Abo
  • Services:
Anzeige
LTE-Antenne der Telekom
LTE-Antenne der Telekom (Bild: Telekom)

Mobiles Internet: Berlin hat die schlechteste LTE-Abdeckung

LTE-Antenne der Telekom
LTE-Antenne der Telekom (Bild: Telekom)

Rund 80.000 Nutzeranfragen bei 4G.de geben einen Eindruck vom Ausbau für mobiles LTE in deutschen Großstädten. Ein Antragsstau bei der Bundesnetzagentur gefährdet laut Breko den Ausbau.

Mit 38 Prozent Abdeckung für mobiles LTE liegt Berlin in der Rangliste der deutschen Großstädte auf dem letzten Platz. Die Spitzenposition belegt Frankfurt am Main mit 90 Prozent vor Düsseldorf mit 82 Prozent Abdeckung. Das ergab die LTE-Studie von 4G.de, die rund 80.000 Nutzeranfragen nach Verfügbarkeit auf der Webseite ausgewertet hat. Danach kommt Stuttgart auf eine LTE-Abdeckung von 50 Prozent, Hamburg auf 56 Prozent, Dresden erreicht 57 Prozent, München 61 Prozent, Leipzig kommt auf 67 Prozent, Köln erzielt 68 Prozent und Hannover 70 Prozent.

Anzeige

Ein 4G.de-Sprecher sagte Golem.de, dass die Angaben auf Abfragen der letzten vier Monate beruhten. "Die Angaben spiegeln die Verfügbarkeit so wider, wie die Netzbetreiber sie zum Zeitpunkt der Abfrage angegeben haben. Daher kann es sein, dass ein Nutzer vor drei Monaten in Berlin eine Abfrage zu einer Adresse in Berlin gemacht hat, die dann noch so in unserer Datenbank ist. Derzeit findet ein sehr starker LTE-Ausbau statt." Der lange Zeitraum wurde benötigt, um genügend Abfragen zusammenzubekommen.

Für die Anbindung der LTE-Basisstationen verwenden Mobilfunknetzbetreiber Richtfunkstrecken, die jeweils einzeln von der Bundesnetzagentur genehmigt werden. Hier hat sich laut Angaben des Branchenverbandes Breko ein Stau von mehreren tausend Anträgen gebildet. Mehrere zehntausend Anträge seien noch nötig, bis die LTE-Netze voll ausgebaut seien.

"Schon heute gefährdet der Antragsstau den Netzausbau und somit letztlich auch die Breitbandziele der Bundesregierung", sagte Breko-Geschäftsführer Stephan Albers. Markus Haas, Managing Director bei Telefónica Germany, erklärte, es sei "sehr bedauerlich, dass nach Milliardeninvestitionen der Mobilfunknetzbetreiber in Frequenzausstattung nun der zügige Netzausbau an Personal- und Ressourcenknappheit bei der Bundesnetzagentur scheitert."


eye home zur Startseite
Neuro-Chef 22. Aug 2012

Ja gut, wenn die Option gegenwärtig ist sitze ich auch viel am Computer, Telefonieren...

Lala Satalin... 22. Aug 2012

Es gibt keine 1024p Videos. Ich kenne nur 320p (VHS), 360p (Mobile), 480p (NTSC), 576p...

Sharra 22. Aug 2012

LTE auf dem Land war nur eine Bedingung, die zu einem gewissen Prozentsatz erfüllt sein...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Bechtle Onsite Services GmbH, deutschlandweit
  2. Melitta Business Service Center GmbH & Co. KG, Minden
  3. Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft e.V. (DLRG), Bad Nenndorf
  4. Vector Informatik GmbH, Stuttgart


Anzeige
Top-Angebote
  1. 199€ (Normalpreis 250€)
  2. für 699€ statt 799€
  3. 158€ (Vergleichspreis 202€)

Folgen Sie uns
       


  1. Fraunhofer Fokus

    Metaminer soll datensammelnde Apps aufdecken

  2. Onlinehandel

    Bundesgerichtshof greift Paypal-Käuferschutz an

  3. Verbraucherschutz

    Sportuhr-Hersteller gehen unsportlich mit Daten um

  4. Core-i-Prozessoren

    Intel bestätigt gravierende Sicherheitsprobleme in ME

  5. Augmented Reality

    Apple kauft Vrvana für 30 Millionen US-Dollar

  6. Lootboxen

    "Battlefront 2 ist ein Star-Wars-Onlinecasino für Kids"

  7. Stadtnetzbetreiber

    Von 55 Tiefbauunternehmen hat keines geantwortet

  8. Steuerstreit

    Irland fordert Milliardenzahlung von Apple ein

  9. Zensur

    Skype ist in chinesischen Appstores blockiert

  10. Eizo Flexscan EV2785

    Neuer USB-C-Monitor mit 4K und mehr Watt für Notebooks



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Gaming-Smartphone im Test: Man muss kein Gamer sein, um das Razer Phone zu mögen
Gaming-Smartphone im Test
Man muss kein Gamer sein, um das Razer Phone zu mögen
  1. Razer Phone im Hands on Razers 120-Hertz-Smartphone für Gamer kostet 750 Euro
  2. Kiyo und Seiren X Razer bringt Ringlicht-Webcam für Streamer
  3. Razer-CEO Tan Gaming-Gerät für mobile Spiele soll noch dieses Jahr kommen

Firefox 57: Viel mehr als nur ein Quäntchen schneller
Firefox 57
Viel mehr als nur ein Quäntchen schneller
  1. Mozilla Wenn Experimente besser sind als Produkte
  2. Firefox 57 Firebug wird nicht mehr weiterentwickelt
  3. Mozilla Firefox 56 macht Hintergrund-Tabs stumm

Fire TV (2017) im Test: Das Streaminggerät, das kaum einer braucht
Fire TV (2017) im Test
Das Streaminggerät, das kaum einer braucht
  1. Neuer Fire TV Amazons Streaming-Gerät bietet HDR für 80 Euro
  2. Streaming Update für Fire TV bringt Lupenfunktion
  3. Streaming Amazon will Fire TV und Echo Dot vereinen

  1. Re: Kaum einer will Glasfaser

    bombinho | 21:33

  2. Re: Da wurde es auf den Punkt gebracht...

    sneaker | 21:32

  3. Re: Netter Versuch

    duseldude | 21:31

  4. Re: Solche Lootboxen gibt es doch schon ewig....

    SanderK | 21:28

  5. Kein Mensch arbeitet mehr für öffentliche Betreiber

    Edelfried | 21:27


  1. 17:45

  2. 17:20

  3. 17:06

  4. 16:21

  5. 15:51

  6. 15:29

  7. 14:59

  8. 14:11


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel