Abo
  • IT-Karriere:

Mobiler Browser: Opera Mini Next und Opera Mobile 12 veröffentlicht

Opera hat mit Opera Mini Next eine neue Version seines mobilen Browsers angekündigt und zugleich Opera Mobile 12 veröffentlicht, samt Unterstützung für WebGL und neuen HTML5-Funktionen. Opera Mobile gibt es künftig auch für MIPS und Android auf Intel-Chips.

Artikel veröffentlicht am ,
Opera Mini 12 mit WebGL steht zum Download bereit.
Opera Mini 12 mit WebGL steht zum Download bereit. (Bild: Opera)

Opera Mobile 12 steht in der finalen Version für Android und Symbian zum Download bereit. Der Smartphone-Browser unterstützt WebGL für beschleunigte 3D-Grafik, ein Thema, für das sich Opera in Zukunft verstärkt engagieren will mit dem Ziel, plattformübergreifende Spiele in hoher Qualität zu ermöglichen.

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Nürnberg, Dresden, Berlin, Frankfurt am Main, München, Braunschweig, Wolfsburg, Zwickau
  2. SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG, Bruchsal

Zudem nutzt der Browser Ragnarök, Operas HTML5-Parser, der für bessere Unterstützung von HTML5 sorgen soll. Der Browser ist zudem in der Lage, auf die Kamera im Smartphone zuzugreifen und deren Funktionen über das Camera-API Web Apps zur Verfügung zu stellen.

Opera hat außerdem das Speed Dial von Opera Mobile überarbeitet. Nutzer können dort nun beliebig viele Einträge hinterlegen. Opera Mobile 12 unterstützt zudem Flash unter Android 4.0.3 und NFC (Android Beam).

  • Opera Mobile 12
  • Opera Mobile 12
  • Opera Mobile 12
  • Opera Mobile 12
Opera Mobile 12

Opera Mobile 12 steht ab sofort im Android Market und unter m.opera.com zum Download bereit. Künftig soll der Browser auch für Android-Smartphones mit Intel- und MIPS-Prozessoren angeboten werden.

Opera Mini Next

Zugleich hat Opera auf dem Mobile World Congress Opera Mini Next in einer Vorabversion veröffentlicht. Anders als Opera Mobile nutzt Opera Mini einen hybriden Ansatz, rendert die Webseiten auf dem Server und überträgt dann eine optimierte Darstellung der Seiten auf das Handy oder Smartphone.

Opera Mini Next für Handys erhält vor allem neuen Social-Media-Funktionen. Dazu führt Opera neben Speed Dial die Smart Page ein, die direkten Zugriff auf Facebook und Twitter gewährt und aktuelle Nachrichten der eigenen Kontakte anzeigt.

Die Smartphone-Version von Opera Mini Next enthält diese Smart Page derzeit nicht. Hier konzentriert sich Opera auf eine bessere Webdarstellung und Hardwarebeschleunigung.

Opera Mini Next soll im Laufe des Jahres 2012 erscheinen und kann ab sofort ausprobiert werden.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 499€
  2. 499€
  3. 189€
  4. 119€

eiapopeia 28. Feb 2012

Da hat sich doch einiges getan (Maximalpunktzahl 475): Opera Mobile 11.50 Android: 286...

Uschi12 28. Feb 2012

Ja wolltest du dir den auf den PC ziehen? Macht doch Sinn am Handybrowser die Sache.

Himmerlarschund... 28. Feb 2012

Okay, danke für die Info! :-)

Uschi12 28. Feb 2012

Ja, du kannst die Suchmaschinen verwalten.

Uschi12 28. Feb 2012

kein Text


Folgen Sie uns
       


55-Zoll-OLED-Monitor von Alienware - Test

Mit 120 Hz, 4K-Auflösung und 55-Zoll-Panel ist der AW5520qf ein riesiger Gaming-Monitor. Darauf macht es besonders Spaß, Monster in Borderlands 3 zu besiegen. Wäre da nicht die ziemlich niedrige Ausleuchtung.

55-Zoll-OLED-Monitor von Alienware - Test Video aufrufen
Alexa: Das allgegenwärtige Ohr Amazons
Alexa
Das allgegenwärtige Ohr Amazons

Die kürzlich angekündigten Echo-Produkte bringen Amazons Sprachassistentin Alexa auf die Straße und damit Datenschutzprobleme in die U-Bahn oder in bisher Alexa-freie Wohnzimmer. Mehrere Landesdatenschutzbeauftragte haben Golem.de erklärt, ob und wie die Geräte eingesetzt werden dürfen.
Von Moritz Tremmel

  1. Digitaler Assistent Amazon bringt neue Funktionen für Alexa
  2. Echo Frames und Echo Loop Amazon zeigt eine Brille und einen Ring mit Alexa
  3. Alexa Answers Nutzer smarter Lautsprecher sollen Alexa Wissen beibringen

Teamviewer: Ein schwäbisches Digitalwunder
Teamviewer
Ein schwäbisches Digitalwunder

Team wer? Eine schwäbische Softwarefirma hilft weltweit, per Fernzugriff Computer zu reparieren. Nun geht Teamviewer an die Börse - mit einer Milliardenbewertung.
Ein Bericht von Lisa Hegemann

  1. Fernwartungssoftware Permiras Teamviewer erhofft sich 5 Milliarden Euro Bewertung

Gemini Man: Überflüssiges Klonexperiment
Gemini Man
Überflüssiges Klonexperiment

Am 3. Oktober kommt mit Gemini Man ein ambitioniertes Projekt in die deutschen Kinos: Mit HFR-Projektion in 60 Bildern pro Sekunde und Will Smith, der gegen sein digital verjüngtes Ebenbild kämpft, betreibt der Actionfilm technisch viel Aufwand. Das Seherlebnis ist jedoch bestenfalls komisch.
Von Daniel Pook

  1. Filmkritik Apollo 11 Echte Mondlandung als packende Kinozeitreise

    •  /