• IT-Karriere:
  • Services:

Mobiles Bezahlen: Lidl startet eigenes Bezahlsystem für Smartphones

Die Einzelhandelskette Lidl testet derzeit in Spanien ein eigenes Bezahlverfahren. Ob und wann Lidl Pay nach Deutschland kommt, steht aber noch nicht fest.

Artikel veröffentlicht am ,
Die Lidl-App könnte künftig das Bezahlen per QR-Code ermöglichen.
Die Lidl-App könnte künftig das Bezahlen per QR-Code ermöglichen. (Bild: Lidl)

Der Einzelhändler Lidl will ein eigenes digitales Bezahlsystem in Europa etablieren. Bislang ist Lidl Pay bereits in Spanien verfügbar. Ein Termin für den Start des Dienstes in Deutschland stehe noch nicht fest, berichtete die Frankfurter Allgemeine Zeitung (FAZ). Zunächst solle in Spanien getestet werden, wie gut das Angebot ankomme.

Stellenmarkt
  1. ING-DiBa AG, Nürnberg
  2. Migratec Netzwerktechnik GmbH, Backnang bei Stuttgart

Der Bezahldienst Lidl Pay basiere auf der App Lidl Plus, die der Konzern Mitte Juni 2019 zunächst in den Bundesländern Berlin und Brandenburg gestartet hatte. "Lidl Plus ist Teil der digitalen Weiterentwicklung bei Lidl und gleichzeitig die Basis für die Zukunft, indem wir unser digitales und stationäres Geschäft stärker miteinander verknüpfen", hatte Dominik Eberhard, Geschäftsführer Digital bei Lidl Deutschland, zum Start der App erklärt. Über die App können die Kunden beispielsweise Rabatt-Coupons erhalten.

Die Bedienung von Lidl Pay soll dem Bericht zufolge über einen QR-Code laufen, mit dem an der Kasse bezahlt werden kann. In Spanien akzeptiert Lidl Kredit- und Debitkarten von den Anbietern Visa, Visa Electron, Mastercard und Maestro.

Der FAZ zufolge ist Lidl der bisher einzige Lebensmittelhändler, der ein eigenes Bezahlsystem als Konkurrenz zu Anbietern wie Google Pay oder Apple Pay aufbaut. Aldi wolle hingegen nicht zum Zahlungsdienstleiser werden. Hintergrund der Lidl-Pläne könnten die Gebühren sein, die Händler für den elektronischen Zahlungsverkehr bezahlen müssen. Diese betrügen Experten zufolge zwischen 0,15 und 0,2 Prozent je Einkauf. Lidl könnte diese Kosten damit einsparen. Auch seien viele Einzelhändler nicht glücklich darüber, ihre Daten an ein externes Unternehmen weiterzugeben.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 555,55€ (zzgl. Versandkosten)

heikom36 09. Okt 2019

Auch mit der Kreditkarte musste ich schon unterschreiben. Bei der Girokarte weiß ich...

tommyk 08. Okt 2019

Doch du hast Kontrolle darüber! Du bekommst in Sekunden eine Benachrichtigung, außerdem...

tommyk 08. Okt 2019

Genauso ist es! Es geht halt nicht besser als mit GooglePay oder Apple Pay! Auch die...

tommyk 08. Okt 2019

Ja Bluecode. Auch in Österreich nicht sehr stark genutzt. Auch da haben Kunden erkannt...

tommyk 08. Okt 2019

Es wird dann auch weiterhin GooglePay und Apple Pay akzeptiert. Auf diese Kunden wird...


Folgen Sie uns
       


Minecraft Earth - Gameplay

Minecraft schafft den Sprung in die echte-virtuelle Welt: In Minecraft Earth können Spieler direkt in der Nachbarschaft prächtige Gebäude aus dem Boden stampfen und gegen Skelette kämpfen.

Minecraft Earth - Gameplay Video aufrufen
Mobile-Games-Auslese: Märchen-Diablo für Mobile-Geräte
Mobile-Games-Auslese
Märchen-Diablo für Mobile-Geräte

"Einarmiger Schmied" als Klasse? Diablo bietet das nicht - das wunderschöne Yaga schon. Auch sonst finden sich in der neuen Mobile-Games-Auslese viele spannende und originelle Perlen.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Fantasypixel und Verkehrsplanung für unterwegs
  2. Mobile-Games-Auslese Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone
  3. Mobile-Games-Auslese Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs

Radeon RX 5500 (4GB) im Test: AMDs beste 200-Euro-Karte seit Jahren
Radeon RX 5500 (4GB) im Test
AMDs beste 200-Euro-Karte seit Jahren

Mit der Radeon RX 5500 hat AMD endlich wieder eine sparsame und moderne Mittelklasse-Grafikkarte im Angebot. Verglichen mit Nvidias Geforce GTX 1650 Super reicht es zum Patt - aber nicht in allen Bereichen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Workstation-Grafikkarte AMDs Radeon Pro W5700 hat USB-C-Anschluss
  2. Navi-Grafikeinheit Apple bekommt Vollausbau und AMD bringt RX 5300M
  3. Navi-14-Grafikkarte AMD stellt Radeon RX 5500 vor

Energiewende: Grüner Wasserstoff aus der Zinnschmelze
Energiewende
Grüner Wasserstoff aus der Zinnschmelze

Wasserstoff ist wichtig für die Energiewende. Er kann als Treibstoff für Brennstoffzellenautos genutzt werden und gilt als sauber. Seine Herstellung ist es aber bislang nicht. Karlsruher Forscher haben nun ein Verfahren entwickelt, bei dem kein schädliches Kohlendioxid entsteht.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Brennstoffzelle Deutschland bekommt mehr Wasserstofftankstellen
  2. Energiewende Hamburg will große Wasserstoff-Elektrolyseanlage bauen

    •  /