Mobiles Betriebssystem: Technical Preview von Windows 10 für Smartphones ist da

Microsoft bietet wie versprochen eine Vorabversion von Windows 10 für Smartphones an. Die Top-Geräte werden jedoch noch nicht unterstützt, und der Browser Spartan ist auch noch nicht dabei.

Artikel veröffentlicht am ,
Technical Preview von Windows 10 für Smartphones ist da
Technical Preview von Windows 10 für Smartphones ist da (Bild: Microsoft)

Microsoft hat im Zuge seines Insiderprogramms eine Technical-Preview-Version von Windows 10 für Smartphones veröffentlicht. Wer schon Windows 8.1 auf seinem Windows Phone benutzt, kann eine spezielle Preview-App installieren, mit der die neue Windows-Version ausgespielt werden kann. Das sollte nicht auf Smartphones geschehen, bei denen der Anwender auf eine einwandfreie Funktion angewiesen ist: Die Preview-Version ist alles andere als ausgereift.

Der Browser Spartan ist noch nicht dabei und nach Angaben von Microsoft funktioniert auch sonst noch nicht alles. Die Unterstützung für VPNs ist beispielsweise nicht vorhanden, und der Sprachassistent Cortana ist noch nicht lokalisiert. Microsoft hat eine eigene Webseite mit den fehlenden Funktionen veröffentlicht.

Top-Smartphones werden bisher nicht unterstützt

Die Liste der unterstützten Smartphones ist übersichtlich. Unterstützt werden Lumia 630, Lumia 635, Lumia 636, Lumia 638, Lumia 730 und Lumia 830. Auf den Top-Smartphones Lumia 1520 und 930 läuft die Preview-Funktion nicht.

Nach Angaben von Joe Belfiore von Microsoft sollen neue Funktionen und die Unterstützung für weitere Geräte in den kommenden Monaten folgen. Die Top-Smartphones sind nach Angaben von Microsoft mit einer recht knappen Partition für das Betriebssystem ausgestattet. Microsoft muss erst Werkzeuge entwickeln und testen, mit denen die Partitionen vergrößert werden können.

Microsoft will Windows 10 zwar für möglichst viele Smartphones mit Windows Phone 8 und Windows Phone 8.1 anbieten, aber für alle Geräte wird es die neue Version nicht geben. Es ist auch geplant, das Windows-10-Update für einige Smartphones mit einem verringerten Funktionsumfang bereitzustellen.

Windows 10 für Smartphones bietet zahlreiche neue beziehungsweise überarbeitete Apps für Fotos, den Kalender, Musik, die Kamerafunktionen sowie E-Mail. Weitere Verbesserungen gibt es im Bereich Benachrichtigungen, der Navigation und den Einstellungen. Diese Änderungen sind noch nicht alle in der Preview-Funktion zu sehen.

Wird eine Benachrichtigung auf dem Smartphone geschlossen, verschwindet sie auch auf dem Notebook oder Desktop-Computer mit Windows 10. Aus Benachrichtigungen heraus sind jetzt auch Aktionen nutzbar. Die Bildschirmtastatur kann auf Smartphones beliebig auf dem Display platziert werden. Damit soll das Schreiben auf Smartphones mit großem Display vereinfacht werden

Der Startbildschirm von Windows 10 für Smartphones ähnelt jetzt noch stärker dem eines Notebooks oder Desktop-Rechners. Weiterhin gibt es die Kacheln, dahinter kann ein Hintergrundbild eingebunden werden. Falls aber viele Kacheln auf dem Startbildschirm abgelegt sind, ist vom Hintergrundbild nur wenig zu erkennen.

Um die Preview von Windows 10 für Smartphones herunterzuladen, muss sich der Anwender zunächst kostenlos mit seinem Windows Phone beim Windows Insider Programm anmelden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


huggetobler 13. Feb 2015

Ich geb zu, sooo fleissig habe ich noch nicht getestet. Verwende es wie immer im Alltag...

Checki 13. Feb 2015

HÄ??? Ja dann erst recht KEINE BETA installieren!!!

das sushi 13. Feb 2015

was heisst denn abgespeckt? ich orakel mal daher das es sogar einen led-blitz bekommen...

Anonymer Nutzer 13. Feb 2015

Das war mir bisher garnicht aufgefallen.^^



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Forschung
Erstes Röntgenbild von einem einzelnen Atom

Bisher war die Röntgenemission eines einzelnen Atoms zu schwach, um es auf einer Röntgenaufnahme abzulichten. Mit einer neuen Technik geht das jetzt.

Forschung: Erstes Röntgenbild von einem einzelnen Atom
Artikel
  1. US Air Force: KI-Drohne bringt in Gedankenexperiment Befehlshaber um
    US Air Force  
    KI-Drohne bringt in Gedankenexperiment Befehlshaber um

    Die US Air Force und der verantwortliche Offizier stellen klar, dass es sich nur um ein Gedankenspiel handelt - und keinen echten Test.

  2. Streaming: Verbraucherschützer warnen vor Netflix-Phishing
    Streaming
    Verbraucherschützer warnen vor Netflix-Phishing

    Phishing-Nachrichten im Namen von Netflix sind nichts Neues - in der aktuellen Verwirrung rund um das Kontensharing könnten sie aber einfacher verfangen.

  3. Forschung oder Ölbohrung?: China gräbt ein zehn Kilometer tiefes Loch
    Forschung oder Ölbohrung?
    China gräbt ein zehn Kilometer tiefes Loch

    Die Bohrung im Westen Chinas soll dazu dienen, mehr über das Innere des Planeten herauszufinden - oder doch dazu, um nach Öl zu suchen?

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    • Daily Deals • Tiefstpreise: AMD Ryzen 9 7900X3D 534€, KFA2 RTX 3060 Ti 329,99€, Kingston Fury SSD 2TB (PS5-komp.) 129,91€ • Sony Days of Play: PS5-Spiele & Zubehör bis -70% • Roccat PC-Zubehör bis -50% • AVM Modems & Repeater bis -36% • Sony Deals Week [Werbung]
    •  /