Abo
  • Services:

Mobiles Betriebssystem: Technical Preview von Windows 10 für Smartphones ist da

Microsoft bietet wie versprochen eine Vorabversion von Windows 10 für Smartphones an. Die Top-Geräte werden jedoch noch nicht unterstützt, und der Browser Spartan ist auch noch nicht dabei.

Artikel veröffentlicht am ,
Technical Preview von Windows 10 für Smartphones ist da
Technical Preview von Windows 10 für Smartphones ist da (Bild: Microsoft)

Microsoft hat im Zuge seines Insiderprogramms eine Technical-Preview-Version von Windows 10 für Smartphones veröffentlicht. Wer schon Windows 8.1 auf seinem Windows Phone benutzt, kann eine spezielle Preview-App installieren, mit der die neue Windows-Version ausgespielt werden kann. Das sollte nicht auf Smartphones geschehen, bei denen der Anwender auf eine einwandfreie Funktion angewiesen ist: Die Preview-Version ist alles andere als ausgereift.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  2. Marabu GmbH & Co. KG, Tamm bei Ludwigsburg

Der Browser Spartan ist noch nicht dabei und nach Angaben von Microsoft funktioniert auch sonst noch nicht alles. Die Unterstützung für VPNs ist beispielsweise nicht vorhanden, und der Sprachassistent Cortana ist noch nicht lokalisiert. Microsoft hat eine eigene Webseite mit den fehlenden Funktionen veröffentlicht.

Top-Smartphones werden bisher nicht unterstützt

Die Liste der unterstützten Smartphones ist übersichtlich. Unterstützt werden Lumia 630, Lumia 635, Lumia 636, Lumia 638, Lumia 730 und Lumia 830. Auf den Top-Smartphones Lumia 1520 und 930 läuft die Preview-Funktion nicht.

Nach Angaben von Joe Belfiore von Microsoft sollen neue Funktionen und die Unterstützung für weitere Geräte in den kommenden Monaten folgen. Die Top-Smartphones sind nach Angaben von Microsoft mit einer recht knappen Partition für das Betriebssystem ausgestattet. Microsoft muss erst Werkzeuge entwickeln und testen, mit denen die Partitionen vergrößert werden können.

Microsoft will Windows 10 zwar für möglichst viele Smartphones mit Windows Phone 8 und Windows Phone 8.1 anbieten, aber für alle Geräte wird es die neue Version nicht geben. Es ist auch geplant, das Windows-10-Update für einige Smartphones mit einem verringerten Funktionsumfang bereitzustellen.

Windows 10 für Smartphones bietet zahlreiche neue beziehungsweise überarbeitete Apps für Fotos, den Kalender, Musik, die Kamerafunktionen sowie E-Mail. Weitere Verbesserungen gibt es im Bereich Benachrichtigungen, der Navigation und den Einstellungen. Diese Änderungen sind noch nicht alle in der Preview-Funktion zu sehen.

Wird eine Benachrichtigung auf dem Smartphone geschlossen, verschwindet sie auch auf dem Notebook oder Desktop-Computer mit Windows 10. Aus Benachrichtigungen heraus sind jetzt auch Aktionen nutzbar. Die Bildschirmtastatur kann auf Smartphones beliebig auf dem Display platziert werden. Damit soll das Schreiben auf Smartphones mit großem Display vereinfacht werden

Der Startbildschirm von Windows 10 für Smartphones ähnelt jetzt noch stärker dem eines Notebooks oder Desktop-Rechners. Weiterhin gibt es die Kacheln, dahinter kann ein Hintergrundbild eingebunden werden. Falls aber viele Kacheln auf dem Startbildschirm abgelegt sind, ist vom Hintergrundbild nur wenig zu erkennen.

Um die Preview von Windows 10 für Smartphones herunterzuladen, muss sich der Anwender zunächst kostenlos mit seinem Windows Phone beim Windows Insider Programm anmelden.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 20,99€ - Release 07.11.
  2. 31,49€
  3. (-78%) 12,99€
  4. 2,99€

huggetobler 13. Feb 2015

Ich geb zu, sooo fleissig habe ich noch nicht getestet. Verwende es wie immer im Alltag...

Checki 13. Feb 2015

HÄ??? Ja dann erst recht KEINE BETA installieren!!!

das sushi 13. Feb 2015

was heisst denn abgespeckt? ich orakel mal daher das es sogar einen led-blitz bekommen...

Anonymer Nutzer 13. Feb 2015

Das war mir bisher garnicht aufgefallen.^^

nikotin 13. Feb 2015

Auf dem 630er meiner Schwester (ungebrandet, also CV) kam Denim (letztes Update von 10...


Folgen Sie uns
       


Amazons Echo Plus (2018) - Test

Der neue Echo Plus von Amazon liefert einen deutlich besseren Klang als alle bisherigen Echo-Lautsprecher. Praktisch ist außerdem der eingebaute Smart-Home-Hub. Der integrierte Temperatursensor muss aber noch bessser in Alexa integriert werden. Der neue Echo Plus ist zusammen mit einer Hue-Lampe von Philips für 150 Euro zu haben.

Amazons Echo Plus (2018) - Test Video aufrufen
Athlon 200GE im Test: Celeron und Pentium abgehängt
Athlon 200GE im Test
Celeron und Pentium abgehängt

Mit dem Athlon 200GE belebt AMD den alten CPU-Markennamen wieder: Der Chip gefällt durch seine Zen-Kerne und die integrierte Vega-Grafikeinheit, die Intel-Konkurrenz hat dem derzeit preislich wenig entgegenzusetzen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. AMD Threadripper erhalten dynamischen NUMA-Modus
  2. HP Elitedesk 705 Workstation Edition Minitower mit AMD-CPU startet bei 680 Euro
  3. Ryzen 5 2600H und Ryzen 7 2800H 45-Watt-CPUs mit Vega-Grafik für Laptops sind da

Galaxy A9 im Hands on: Samsung bietet vier
Galaxy A9 im Hands on
Samsung bietet vier

Samsung erhöht die Anzahl der Kameras bei seinen Smartphones weiter: Das Galaxy A9 hat derer vier, zudem ist auch die restliche Ausstattung nicht schlecht. Aus verkaufspsychologischer Sicht könnte die Einstufung in die A-Mittelklasse bei einem Preis von 600 Euro ein Problem sein.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Auftragsfertiger Samsung startet 7LPP-Herstellung mit EUV
  2. Galaxy A9 Samsung stellt Smartphone mit vier Hauptkameras vor
  3. Galaxy J4+ und J6+ Samsung stellt neue Smartphones im Einsteigerbereich vor

Künstliche Intelligenz: Wie Computer lernen
Künstliche Intelligenz
Wie Computer lernen

Künstliche Intelligenz, Machine Learning und neuronale Netze zählen zu den wichtigen Buzzwords dieses Jahres. Oft wird der Eindruck vermittelt, dass Computer bald wie Menschen denken können. Allerdings wird bei dem Thema viel durcheinandergeworfen. Wir sortieren.
Von Miroslav Stimac

  1. Innotrans KI-System identifiziert Schwarzfahrer
  2. USA Pentagon fordert KI-Strategie fürs Militär
  3. KI Deepmind-System diagnostiziert Augenkrankheiten

    •  /