Abo
  • Services:
Anzeige
Inwieweit Razer bei der Planung vom übernommenen Nextbit Robin profitiert, bleibt abzuwarten.
Inwieweit Razer bei der Planung vom übernommenen Nextbit Robin profitiert, bleibt abzuwarten. (Bild: David Bates/Golem.de)

Mobile: Razer soll Smartphone für Gamer planen

Inwieweit Razer bei der Planung vom übernommenen Nextbit Robin profitiert, bleibt abzuwarten.
Inwieweit Razer bei der Planung vom übernommenen Nextbit Robin profitiert, bleibt abzuwarten. (Bild: David Bates/Golem.de)

Ein Börsengang soll das nötige Geld bringen: Wie Insider berichten, soll der Gaming-Hersteller Razer ein eigenes Smartphone planen. Dieses soll sich explizit an mobile Spieler wenden.

Der Hersteller von Gaming-Peripheriegeräten Razer plant Insidern zufolge, ein eigenes Smartphone zu produzieren. Dies haben mit der Sache vertraute Quellen dem Nachrichtenmagazin Bloomberg mitgeteilt. Das Gerät soll sich, passend zur Ausrichtung von Razer, an Nutzer wenden, die viel spielen.

Anzeige

Smartphone soll durch Börsengang finanziert werden

Bloomberg zufolge will Razer das Unterfangen mit einem Börsengang in Hongkong gegenfinanzieren. Das Unternehmen wird mit einem Wert von bis zu 5 Milliarden US-Dollar bewertet. Ein Smartphone wäre nicht das erste elektronische Gerät neben Mäusen und Tastaturen, das Razer herstellt: Das Unternehmen produziert bereits den Gaming-Laptop Blade.

Razer dürfte bei der Entwicklung eines Smartphones vom Kauf von Nextbit profitieren. Der Hersteller des Smartphones Robin wurde im Januar 2017 übernommen, alle Mitarbeiter behielten ihre Jobs. Es liegt nahe, dass Nextbit den Grundstein für die Entwicklung eines eigenen Smartphones darstellt. Razer selbst hat sich bezüglich der mutmaßlichen Börsengangpläne und eines möglichen Smartphones nicht geäußert.

Technische Details des Smartphones noch nicht bekannt

Nach der Übernahme von Nextbit stand die Frage im Raum, was Razer mit dem Unternehmen anfangen will. Nextbit hatte mit dem Robin bereits ein ungewöhnliches Smartphone entworfen. Das Gerät kann Apps in die Cloud verschieben und so Speicherplatz freimachen. Benötigt der Nutzer das Programm, wird es wieder heruntergeladen.

Welche technischen Details das kommende Razer-Smartphone haben wird, ist bislang noch nicht bekannt. Ob das Gerät Funktionen des Nextbit Robin übernehmen wird, ist ebenso unklar.


eye home zur Startseite
der_wahre_hannes 24. Jul 2017

Aber nur mit sidetalkin'! sidetalking.com

jude 24. Jul 2017

Mit einem "Hardwaretasten und Zusatzaku-Box" ist es nicht "cool" genug. Ohne zusätzliche...

DetlevCM 23. Jul 2017

Die auch - am Ende ist es aber Beides. Ein werbefreies Spiel in dem man ohne...

t3st3rst3st 23. Jul 2017

Die Blades sind erstklassig.

t3st3rst3st 23. Jul 2017

Handheld halt hmm, da muss man schon auch mal laden ;)



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Hessisches Landeskriminalamt, Wiesbaden
  2. CompuGroup Medical SE, Koblenz
  3. SEMIKRON Elektronik GmbH & Co. KG, Nürnberg
  4. ASC Automotive Solution Center AG, Düsseldorf


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 1,49€
  2. (-5%) 47,49€

Folgen Sie uns
       


  1. Festnetz und Mobilfunk

    Telekom kämpft mit Zerstörungen durch den Orkan Friederike

  2. God of War

    Papa Kratos kämpft ab April 2018

  3. Domain

    Richard Gutjahr pfändet Compact-online.de

  4. Carsharing

    Drivenow und Car2Go wollen fusionieren

  5. Autonomes Fahren

    Alstom testet automatisierten Zugbetrieb

  6. Detectron

    Facebook gibt eigene Objekterkennung frei

  7. Mavic Air

    DJI präsentiert neuen Falt-Copter

  8. Apple

    Homepod soll ab Frühjahr 2018 in Deutschland erhältlich sein

  9. 860 Evo und 860 Pro

    Samsungs SSDs sind flotter und sparsamer

  10. Mozilla

    Firefox Quantum wird mit Version 58 noch schneller



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Indiegames-Rundschau: Krawall mit Knetmännchen und ein Mann im Fass
Indiegames-Rundschau
Krawall mit Knetmännchen und ein Mann im Fass
  1. Games 2017 Die besten Indiespiele des Jahres
  2. Indiegames-Rundschau Von Weltraumpiraten und dem Wunderdoktor

BeA: Soldan will Anwälten das Internet ausdrucken
BeA
Soldan will Anwälten das Internet ausdrucken
  1. BeA Bundesrechtsanwaltskammer stellt Zahlungen an Atos ein
  2. Chipkarten-Hersteller Thales übernimmt Gemalto
  3. Atos Gemalto bekommt 4,3-Milliarden-Euro-Angebot

Nachbarschaftsnetzwerke: Nebenan statt mittendrin
Nachbarschaftsnetzwerke
Nebenan statt mittendrin
  1. NetzDG Streit mit EU über 100-Prozent-Löschquote in Deutschland
  2. Nextdoor Das soziale Netzwerk für den Blockwart
  3. Hasskommentare Neuer Eco-Chef Süme will nicht mit AfD reden

  1. Re: Domains zu pfänden sollte verboten sein

    Pjörn | 00:35

  2. Re: Ohne Multi Room und andere angekündige Features

    Pjörn | 00:30

  3. Re: Wieder online nach 27h

    LinuxMcBook | 00:21

  4. Re: M2

    ms (Golem.de) | 00:14

  5. Re: 8 Euro

    Teebecher | 00:09


  1. 18:19

  2. 18:08

  3. 17:53

  4. 17:42

  5. 17:33

  6. 17:27

  7. 17:14

  8. 16:14


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel