Abo
  • IT-Karriere:

Mobiles Betriebssystem: iOS 12.1 mit iPhone-X-Drossel veröffentlicht

Apple hat die finale Version von iOS 12.1 veröffentlicht, mit der die Dual-SIM-Funktion der aktuellen iPhones freigeschaltet, Gruppen-Facetime aktiviert und zahlreiche Fehler behoben werden. Die Drosselfunktion wird mit dem Update auch beim iPhone X aktiviert.

Artikel veröffentlicht am ,
Apples iOS 12.1 ist da.
Apples iOS 12.1 ist da. (Bild: Apple)

Nach einer längeren Betaphase hat Apple iOS 12.1 veröffentlicht, von dem vor allem Besitzer der neuen Smartphone-Modelle iPhone Xs, Xs Max und Xr profitieren. Damit wird die Dual-SIM-Funktion freigeschaltet, die über eine physische Nano-SIM-Karte und eine eSIM realisiert wird. Letztere muss vom Provider unterstützt werden.

Stellenmarkt
  1. VRmagic Imaging GmbH, Mannheim
  2. Stiftung Katholische Freie Schule der Diözese Rottenburg-Stuttgart, Rottenburg am Neckar

Außerdem hat Apple bei Facetime die Gruppenchat-Funktion freigeschaltet, mit der Videotelefonate mit bis zu 32 Teilnehmern durchgeführt werden können. Wer spricht, wird vergrößert dargestellt. Die Funktion wird auch unter MacOS und WatchOS aktiviert, wobei Smartwatch-Besitzer mangels Kamera nur mitreden, aber nicht mitgucken können. Videoeffekte wie Sticker, Filter, Animojis oder Memojis können in die Chats eingebunden werden.

In iOS 12.1 wird bei den drei neuen iPhones auch eine Echtzeitvorschau für die Schärfentiefe bei Porträtaufnahmen eingeführt. Bisher ließ sich die Schärfentiefe nur nach der Aufnahme anpassen. In iOS 12.1, MacOS und WatchOS hat Apple zudem 70 neue Emojis eingebunden.

Beauty-Gate ist Geschichte

Apple hat sich in iOS 12.1 auch der Behebung des Beautygates gewidmet. Einige Besitzer des iPhone Xs, Xs Max und Tester des Xr kritisierten, dass die Frontkamera der Smartphones bei Aufnahmen von Gesichtern einen zu starken Glättungseffekt erzeuge, der die Aufnahmen unnatürlich erscheinen lasse. Dies wird nun deaktiviert.

Auch gegen nicht angezeigte Voicemails ist Apple vorgegangen. Die falschen Hinweise zu einer schlechten Luftqualität wurden ebenfalls beseitigt.

Gedrosselt wird jetzt auch beim iPhone X

Apple hat die Drosselung der Prozessorleistung nun auch für das iPhone X, das iPhone 8 und das iPhone 8 Plus eingebaut. Mit der Drosselung soll verhindert werden, dass sich das Gerät bei niedrigen Temperaturen oder hohen Belastungen unerwartet ausschaltet. Mit einem Akkutausch werde die alte Leistungsfähigkeit wiederhergestellt. Die Drosselfunktion lässt sich manuell deaktivieren.

Das Update auf iOS 12.1 steht über die Softwareaktualisierung in den Einstellungen zum Download und zur Installation bereit.

Auch zu diesem Thema:



Anzeige
Top-Angebote
  1. 58,90€
  2. 27“ großer NANO-IPS-Monitor mit 1 ms Reaktionszeit und WQHD-Auflösung (2.560 x 1.440)
  3. (u. a. Ghost Recon Wildlands Ultimate Edition für 35,99€, The Banner Saga 3 für 9,99€, Mega...
  4. (u. a. Predator - Upgrade, Red Sparrow, Specttre, White Collar - komplette Serie)

LtdMarcel 26. Nov 2018

Hallo Kluntje, ich habe hier mal ein kurzes Video erstellt, das zeigt, wie ich sowohl die...

Gallantus 07. Nov 2018

Auch würde ich gerne anmerken, dass alle Android Geräte die ich vor meinem iPhone besa...

s3bastian 02. Nov 2018

Das ist mal wieder typisch. Bei Release des iPhone XS wurde es in der Presse rauf und...

Old Fly 02. Nov 2018

Die Überschrift ist reißerisch und dürfte für Klicks sorgen. Stört mich in diesem Fall...

Smoffte 01. Nov 2018

Bei meinem 6s Plus wurden die 80% Kapazität des Akkus nach rund 800 Ladezyklen...


Folgen Sie uns
       


Razer Blade Stealth 13 mit GTX 1650 - Hands on (Ifa 2019)

Von außen ist das Razer Blade Stealth wieder einmal unscheinbar. Das macht das Gerät für uns besonders, da darin potente Hardware steckt, etwa eine Geforce GTX 1650.

Razer Blade Stealth 13 mit GTX 1650 - Hands on (Ifa 2019) Video aufrufen
Change-Management: Die Zeiten, sie, äh, ändern sich
Change-Management
Die Zeiten, sie, äh, ändern sich

Einen Change zu wollen, gehört heute zum guten Ton in der Unternehmensführung. Doch ein erzwungener Wandel in der Firmenkultur löst oft keine Probleme und schafft sogar neue.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. IT-Jobs Der Amtsschimmel wiehert jetzt agil
  2. MINT Werden Frauen überfördert?
  3. Recruiting Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

Rohstoffe: Lithium aus dem heißen Untergrund
Rohstoffe
Lithium aus dem heißen Untergrund

Liefern Geothermiekraftwerke in Südwestdeutschland bald nicht nur Strom und Wärme, sondern auch einen wichtigen Rohstoff für die Akkus von Smartphones, Tablets und Elektroautos? Das Thermalwasser hat einen so hohen Gehalt an Lithium, dass sich ein Abbau lohnen könnte. Doch es gibt auch Gegner.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Wasserkraft Strom aus dem Strom
  2. Energie Wie Mikroben Methan mit Windstrom produzieren
  3. Erneuerbare Energien Die Energiewende braucht Wasserstoff

Minecraft Earth angespielt: Die Invasion der Klötzchen
Minecraft Earth angespielt
Die Invasion der Klötzchen

Kämpfe mit Skeletten im Stadtpark, Begegnungen mit Schweinchen im Einkaufszentrum: Golem.de hat Minecraft Earth ausprobiert. Trotz Sammelaspekten hat das AR-Spiel ein ganz anderes Konzept als Pokémon Go - aber spannend ist es ebenfalls.
Von Peter Steinlechner

  1. Microsoft Minecraft hat 112 Millionen Spieler im Monat
  2. Machine Learning Facebooks KI-Assistent hilft beim Bau von Minecraft-Werken
  3. Nvidia Minecraft bekommt Raytracing statt Super-Duper-Grafik

    •  /