Abo
  • Services:
Anzeige
Wer den MWC Shanghai besucht hat, sollte seine Zugänge überprüfen.
Wer den MWC Shanghai besucht hat, sollte seine Zugänge überprüfen. (Bild: GSM Association/Screenshot: Golem.de)

Mobile World Congress: Shanghai-Ableger verliert Reisepassdaten und Passwörter

Wer den MWC Shanghai besucht hat, sollte seine Zugänge überprüfen.
Wer den MWC Shanghai besucht hat, sollte seine Zugänge überprüfen. (Bild: GSM Association/Screenshot: Golem.de)

Die Verantwortlichen des Mobile World Congress Shanghai warnen ihre Besucher, dass es einen Datenbank-Einbruch gab. Besonders kritisch ist das für diejenigen, die für ein Visum ein Einladungsschreiben brauchten. Außerdem haben Angreifer die Passwörter zahlreicher Industrievertreter im Klartext.

Der Shanghai-Ableger des Mobile World Congress warnt derzeit vor den Folgen eines vergangenen Einbruchs. Unbekannten ist es gelungen, in die für die Messe notwendige Teilnehmerdatenbank einzudringen, die bei einem nicht weiter genannten Partner untergebracht wurde. Die Daten dürften dabei von hohem Wert sein, sind doch zahlreiche, mitunter hochrangige Industrievertreter mit Namen, Firmenzugehörigkeit, der E-Mail-Adresse und dem genutzten Passwort im Klartext in der Datenbank abgelegt worden. Die Datenbank soll jetzt zwar abgesichert worden sein, doch die gestohlenen Passwörter der Industrievertreter lassen sich so nicht wieder zurückholen.

Anzeige

Für die Untersuchung haben die MWC-Organisatoren, die GSMA, nun Zugriff auf die Systeme. Dass die Interessenvereinigung der Mobilfunkvertreter auf ein mangelhaft abgesichertes Registrierungssystem setzt, wirft ein schlechtes Licht auf die Organisatoren. Die GSMA versichert aber, dass die Daten des MWC in Barcelona sicher seien. Offenbar sind dies getrennte Systeme.

Reisepassdaten befanden sich in der Datenbank

Kritisch ist zudem, dass in der Datenbank auch Daten von Reisepässen der Anwender zu finden sind, also zahlreiche Identifizierungsmerkmale, die ein Angreifer in der Regel nicht so leicht bekommen kann. Das macht diese Datensätze besonders wertvoll, weswegen Passdaten einem besonderen Schutz unterliegen. Hierzulande müssen beispielsweise Kopien eigentlich vernichtet werden, wenn sie ihren Zweck erfüllt haben. Die durch die GSMA verlorenen Reisepassdaten betreffen zwar nur Besucher, die für ein Visum ein offizielles Einladungsschreiben brauchten, doch aufgrund der recht strikten Visumsvoraussetzungen in der Volksrepublik China dürfte das einen großen Teil der ausländischen Besucher betreffen. Zahlen nennt die GSMA nicht.

Die GSMA empfiehlt, das genutzte Passwort ab sofort nicht mehr zu benutzen. Das gilt auch für andere Zugänge wie etwa dem für den MWC in Barcelona, falls der Nutzer aus Bequemlichkeit für beide Veranstaltungen dieselben Zugangsdaten nutzt. Wer Sorgen wegen seines Reisepasses hat, solle sich an seine jeweilige Botschaft wenden, so die GSMA.

Der MWC Shanghai verzeichnete dieses Jahr mehr als 53.000 Besucher, rund die Hälfte der Besucher des MWC Barcelona. Zudem verstärkt die GSMA ihre Bemühungen. Im September 2017 wird die CTIA mit der GSMA kooperieren und erstmals einen Mobile World Congress in San Francisco veranstalten.


eye home zur Startseite
.LeChuck. 09. Jul 2016

Diese weitergehende Assoziation wollte ich z.B. dir überlassen. *gg* Das deligieren der...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Automotive Safety Technologies GmbH, Gaimersheim
  2. Syna GmbH, Frankfurt am Main
  3. Haufe Gruppe, Freiburg im Breisgau
  4. über HRM CONSULTING GmbH, Konstanz (Home-Office)


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)
  2. (u. a. The Revenant 7,97€, James Bond Spectre 7,97€, Der Marsianer 7,97€)
  3. (u. a. The Big Bang Theory, The Vampire Diaries, True Detective)

Folgen Sie uns
       


  1. Heiko Maas

    "Kein Wunder, dass Facebook seine Vorgaben geheim hält"

  2. Virtual Reality

    Oculus Rift unterstützt offiziell Roomscale-VR

  3. FTP-Client

    Filezilla bekommt ein Master Password

  4. Künstliche Intelligenz

    Apple arbeitet offenbar an eigenem AI-Prozessor

  5. Die Woche im Video

    Verbogen, abgehoben und tiefergelegt

  6. ZTE

    Chinas großes 5G-Testprojekt läuft weiter

  7. Ubisoft

    Far Cry 5 bietet Kampf gegen Sekte in und über Montana

  8. Rockstar Games

    Waffenschiebereien in GTA 5

  9. Browser-Games

    Unreal Engine 4.16 unterstützt Wasm und WebGL 2.0

  10. Hasskommentare

    Bundesrat fordert zahlreiche Änderungen an Maas-Gesetz



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
XPS 13 (9365) im Test: Dells Convertible zeigt alte Stärken und neue Schwächen
XPS 13 (9365) im Test
Dells Convertible zeigt alte Stärken und neue Schwächen
  1. Prozessor Intel wird Thunderbolt 3 in CPUs integrieren
  2. Schnittstelle Intel pflegt endlich Linux-Treiber für Thunderbolt
  3. Atom C2000 & Kaby Lake Updates beheben Defekt respektive fehlendes HDCP 2.2

Calliope Mini im Test: Neuland lernt programmieren
Calliope Mini im Test
Neuland lernt programmieren
  1. Arduino Cinque RISC-V-Prozessor und ESP32 auf einem Board vereint
  2. MKRFOX1200 Neues Arduino-Board erscheint mit kostenlosem Datentarif
  3. Creoqode 2048 Tragbare Spielekonsole zum Basteln erhältlich

Tado im Langzeittest: Am Ende der Heizperiode
Tado im Langzeittest
Am Ende der Heizperiode
  1. Speedport Smart Telekom bringt Smart-Home-Funktionen auf den Speedport
  2. Tapdo Das Smart Home mit Fingerabdrücken steuern
  3. Mehr Möbel als Gadget Eine Holzfernbedienung für das Smart Home

  1. Re: 1400W... für welche Hardware?

    Ach | 17:55

  2. Ausgerechnet Heiko Maas predigt Transparenz

    elgooG | 17:49

  3. Re: Diese ganzen Online DLCs nerven langsam!

    Proctrap | 17:48

  4. Re: Siri und diktieren

    andi_lala | 17:41

  5. Nachtrag nicht 100% richtig

    U.S.tooth | 17:38


  1. 12:54

  2. 12:41

  3. 11:44

  4. 11:10

  5. 09:01

  6. 17:40

  7. 16:40

  8. 16:29


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel