Abo
  • Services:
Anzeige
LTE-Antenne der Telekom
LTE-Antenne der Telekom (Bild: Telekom)

Mobiles Internet: Berlin hat die schlechteste LTE-Abdeckung

LTE-Antenne der Telekom
LTE-Antenne der Telekom (Bild: Telekom)

Rund 80.000 Nutzeranfragen bei 4G.de geben einen Eindruck vom Ausbau für mobiles LTE in deutschen Großstädten. Ein Antragsstau bei der Bundesnetzagentur gefährdet laut Breko den Ausbau.

Mit 38 Prozent Abdeckung für mobiles LTE liegt Berlin in der Rangliste der deutschen Großstädte auf dem letzten Platz. Die Spitzenposition belegt Frankfurt am Main mit 90 Prozent vor Düsseldorf mit 82 Prozent Abdeckung. Das ergab die LTE-Studie von 4G.de, die rund 80.000 Nutzeranfragen nach Verfügbarkeit auf der Webseite ausgewertet hat. Danach kommt Stuttgart auf eine LTE-Abdeckung von 50 Prozent, Hamburg auf 56 Prozent, Dresden erreicht 57 Prozent, München 61 Prozent, Leipzig kommt auf 67 Prozent, Köln erzielt 68 Prozent und Hannover 70 Prozent.

Anzeige

Ein 4G.de-Sprecher sagte Golem.de, dass die Angaben auf Abfragen der letzten vier Monate beruhten. "Die Angaben spiegeln die Verfügbarkeit so wider, wie die Netzbetreiber sie zum Zeitpunkt der Abfrage angegeben haben. Daher kann es sein, dass ein Nutzer vor drei Monaten in Berlin eine Abfrage zu einer Adresse in Berlin gemacht hat, die dann noch so in unserer Datenbank ist. Derzeit findet ein sehr starker LTE-Ausbau statt." Der lange Zeitraum wurde benötigt, um genügend Abfragen zusammenzubekommen.

Für die Anbindung der LTE-Basisstationen verwenden Mobilfunknetzbetreiber Richtfunkstrecken, die jeweils einzeln von der Bundesnetzagentur genehmigt werden. Hier hat sich laut Angaben des Branchenverbandes Breko ein Stau von mehreren tausend Anträgen gebildet. Mehrere zehntausend Anträge seien noch nötig, bis die LTE-Netze voll ausgebaut seien.

"Schon heute gefährdet der Antragsstau den Netzausbau und somit letztlich auch die Breitbandziele der Bundesregierung", sagte Breko-Geschäftsführer Stephan Albers. Markus Haas, Managing Director bei Telefónica Germany, erklärte, es sei "sehr bedauerlich, dass nach Milliardeninvestitionen der Mobilfunknetzbetreiber in Frequenzausstattung nun der zügige Netzausbau an Personal- und Ressourcenknappheit bei der Bundesnetzagentur scheitert."


eye home zur Startseite
Neuro-Chef 22. Aug 2012

Ja gut, wenn die Option gegenwärtig ist sitze ich auch viel am Computer, Telefonieren...

Lala Satalin... 22. Aug 2012

Es gibt keine 1024p Videos. Ich kenne nur 320p (VHS), 360p (Mobile), 480p (NTSC), 576p...

Sharra 22. Aug 2012

LTE auf dem Land war nur eine Bedingung, die zu einem gewissen Prozentsatz erfüllt sein...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. AVL List GmbH, Graz (Österreich)
  2. Sil System Integration Laboratory GmbH, Paderborn
  3. Zürich Beteiligungs-Aktiengesellschaft, Köln
  4. Daimler AG, Sindelfingen


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (täglich neue Deals)
  2. ab 232,90€ bei Alternate gelistet

Folgen Sie uns
       


  1. Luftfahrt

    Fliegendes Motorrad Kitty Hawk Flyer hebt ab

  2. Seagate

    Rugged-Festplatte enthält SD-Kartenleser für Drohnen

  3. Grafikkarte

    Manche Radeon RX 400 lassen sich zu Radeon RX 500 flashen

  4. Amazon

    Phishing-Kampagne ködert mit Datenschutzgrundverordnung

  5. Linux-Distribution

    Opensuse ändert erneut sein Versionsschema

  6. Ronin 2 und Cendence

    DJI präsentiert neuen Kamera-Gimbal und Drohnencontroller

  7. Festnetz

    Neue Glasfaser von Prysmian soll Spleißzeit verringern

  8. Radeon Pro Duo

    AMD bringt Profi-Grafikkarte mit zwei Polaris-Chips

  9. Mediacenter-Software

    Warum Kodi DRM unterstützen will

  10. Satelliteninternet

    Apple holt sich Satellitenexperten von Alphabet



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Creators Update im Test: Erhöhter Reifegrad für Windows 10
Creators Update im Test
Erhöhter Reifegrad für Windows 10
  1. Windows 10 Mobile Da waren es nur noch 13
  2. Creators Update Die meisten Linux-Entwickler-Tools laufen auf Windows
  3. Windows 10 Microsoft verrät, welche Daten gesammelt werden

Moto G5 und Moto G5 Plus im Test: Lenovo kehrt zur bewährten Motorola-Tradition zurück
Moto G5 und Moto G5 Plus im Test
Lenovo kehrt zur bewährten Motorola-Tradition zurück
  1. Miix 720 Lenovos High-End-Detachable ist ab 1.200 Euro erhältlich
  2. Lenovo Händler nennt Details des Moto G5
  3. Miix 320 Daten zu Lenovos neuem 2-in-1 vorab veröffentlicht

Miniatur Wunderland: Schiffe versenken die schönsten Pläne
Miniatur Wunderland
Schiffe versenken die schönsten Pläne
  1. Transport Üo, der fahrbare Ball
  2. Transport Sea Bubbles testet foilendes Elektroboot
  3. Verkehr Eine Ampel mit Kamera und Gesichtserkennung

  1. Re: Eine gute Entscheidung, nun bitte weiterhin...

    Eheran | 00:46

  2. Re: Bei Ei OS wäre das ...

    Potrimpo | 00:43

  3. Re: Hurra!

    Reddead | 00:43

  4. Re: Als DSL-Anbieter würde ich dann DSL-Light...

    Reddead | 00:39

  5. Re: OT: Was bringt DRM eigentlich effektiv?

    turbomettwurst | 00:27


  1. 19:00

  2. 17:59

  3. 17:30

  4. 17:10

  5. 16:49

  6. 16:26

  7. 16:11

  8. 15:56


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel