Abo
  • IT-Karriere:

Mobiles Betriebssystem: Apple veröffentlicht iOS 12.2

Apple hat nach einer längeren Betaphase die finale Version von iOS 12.2 für iPhones, iPads und den iPod touch veröffentlicht. Unterstützt werden Apples Videostreamingdienst TV Plus, Apple TV Channels und Apple News Plus.

Artikel veröffentlicht am ,
Apple veröffentlicht iOS 12.2
Apple veröffentlicht iOS 12.2 (Bild: Apple)

Das neue mobile Betriebssystem iOS 12.2 unterstützt Apples neuen Videostreamingdienst Apple TV Plus, Apple TV Channel und Apple News Plus. Außerdem bietet das Betriebssystem Unterstützung für AirPlay 2 und HomeKit auf Fernsehern von Drittanbietern. Apple hat auch die TV-Fernbedienung im Kontrollzentrum optisch überarbeitet. So findet sich in den Einstellungen der App finden Sie nun beispielsweise die Überschrift "Lautsprecher & TVs". Nutzer können über den Sprachassistenten Siri TV-Shows, Filme und Musik auf ihren HomeKit-Geräten abspielen, indem sie den dazugehörigen Sprachbefehl aufsagen.

Stellenmarkt
  1. Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft Aktiengesellschaft in München, München
  2. SCHOTT AG, Mainz

In iOS 12.2 gibt es auch die neue Funktion Apple News Plus zum Abonnieren von Zeitungen und Zeitschriften als Flatrate für rund 10 US-Dollar. Deutsche Nutzer können die Funktion jedoch nicht nutzen, in Europa wird als erstes Großbritannien bedient, doch zum Marktstart sind nur die USA und Kanada dabei.

Das neue Betriebssystem enthält auch vier neue Animojis, darunter ein Wildschwein, einen Hai, eine Giraffe und eine Eule. Animojis können in iMessages und FaceTime genutzt werden.

Die Wallet-App wurde leicht optisch geändert und auch die Benutzeroberfläche für Apple Pay Cash, die es in Deutschland nicht gibt, wurde angepasst. Nutzer können zudem die Funktion Bildschirmzeit etwas detaillierter konfigurierten, um zu sehen, mit welchen Apps sie ihre Zeit verwendet haben.

Unter dem mobilen Browser Safari wurde der Datenschutz unter iOS 12.2 verbessert. Der Bewegungs- und Ausrichtungs-Schalter, der sich unter Privatsphäre-Einstellungen von Safari verbirgt, ist standardmäßig deaktiviert. So kann eine Website nicht mehr feststellen, wie der Nutzer sein iOS-Gerät hält. Anders gesagt: Die Websites können nicht mehr die Daten des Beschleunigungssensors und des Gyroskops zugreifen, wenn der Nutzer das nicht explizit erlaubt.

Apple unterstützt in iOS 12.2 zudem die zweite Generation der AirPods mit Hey Siri-Unterstützung. Nutzer mit zu iOS 12 kompatiblen Geräten können iOS 12.2 über die Softwareaktualisierung installieren.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 349,00€
  2. ab 369€ + Versand
  3. täglich neue Deals bei Alternate.de

christoph89 28. Mär 2019

Kann ich nicht bestätigen, bei mir funktioniert alles einwandfrei. Getestet mir den...

picaschaf 28. Mär 2019

Sehr kluge Entscheidung wegen solch einem Firlefanz Sicherheritsupdates zu verhindern...

Oekotex 27. Mär 2019

Ja, die Gerüchte gibt es tatsächlich, sollen dann evtl. auch die iPhone6 und 6s-Geräte...

whitbread 26. Mär 2019

Das Problem, das ich sehe ist, dass Apple manch älteren devices ein Update zu viel...


Folgen Sie uns
       


Asus Prime Utopia angesehen

Asus zeigt auf der Computex 2019 eine Ideenstudie für ein neues High-End-Mainboard.

Asus Prime Utopia angesehen Video aufrufen
Endpoint Security: IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten
Endpoint Security
IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

Tausende Geräte in hundert verschiedenen Modellen mit Dutzenden unterschiedlichen Betriebssystemen. Das ist in großen Unternehmen Alltag und stellt alle, die für die IT-Sicherheit zuständig sind, vor Herausforderungen.
Von Anna Biselli

  1. Datendiebstahl Kundendaten zahlreicher deutscher Firmen offen im Netz
  2. Metro & Dish Tisch-Reservierung auf Google übernehmen
  3. Identitätsdiebstahl SIM-Dieb kommt zehn Jahre in Haft

Radeon RX 5700 (XT) im Test: AMDs günstige Navi-Karten sind auch super
Radeon RX 5700 (XT) im Test
AMDs günstige Navi-Karten sind auch super

Die Radeon RX 5700 (XT) liefern nach einer Preissenkung vor dem Launch eine gute Leistung ab: Wer auf Hardware-Raytracing verzichten kann, erhält zwei empfehlenswerte Navi-Grafikkarten. Bei der Energie-Effizienz hapert es aber trotz moderner 7-nm-Technik immer noch etwas.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Navi 14 Radeon RX 5600 (XT) könnte 1.536 Shader haben
  2. Radeon RX 5700 (XT) AMD senkt Navi-Preise noch vor Launch
  3. AMD Freier Navi-Treiber in Mesa eingepflegt

iPad OS im Test: Apple entdeckt den USB-Stick
iPad OS im Test
Apple entdeckt den USB-Stick

Zusammen mit iOS 13 hat Apple eine eigene Version für seine iPads vorgestellt: iPad OS verbessert die Benutzung als Tablet tatsächlich, ein Notebook-Ersatz ist ein iPad Pro damit aber immer noch nicht. Apple bringt aber endlich Funktionen, die wir teilweise seit Jahren vermisst haben.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Tablets Apple bringt neues iPad Air und iPad Mini
  2. Eurasische Wirtschaftskommission Apple registriert sieben neue iPads
  3. Apple Es ändert sich einiges bei der App-Entwicklung für das iPad

    •  /