Abo
  • Services:

Mobiles Betriebssystem: Apple veröffentlicht iOS 9 Beta für jedermann

Apple hat eine erste Beta von iOS 9 für alle interessierten Nutzer zur Verfügung gestellt. Bislang hatten nur zahlende Entwickler darauf Zugriff. Das mobile Betriebssystem steht für iPhones, iPads und den iPod Touch zur Verfügung.

Artikel veröffentlicht am ,
iOS 9 Public Beta ist da.
iOS 9 Public Beta ist da. (Bild: Apple)

Wer iOS 9 schon vor dem offiziellen Start im Herbst ausprobieren will und experimentierfreudig ist, hat nun die Gelegenheit dazu. Das Update gibt es ab sofort auch für Nicht-Entwickler, die sich vorab einen Eindruck des Systems verschaffen wollen.

Stellenmarkt
  1. ip-fabric GmbH, München
  2. DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Oberpfaffenhofen

Die Public Beta gibt es nur nach Anmeldung auf einer speziellen Website von Apple. Dort erhält der Interessent eine Konfigurationsdatei zum Installieren, die es dem eigenen iPhone, iPad oder iPod Touch erlaubt, iOS 9 als Over-the-Air-Update zu laden - als handelte es sich um eine normale iOS-Version. Vorher sollte ein Backup des iOS8-Systems gemacht werden. Die Beta soll im Laufe der Zeit immer wieder aktualisiert werden, bis sie auf dem Stand der finalen Version im Herbst ist. Eine Neuinstallation ist also nicht erforderlich.

IOS 9 Beta sollte nicht auf ein Gerät installiert werden, auf das der Nutzer angewiesen ist. Apple empfiehlt die Installation auf Zweitgeräten. Unterstützt werden alle iPads ab der zweiten Generation und dem iPhone 4S.


Wer dennoch von iOS 9 Beta auf iOS 8 zurück will, kann das in der Testphase jederzeit tun. Wichtig ist nur, dass vorher ein separates Backup mit iTunes gemacht wird. Mit iCloud können keine Backups erzeugt werden, die den Rückweg auf iOS 8 erlauben. Itunes-Backups von iOS enthalten nur dann alle gespeicherten Kennwörter, wenn sie verschlüsselt erstellt werden.

Wie der Umstieg von iOS 9 auf iOS 8 genau funktioniert, hat Apple in einem Supportdokument erläutert.

Derzeit ist die Website zum Anmelden am Beta-Programm allerdings stark frequentiert und überlastet.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 94,90€ + Versand mit Gutschein QVO20
  2. ab 225€

Lichti_1 14. Jul 2015

Ich komme locker über meine 2 Tage mit dem Iphone 6plus. Wie ist es bei euch so?

Lapje 11. Jul 2015

Ja, für die man ständig eine Hand vom Pad nehmen muss. Sorry, aber für mich ist hier die...

mattsick 10. Jul 2015

guter tipp.

bk (Golem.de) 10. Jul 2015

Bevor es hier noch weiter abrutscht, wird der Thread geschlossen.


Folgen Sie uns
       


iPad Mini (2019) - Fazit

Nach vier Jahren hat Apple ein neues iPad Mini vorgestellt. Das neue Modell hat wieder einen 7,9 Zoll großen Bildschirm und unterstützt dieses Mal auch den Apple Pencil.

iPad Mini (2019) - Fazit Video aufrufen
Echo Wall Clock im Test: Ach du liebe Zeit, Amazon!
Echo Wall Clock im Test
Ach du liebe Zeit, Amazon!

Die Echo Wall Clock hat fast keine Funktionen und die funktionieren auch noch schlecht: Amazons Wanduhr ist schon vielen US-Nutzern auf den Zeiger gegangen - im Test auch uns.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Amazon Echo Link und Echo Link Amp kommen mit Beschränkungen
  2. Echo Wall Clock Amazon verkauft die Alexa-Wanduhr wieder
  3. Echo Wall Clock Amazon stoppt Verkauf der Alexa-Wanduhr wegen Technikfehler

Swobbee: Der Wechselakku kommt wieder
Swobbee
Der Wechselakku kommt wieder

Mieten statt kaufen, wechseln statt laden: Das Berliner Startup Swobbee baut eine Infrastruktur mit Lade- und Tauschstationen für Akkus auf. Ein ähnliches Geschäftsmodell ist schon einmal gescheitert. Dieses kann jedoch aufgehen.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Elektromobilität Seoul will Zweirad-Kraftfahrzeuge und Minibusse austauschen
  2. Rechtsanspruch auf Wallboxen Wohnungswirtschaft warnt vor "Schnellschuss" bei WEG-Reform
  3. Innolith Energy Battery Schweizer Unternehmen entwickelt sehr leistungsfähigen Akku

Adblock Plus: Adblock-Filterregeln können Code ausführen
Adblock Plus
Adblock-Filterregeln können Code ausführen

Unter bestimmten Voraussetzungen können Filterregeln für Adblocker mit einer neuen Funktion Javascript-Code in Webseiten einfügen. Adblock Plus will reagieren und die entsprechende Funktion wieder entfernen. Ublock Origin ist nicht betroffen.
Von Hanno Böck


      •  /