• IT-Karriere:
  • Services:

Mobiles Betriebssystem: Apple veröffentlicht überraschend iOS 11.0.1

Apple hat kurz nach der Vorstellung von iOS 11 ein Update hinterhergeschoben. Es handle sich um ein Wartungsupdate, heißt es. Einige Nutzer berichten seit iOS 11 von kurzen Akkulaufzeiten und Tonproblemen beim Telefonieren.

Artikel veröffentlicht am ,
Nun ist es da: iOS 11.0.1.
Nun ist es da: iOS 11.0.1. (Bild: Apple)

Apple hat mit iOS 11.0.1 ein Update für sein neues mobiles Betriebssystem iOS 11 vorgestellt, das erst in der vergangenen Woche in der finalen Version veröffentlicht wurde. Kurz nach der Veröffentlichung berichteten einige Nutzer über erheblich verringerte Akkulaufzeiten, was bereits bei vielen früheren iOS-Updates der Fall war.

Gibt es seit iOS 11 Akkuprobleme?

Stellenmarkt
  1. BET3000 Deutschland Management GmbH, München
  2. Stadtwerke München GmbH, München

Andere Nutzer gaben an, dass sie keine Veränderungen feststellten. In der Vergangenheit übersahen Anwender oftmals, dass nach der Installation des Betriebssystems Indexierungsprozesse und andere Vorgänge starten, die lange dauern können und Leistung erfordern. Ob Apple das Problem mit iOS 11.0.1 adressiert hat, ist nicht bekannt, weil in den Veröffentlichungsnotizen und der Knowledgebase bisher keine Informationen dazu hinterlegt wurden. Apple teilte US-Medien lediglich mit, dass Probleme mit Exchange-Servern behoben wurden, die einen E-Mail-Zugang verhinderten.

Rauschen beim iPhone 8 und iPhone 8 Plus

Ein anderes Problem war im Zusammenhang mit iOS 11 und den neuen Smartphones iPhone 8 und iPhone 8 Plus bekanntgeworden: Demnach gibt es gelegentlich Störgeräusche im Hörer. Der Gesprächspartner bekommt diese Töne nicht übermittelt, sie äußern sich in Form von Rauschen, Knacken und Ticken, wie Macrumors berichtet. Manchmal hilft es, die Freisprecheinrichtung zu aktivieren und wieder abzuschalten. Es liegen noch keine Informationen darüber vor, ob Apple mit iOS 11.0.1 das Problem behoben hat.

IOS 11.0.1 kann über die Softwareaktualisierung in den Einstellungen von iOS heruntergeladen und installiert werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Yu-Gi-Oh! Legacy of the Duelist für 7,20€, Yu-Gi-Oh! Legacy of the Duelist: Link...
  2. 6,66€
  3. 18,99€

meckyschoscho 01. Okt 2017

Das Akkuproblem hängt mit dem in iOS 11 ständig aktivierten WLAN und BT zusammen! Man...

smarty79 28. Sep 2017

Der Exchange-Bug war bestimmt der Treiber für das schnelle Update. Nach dem Tod von BB...

Bannsänger 27. Sep 2017

Ja. Werde ich mal versuchen. Vorhin um kurz nach 14:00 Uhr war sie auf 10% runter. Danke...

tensor 27. Sep 2017

Damit muss man aber auch rechnen wenn ein Unternehmen schon als Rückständig gilt wenns...

nightmar17 27. Sep 2017

Bis zum iPhone X wird es bestimmt auch ein iOS 11.0.3 oder gleich ein iOS 11.1 geben.


Folgen Sie uns
       


VLC-Gründer Jean-Baptiste Kempf im Interview

Wir haben uns mit dem Präsidenten der VideoLAN-Nonprofit-Organisation unterhalten.

VLC-Gründer Jean-Baptiste Kempf im Interview Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /