Abo
  • Services:

Mobiles Bezahlungssystem: Apples Konkurrenz CurrentC in Schwierigkeiten

Das mobile Bezahlungssystem CurrentC, das einst als Konkurrenz für Apple Pay angetreten war, scheint Probleme zu haben. Betatestern werden zum Ende des Monats die Konten geschlossen. Im Mai soll die Betreibergesellschaft bereits 30 Personen entlassen haben.

Artikel veröffentlicht am ,
CurrentC: Betatest wird beendet.
CurrentC: Betatest wird beendet. (Bild: MCX)

Große US-Einzelhandelsketten wollten mit CurrentC ein eigenes mobiles Bezahlungssystem auf den Markt bringen und gründeten die Betreibergesellschaft MCX. Der Betatest werde nun beendet, allen Teilnehmern werde das Benutzerkonto gekündigt, teilte das Unternehmen laut einem Bericht von The Consumerist mit. Wie es weitergeht, bleibt offen. Auf der Website des Projekts heißt es in den FAQs zur Kontenschließung, dass zunächst kein neuer Terminplan für die Zukunft des Systems erstellt worden sei.

Stellenmarkt
  1. M-net Telekommunikations GmbH, München
  2. McService GmbH, München

Der Betatest startete im Juli 2015. Ende Oktober 2015 gab es bei dem Unternehmen eine Sicherheitspanne, bei der Daten von Teilnehmern des Betatests erbeutet wurden. MCX wolle sich nun um andere Geschäftsaspekte kümmern, heißt es laut The Consumerist. Nach Informationen von Techcrunch musste MCX im Mai bereits 30 Personen entlassen.

Hinter dem QR-basierten CurrentC stehen neben der Warenhauskette Walmart auch 7-Eleven, Kmart, Best Buy, Dunkin' Donuts, Wendy's, Gap, Old Navy, Kohls, Lowes, Sam's Club, Sears, Bed, Bath & Beyond, Banana Republic, Stop & Shop sowie große Tankstellenketten. Damit sind viele wichtige und einflussreiche US-Einzelhändler in das Projekt eingebunden. Während Apple Pay auf die Kooperation mit Kreditkartenunternehmen und Banken setzt, wollte CurrentC deren Einfluss zurückdrängen.

Bei CurrentC spielen die Kreditkartenfirmen keine Rolle, weil der Einkauf direkt zwischen Händler und Kunde stattfindet. Das soll dem Händler Transaktionsgebühren sparen. Allerdings sind so auch Profilerstellungen der Kunden möglich. Apple Pay funktioniert nur mit der Kreditkarte des Anwenders, doch deren Nummer wird bei der Zahlung nicht an den Händler weitergegeben.

Als CurrentC vorgestellt wurde, gab es Irritationen, weil Exklusivverträge den teilnehmenden Händlern zunächst verboten, parallel Apple Pay zu akzeptieren. Schon im April 2015 sprang die Handelskette Best Buy ab und teilte mit, Apple Pay zu akzeptieren. Der MCX-Firmenchef Dekkers Davidson kündigte im gleichen Monat.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (heute u. a. Nintendo Switch Grau für 289€, Filmneuheiten, Saug- und Mähroboter, Philips Hue...
  2. (u. a. Samsung Galaxy A6 für 179€ und reduzierte Spiele)
  3. 34,99€ (Bestpreis!)
  4. 33€ (Bestpreis!)

Lemo 09. Jun 2016

Naja das hat man ja auch auf der Bank und die Bank ist - je nach Genossenschaftsmodell...

robinx999 09. Jun 2016

So etwas nützt nichts das stimmt schon, wobei momentan die Dinge zumindest in...

Lemo 09. Jun 2016

Da dort eigentlich immer sehr sehr Käufer freundlich entschieden wird, war der Einwand...

bernstein 08. Jun 2016

Du hast da was falsch verstanden, Währungen != Zahlungssystem

Spaghetticode 08. Jun 2016

den teilnehmenden Händlern zunächst verboten, parallel Apple Pay zu akzeptieren...


Folgen Sie uns
       


Amazons Fire TV Stick 4K - Test

Im Test konnte uns Amazons Fire TV Stick 4K überzeugen. Vor allem die neu gestaltete Fernbedienung macht die gesamte Nutzung wesentlich komfortabler. Damit ist der Fire TV Stick 4K auch für Nutzer interessant, die noch keinen 4K-Fernseher besitzen. Amazon verkauft den Fire TV Stick 4K für 60 Euro.

Amazons Fire TV Stick 4K - Test Video aufrufen
Yuneec H520: 3D-Modell aus der Drohne
Yuneec H520
3D-Modell aus der Drohne

Multikopter werden zunehmend auch kommerziell verwendet. Vor allem machen die Drohnen Luftbilder und Inspektionsflüge und vermessen. Wir haben in der Praxis getestet, wie gut das mit dem Yuneec H520 funktioniert.
Von Dirk Koller


    Drahtlos-Headsets im Test: Ohne Kabel spielt sich's angenehmer
    Drahtlos-Headsets im Test
    Ohne Kabel spielt sich's angenehmer

    Sie nerven und verdrehen sich in den Rollen unseres Stuhls: Kabel sind gerade bei Headsets eine Plage. Doch gibt es so viele Produkte, die darauf verzichten können. Wir testen das Alienware AW988, das Audeze Mobius, das Hyperx Cloud Flight und das Razer Nari Ultimate - und haben einen Favoriten.
    Ein Test von Oliver Nickel

    1. Sieben Bluetooth-Ohrstöpsel im Test Jabra zeigt Apple, was den Airpods fehlt
    2. Ticpods Free Airpods-Konkurrenten mit Touchbedienung kosten 80 Euro
    3. Bluetooth-Ohrstöpsel im Vergleichstest Apples Airpods lassen hören und staunen

    Machine Learning: Wie Technik jede Stimme stehlen kann
    Machine Learning
    Wie Technik jede Stimme stehlen kann

    Ein Unternehmen aus Südkorea arbeitet daran, Stimmen reproduzierbar und neu generierbar zu machen. Was für viele Branchen enorme Kosteneinsparungen bedeutet, könnte auch eine neue Dimension von Fake News werden.
    Ein Bericht von Felix Lill

    1. AWS Amazon bietet seine Machine-Learning-Tutorials kostenlos an
    2. Random Forest, k-Means, Genetik Machine Learning anhand von drei Algorithmen erklärt
    3. Machine Learning Amazon verwirft sexistisches KI-Tool für Bewerber

      •  /