Mobiles Bezahlen: LBB vor Start bei Apple Pay und Google Pay

Die Hinweise eines Starts der Landesbank Berlin bei Apple Pay und Google Pay verdichten sich - die Bank bietet unter anderem die Amazon-Kreditkarte an.

Artikel veröffentlicht am ,
Eine Amazon-Visa-Karte der Landesbank Berlin
Eine Amazon-Visa-Karte der Landesbank Berlin (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)

Die Landesbank Berlin (LBB) hat kurzzeitig Nutzungsbedingungen für Google Pay und Apple Pay veröffentlicht und anschließend wieder gelöscht, wie Google Watch Blog berichtet. Dies deutet darauf hin, dass das Finanzinstitut seine Kreditkarten innerhalb kurzer Zeit bei den beiden mobilen Bezahldiensten einbinden dürfte.

Stellenmarkt
  1. Business Intelligence Entwickler (IBM Planning Analytics/TM1) (m/w/d)
    Hays AG, Frankfurt am Main, Köln, Mannheim, deutschlandweit (Homeoffice)
  2. Consultant SAP Grantor (m/w/d)
    IKOR GmbH, deutschlandweit
Detailsuche

Wie einige Nutzer laut Google Watch Blog berichten, konnten sie bereits den Einrichtungsprozess mit ihren LBB-Karten starten. Bis zum finalen Schritt, der Bestätigung, ließ sich die jeweilige Kreditkarte einrichten. Während des Prozesses wurden ebenfalls die neuen Nutzungsbedingungen der LBB angezeigt.

Die LBB bietet unter anderem die Kreditkarten von Amazon und dem ADAC an. Entsprechend interessant dürfte die Einbindung in die Pay-Lösungen für eine Reihe von Nutzern sein. Amazon bietet bei seiner Visa-Karte beispielsweise ein Cashback-Programm an, mit dem Besitzer der Karte bei jeder Transaktion bei Amazon einlösbares Guthaben sammeln können.

Einbindung von Partnerkarten bislang noch unklar

Das wäre für die Nutzung mit einer mobilen Bezahllösung wie Apple Pay oder Google Pay natürlich sehr praktisch. Bislang ist allerdings noch nicht klar, ob die Pay-Einbindung auch für die Partnerkarten der LBB wie die Amazon- und ADAC-Karten gilt.

Golem Akademie
  1. LDAP Identitätsmanagement Fundamentals: virtueller Drei-Tage-Workshop
    18.-20.07.2022, Virtuell
  2. CEH Certified Ethical Hacker v11: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    30.05.-03.06.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Auf Nachfrage von Google Watch Blog teilte die LBB mit, dass das Finanzinstitut bereits seit längerer Zeit Apple Pay und Google Pay anbieten möchte, endgültige Genehmigungen würden aber noch ausstehen. Die kurzfristige Veröffentlichung der neuen Nutzungsbedingungen könnte ein Hinweis auf einen baldigen Start sein, ebenso der Umstand, dass sich die Karten bereits fast komplett einbinden lassen.

Nachtrag vom 19. Oktober 2020, 15:14 Uhr

Die LBB hat begonnen, Kunden der Amazon-Visakarte Informationen zur Änderung der AGB zu schicken. In dieser Nachricht wird auch der Start der Google-Pay-Einbindung angekündigt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Sicherheitslücke
Die Schadsoftware, die auf ausgeschalteten iPhones aktiv ist

Forschern ist es gelungen, eine Schadsoftware auf ausgeschalteten iPhones mit vermeintlich leerem Akku auszuführen. Denn ganz aus sind diese nicht.

Sicherheitslücke: Die Schadsoftware, die auf ausgeschalteten iPhones aktiv ist
Artikel
  1. Elektroauto: Tesla baut in der Gigafactory Berlin 86 Model Y pro Tag
    Elektroauto
    Tesla baut in der Gigafactory Berlin 86 Model Y pro Tag

    86 Tesla Model Y sollen in der Gigafactory Berlin derzeit pro Tag gebaut werden. Gründe sind Lieferengpässe, Personalmangel und Qualitätsprobleme.

  2. Bundeswehr: Das Heer will sich nicht abhören lassen
    Bundeswehr
    Das Heer will sich nicht abhören lassen

    Um sicher zu kommunizieren, halten die Landstreitkräfte in NATO-Missionen angeblich ihre Panzer an und verabreden sich "von Turm zu Turm".
    Ein Bericht von Matthias Monroy

  3. Corona-Pandemie: Apple verschiebt Pläne für Rückkehr ins Büro
    Corona-Pandemie
    Apple verschiebt Pläne für Rückkehr ins Büro

    Apple-Mitarbeiter müssen vorerst nicht drei Tage in der Woche ins Büro kommen. Steigende Covid-19-Fallzahlen lassen Apple vorsichtig werden.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Week: Bis zu 400€ Rabatt auf Gaming-Stühle • AOC G3 Gaming-Monitor 34" UWQHD 165 Hz günstig wie nie: 404€ • Xbox Series X bestellbar • MindStar (u.a. Gigabyte RTX 3090 24GB 1.699€) • LG OLED TV (2021) 65" 120 Hz 1.499€ statt 2.799€ [Werbung]
    •  /