Abo
  • Services:
Anzeige
Mobileye-Gründer Amnon Shashua
Mobileye-Gründer Amnon Shashua (Bild: Mobileye)

Mobileye: Intel will 100 autonom fahrende Autos auf die Straßen lassen

Mobileye-Gründer Amnon Shashua
Mobileye-Gründer Amnon Shashua (Bild: Mobileye)

Nach der Übernahme von Mobileye will Intel 100 Autos verschiedener Hersteller so umrüsten, dass diese selbstständig auf der Straße fahren können - in den USA, Israel und Europa.

Nach der Ankündigung im März 2017 hat Intel das israelische Unternehmen Mobileye zu 84 Prozent übernommen. Der Kaufpreis für den Fahrzeugspezialisten lag bei 15 Milliarden US-Dollar. Mobileye-Gründer Amnon Shashua teilte mit, dass 100 Fahrzeuge so umgerüstet würden, dass sie den Autonomiegrad Level 4 nach dem SAE-System (PDF) erreichten. Das beinhalte laut SAE eine: "automatisierte Führung des Fahrzeugs mit der Erwartung, dass der Fahrer auf Anforderung zum Eingreifen reagiert. Ohne menschliche Reaktion steuert das Fahrzeug weiterhin autonom."

Die Testfahrzeuge sollen in den USA, Israel und Europa fahren, weil so überprüft werden kann, ob die Technik in allen Ländern unter den dortigen Bedingungen wie Klima, Verkehrsregeln, Beschilderungen und Straßenzustand wie gewünscht funktioniert. Wann die Fahrzeuge fertig seien, ließ Intel offen. Shashua, der von Intel übernommen wurde, teilte lediglich mit, dass die ersten Fahrzeuge noch in diesem Jahr eingesetzt werden sollten.

Anzeige

Für dieses Vorhaben hat sich Intel wichtige Partner geholt. So arbeitet BMW mit Intel/Mobileye zusammen. Von Mobileye stammt das EyeQ-5-System-on-a-Chip für die Bilderkennung. Das Unternehmen soll außerdem die Software für die künstliche Intelligenz zur Fahrzeugsteuerung entwickeln.

Mobileye und der Automobilzulieferer Delphi gaben im August 2016 bekannt, bis zum Jahr 2019 ein schlüsselfertiges System für selbstfahrende Autos auf den Markt zu bringen. Im November 2016 teilte Intel mit, für Mobileye und Delphi die Prozessoren zu liefern. Im März 2017 kaufte Intel dann den israelischen Kamerahersteller für 15 Milliarden Dollar. BMW hatte auf der CES 2017 angekündigt, noch in der zweiten Hälfte 2017 rund 40 autonome Testautos mit der Technik von Intel und Mobileye auszurüsten. Die Serienproduktion von hoch- und vollautomatisierten Fahrzeugen soll bis 2021 ermöglicht werden.


eye home zur Startseite
picaschaf 10. Aug 2017

Welcher menschliche Eingriff wäre denn aufforderungswürdig bei dem das FZ auch selbst...

Kleba 10. Aug 2017

Ja, klar wird es länger dauern als für Autobahn und Landstraße. Die Frage ist nur...

pica 10. Aug 2017

einen Feldtest mit 100 Fahrzeugen im Rahmen des Drive Me Projekts gestartet hat. /pica



Anzeige

Stellenmarkt
  1. MBtech Group GmbH & Co. KGaA, Neu-Ulm, Lindau
  2. UTILITY PARTNERS GmbH, Raum Stuttgart
  3. Bosch Software Innovations GmbH, Waiblingen
  4. Fresenius Medical Care Deutschland GmbH, Schweinfurt


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 74,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)
  3. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Deutsche Telekom

    Weitere 39.000 Haushalte bekommen heute Vectoring

  2. Musikerkennungsdienst

    Apple erwirbt Shazam

  3. FTTH

    EWE senkt die Preise für seine Glasfaserzugänge

  4. WLAN

    Zahl der Vodafone-Hotspots steigt auf zwei Millionen

  5. Linux-Grafiktreiber

    Mesa 17.3 verbessert Vulkan- und Embedded-Treiber

  6. Gemini Lake

    Intel bringt Pentium Silver mit Gigabit-WLAN

  7. MG07ACA

    Toshiba packt neun Platter in seine erste 14-TByte-HDD

  8. Sysinternals-Werkzeug

    Microsoft stellt Procdump für Linux vor

  9. Forschungsförderung

    Medizin-Nobelpreisträger Rosbash kritisiert Trump

  10. Sicherheit

    Keylogger in HP-Notebooks gefunden



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Bundesregierung: Mit verdrehten Zahlen gegen die ePrivacy-Verordnung
Bundesregierung
Mit verdrehten Zahlen gegen die ePrivacy-Verordnung
  1. Steuerstreit Apple zahlt 13 Milliarden Euro an Irland
  2. Rechtsunsicherheit bei Cookies EU warnt vor Verzögerung von ePrivacy-Verordnung
  3. Datenschutz EU-Parlament stimmt ePrivacy-Verordnung zu

Dynamics 365: Microsoft verteilt privaten Schlüssel an alle Kunden
Dynamics 365
Microsoft verteilt privaten Schlüssel an alle Kunden
  1. Microsoft Kollaboratives Whiteboard als Windows-10-Preview verfügbar
  2. Microsoft-Studie Kreative Frauen interessieren sich eher für IT und Mathe
  3. Connect 2017 Microsoft setzt weiter auf Enterprise-Open-Source

Amazon Video auf Apple TV im Hands on: Genau das fehlt auf dem Fire TV
Amazon Video auf Apple TV im Hands on
Genau das fehlt auf dem Fire TV
  1. Amazon Verkaufsbann für Apple TV bleibt bestehen
  2. Smartphone-Speicherkapazität Wie groß der Speicher eines iPhones sein sollte
  3. Mate 10 Pro im Test Starkes Smartphone mit noch unauffälliger KI

  1. Re: Kundenfreundlichkeit vs. Schwarzfahrangst

    stan__lemur | 21:30

  2. Re: Hört mal auf mit diesem Blödsinn

    ML82 | 21:30

  3. Re: Hier

    _moep_ | 21:26

  4. Re: Kann ich vollkommen nachvollziehen, ...

    Genesis4000 | 21:26

  5. Re: LTE ? zB. Huawei e5577c ? EasyBox 904 LTE ?

    Mangnoppa | 21:25


  1. 19:10

  2. 18:55

  3. 17:21

  4. 15:57

  5. 15:20

  6. 15:00

  7. 14:46

  8. 13:30


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel