• IT-Karriere:
  • Services:

Mobilfunk: 5G in vielen Vodafone-Tarifen für 5 Euro Aufpreis im Monat

Vodafone stellt seinen Kunden 5G-Mobilfunk zur Verfügung. Bei vielen bestehenden Verträgen kann 5G-Nutzung für 5 Euro im Monat dazugebucht werden, in einigen ist es ohne Aufpreis dabei. Zur Markteinführung ist das 5G-Netz von Vodafone aber noch sehr klein.

Artikel veröffentlicht am ,
Vodafone beginnt mit der 5G-Vermarktung.
Vodafone beginnt mit der 5G-Vermarktung. (Bild: Vodafone)

Vodafone hat mit der Vermarktung des neuen Mobilfunkstandards 5G begonnen. Zum Start steht 5G in 20 Städten und Gemeinden zur Verfügung. In bestehenden Mobilfunktarifen kann die 5G-Nutzung für monatlich 5 Euro Aufpreis dazugebucht werden. In Tarifen mit echter Datenflatrate ist die 5G-Nutzung ab sofort im Preis enthalten.

Stellenmarkt
  1. CipSoft GmbH, Regensburg
  2. Wirtgen GmbH, Windhagen

Ab heute will Vodafone 25 5G-Stationen mit mehr als 60 5G-Antennen in Betrieb haben, um erste 20 Städte und Gemeinden mit der Mobilfunktechnik zu versorgen. Erste 5G-Stationen funken unter anderem in Dortmund, Düsseldorf, Hamburg, Köln und München sowie in den Gemeinden Birgland (Bayern), Lohmar (Nordrhein-Westfalen) und Hattstedt (Nordfriesland).

Weitere 5G-Stationen sollen im August 2019 unter anderem in Berlin, Bremen, Dresden, Darmstadt, Leipzig, Mülheim an der Ruhr und Frankfurt in Betrieb genommen werden. Bis zum Ende des laufenden Geschäftsjahres sollen mehr als 160 5G-Antennen errichtet sein. Zum Ende des Jahres 2020 will Vodafone 10 Millionen Menschen ans 5G-Netz angeschlossen haben. Bis Ende 2021 sollen rund 20 Millionen Menschen 5G nutzen können.

In den Tarifen Red XL Unlimited, Young XXL Unlimited sowie Vodafone Black integriert Vodafone den 5G-Zugang ohne weiteren Aufpreis. In den Red-Tarifen von 2016, 2017 sowie 2019 und den Young-Tarifen von 2016 und 2017 kann die 5G-Nutzung dazugebucht werden. Der monatliche Aufpreis zum normalen Grundpreis beträgt 5 Euro. Kunden sollen die 5G-Option monatlich kündigen können. Damit will Vodafone Interessierten die Möglichkeit geben, die neue Technik ausprobieren zu können, ohne sich an einen Zweijahresvertrag binden zu müssen.

Zum 5G-Marktstart bietet Vodafone zwei 5G-fähige Smartphones an, das Galaxy S10 5G sowie Huaweis Mate 20 X 5G. Wer das Galaxy S10 5G ohne Vertrag bei Vodafone kauft, muss dafür den Listenpreis von 1.200 Euro bezahlen. Das Mate 20 X 5G gibt es ohne Vertrag für 1.000 Euro.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (Hardware, PC-Zubehör und mehr für kurze Zeit reduziert)
  2. 36,48€ (Vergleichspreis ca. 56€)
  3. (u. a. Planet Zoo - Deluxe Edition für 19,99€, Hitman 3 - Epic Games Store Key für 39,99€ und...
  4. 54,99€

plastikschaufel 18. Jul 2019

Okay. Und inwiefern hilft mir deine Aussage, wenn ich mit Edge surfen muss?

sofries 17. Jul 2019

Wer für einen Smart L+ 37¤ ohne Handy bezahlt, macht was falsch. Ich habe zu diesem...

M.P. 17. Jul 2019

Jetzt nicht nur Jubelmeldungen, wenn die Telekom mal wieder eine Containerladung neue...


Folgen Sie uns
       


Canon EOS R5 - Test

Canons spiegellose Vollformatkamera EOS R5 kann Fotos mit 45 Mpx aufnehmen und Videos in 8K - aber Letzteres nur mit Einschränkungen.

Canon EOS R5 - Test Video aufrufen
Summit Lite im Test: Auch Montblancs günstige Smartwatch ist zu teuer
Summit Lite im Test
Auch Montblancs "günstige" Smartwatch ist zu teuer

Montblancs Summit Lite ist eine Smartwatch für Fitnessbegeisterte, die nach echter Uhr aussieht. Den Preis halten wir trotz hervorragender Verarbeitung für zu hoch.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Soziales Netzwerk Bei Facebook entsteht eine Smartwatch im Geheimen
  2. Wearable Amazfit bringt kompakte Smartwatch für 100 Euro
  3. T-Touch Connect Solar Tissots Smartwatch ab 935 Euro in Deutschland verfügbar

AOC Agon AG493UCX im Test: Breit und breit macht ultrabreit
AOC Agon AG493UCX im Test
Breit und breit macht ultrabreit

Der AOC Agon AG493UCX deckt die Fläche zweier 16:9-Monitore in einem Gerät ab. Dafür braucht es allerdings auch ähnlich viel Platz.
Ein Test von Mike Wobker

  1. Agon AG493UCX AOC verkauft 49-Zoll-Ultrawide-Monitor mit USB-C und 120 Hz

Börse: Was zur Hölle ist ein SPAC?
Börse
Was zur Hölle ist ein SPAC?

SPACs sind die neue Modewelle an der Börse: Firmen, die es eigentlich nicht könnten, gehen unter dem Mantel einer anderen Firma an die Börse. Golem.de hat unter den Mantel geschaut.
Eine Analyse von Achim Sawall

  1. Wallstreetbets Trade Republic entschuldigt sich für Probleme mit Gamestop
  2. Tokyo Stock Exchange Hardware-Ausfall legte Tokioter Börse lahm

    •  /