipzig, Mülheim an der Ruhr und Frankfurt in Betrieb genommen werden. Bis zum Ende des laufenden Geschäftsjahres sollen mehr als 160 5G-Antennen errichtet sein. Zum Ende des Jahres 2020 will Vodafone 10 Millionen Menschen ans 5G-Netz angeschlossen haben. Bis Ende 2021 sollen rund 20 Millionen Menschen 5G nutzen können.

In den Tarifen Red XL Unlimited, Young XXL Unlimited sowie Vodafone Black integriert Vodafone den 5G-Zugang ohne weiteren Aufpreis. In den Red-Tarifen von 2016, 2017 sowie 2019 und den Young-Tarifen von 2016 und 2017 kann die 5G-Nutzung dazugebucht werden. Der monatliche Aufpreis zum normalen Grundpreis beträgt 5 Euro. Kunden sollen die 5G-Option monatlich kündigen können. Damit will Vodafone Interessierten die Möglichkeit geben, die neue Technik ausprobieren zu können, ohne sich an einen Zweijahresvertrag binden zu müssen.

Zum 5G-Marktstart bietet Vodafone zwei 5G-fähige Smartphones an, das Galaxy S10 5G sowie Huaweis Mate 20 X 5G. Wer das Galaxy S10 5G ohne Vertrag bei Vodafone kauft, muss dafür den Listenpreis von 1.200 Euro bezahlen. Das Mate 20 X 5G gibt es ohne Vertrag für 1.000 Euro.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 169,90€ + Versand (Vergleichspreis 214,27€ + Versand)
  2. auf Geräte von Acer, BenQ, Epson und Optoma
  3. 279€ (Bestpreis!)

plastikschaufel 18. Jul 2019

Okay. Und inwiefern hilft mir deine Aussage, wenn ich mit Edge surfen muss?

sofries 17. Jul 2019

Wer für einen Smart L+ 37¤ ohne Handy bezahlt, macht was falsch. Ich habe zu diesem...

M.P. 17. Jul 2019

Jetzt nicht nur Jubelmeldungen, wenn die Telekom mal wieder eine Containerladung neue...


Folgen Sie uns
       


Philips Hue Play HDMI Sync Box angesehen

Die Philips Hue Play HDMI Sync Box ist ein HDMI-Splitter, über den Hue Sync verwendet werden kann. Im ersten Kurztest funktioniert das neue Gerät gut.

Philips Hue Play HDMI Sync Box angesehen Video aufrufen
SSD-Kompendium: AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick
SSD-Kompendium
AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick

Heutige SSDs gibt es in allerhand Formfaktoren mit diversen Anbindungen und Protokollen, selbst der verwendete Speicher ist längst nicht mehr zwingend NAND-Flash. Wir erläutern die Unterschiede und Gemeinsamkeiten der Solid State Drives.
Von Marc Sauter

  1. PM1733 Samsungs PCIe-Gen4-SSD macht die 8 GByte/s voll
  2. PS5018-E18 Phisons PCIe-Gen4-SSD-Controller liefert 7 GByte/s
  3. Ultrastar SN640 Western Digital bringt SSD mit 31 TByte im E1.L-Ruler-Format

Akku-FAQ: Vergesst den Memory-Effekt - vorerst!
Akku-FAQ
Vergesst den Memory-Effekt - vorerst!

Soll man Akkus ganz entladen oder nie unter 20 Prozent fallen lassen - oder garantiert ein ganz anderes Verhalten eine möglichst lange Lebensdauer? Und was ist mit dem Memory-Effekt? Wir geben Antworten.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Müll Pfand auf Fahrrad-Akkus gefordert
  2. Akku-FAQ Wo bleiben billige E-Autos?
  3. Echion Technologies Neuer Akku soll sich in sechs Minuten laden lassen

Banken: Die Finanzbranche braucht eine neue Strategie für ihre IT
Banken
Die Finanzbranche braucht eine neue Strategie für ihre IT

Ob Deutsche Bank, Commerzbank oder DKB: Immer wieder wackeln Server und Anwendungen bei großen Finanzinstituten. Viele Kernbanksysteme sind zu alt für aktuelle Anforderungen. Die Branche sucht nach Auswegen.
Eine Analyse von Manuel Heckel

  1. Bafin Kunden beklagen mehr Störungen beim Online-Banking
  2. PSD2 Giropay soll bald nahezu allen Kunden zur Verfügung stehen
  3. Klarna Der Schrecken der traditionellen Banken

    •  /