Abo
  • Services:
Anzeige
Bezahlen aus wenigen Zentimetern Entfernung zum Lesegerät
Bezahlen aus wenigen Zentimetern Entfernung zum Lesegerät (Bild: NFC City Berlin)

Mobile Payment: Berlin soll NFC-Zahlungshauptstadt werden

Bezahlen aus wenigen Zentimetern Entfernung zum Lesegerät
Bezahlen aus wenigen Zentimetern Entfernung zum Lesegerät (Bild: NFC City Berlin)

Supermärkte, Baumärkte und Kaufhäuser wollen die Berliner zu Nutzern der NFC-Zahlungsdienste machen. Die Mobile-Payment-Initiative "NFC City Berlin" hat dazu 2.000 Kassenterminals in 500 Märkten für die kontaktlose Bezahlmöglichkeit per Smartphone umgerüstet.

Anzeige

Nun müssen die Kunden nur noch bezahlen: Die Berliner Mobile-Payment-Initiative will kontaktloses Bezahlen per NFC in der Bundeshauptstadt etablieren. In der Kooperation, der Galeria Kaufhof, Real, Kaiser's, Obi, Rewe, Penny sowie Temma und Oh Angie angehören, sind auch alle Mobilfunkbetreiber einbezogen - denn Deutsche Telekom, Telefónica Deutschland und Vodafone wollen natürlich auch mitmischen und setzen das digitale Portemonnaie um.

Ohne Rückfrage können Beträge bis 25 Euro durch den Kurzstreckenfunk bezahlt werden, bei höheren Beträgen muss ein PIN-Code eingegeben werden, um die Transaktion zu ermöglichen.

Um bezahlen zu können, muss der Benutzer die Wallet-App seines Mobilfunkanbieters, die es für iOS und Android gibt, herunterladen und installieren. Bei der Konfiguration der App wird eine sogenannte "digitale Bezahlkarte" angefordert. Dabei handelt es sich je nach Anbieter um eine Karte auf Guthabenbasis, die aber auch mit dem Girokonto verknüpft werden kann. Anleitungen haben O2 für Mpass, Base, Vodafone und die Deutsche Telekom zusammengestellt.

Wer kein NFC-fähiges Smartphone hat, kann sich einen NFC-Sticker besorgen, den die Mobilfunkbetreiber anbieten. Ob das eigene Smartphone für Mobile Payment geeignet ist, kann online recherchiert werden. Die Berliner Unternehmen haben sich gut vorbereitet und in 500 Märkten rund 2.000 Kassenterminals auf NFC umgerüstet - dadurch sei die Zahl der Akzeptanzstellen in Berlin ungefähr verdoppelt worden, gibt die Initiative an.

Wer zwischen dem 15. April und dem 14. Juni 2015 erstmalig in Berlin per Smartphone bezahlt, erhält von seinem Mobilfunkanbieter eine 10-Euro-Gutschrift. Die teilnehmenden Läden erkennt man am Logo "zahl-einfach-mobil" und kann sie auch über die Webseite www.zahl-einfach-mobil.de in Erfahrung bringen.


eye home zur Startseite
M. 17. Apr 2015

Full ACK. Ich hoffe doch das mit der Haftung wird hier genauso sein ...

MaryAngel 17. Apr 2015

Man muss sie noch suchen die PayWave-fähigen Kassen - aber es gibt sie :)

M. 17. Apr 2015

Wenn die Technik genauso funktioniert wie die NFC-Kreditkarten, dann gibt's auch...

Lemo 16. Apr 2015

Apple Pay wird hier bald starten, es geht nur noch um Klärung von Vertragsdetails mit...

EQuatschBob 16. Apr 2015

Richtig so. Ich habe EC und CC auch immer dabei, aber nutze sie nur im Notfall. Ansonsten...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Daimler AG, Leinfelden-Echterdingen
  2. RBS wave GmbH, Stuttgart Weilimdorf
  3. Daimler AG, Stuttgart
  4. Daimler AG, Berlin


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. ab 129,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. (-33%) 9,99€
  3. 5,99€

Folgen Sie uns
       


  1. System-Update

    Android-Malware millionenfach aus Play Store runtergeladen

  2. Internetdienste

    VZBV fordert Kontrolle von Algorithmen

  3. SK Hynix

    Erste Grafikkarte mit GDDR6-Videospeicher erscheint 2018

  4. Internetzugang

    Bei halber Datenrate auch nur halber Preis

  5. Suchmaschinen

    Internet Archive will künftig Robots.txt-Einträge ignorieren

  6. OWASP Top 10

    Die zehn wichtigsten Sicherheitsrisiken bekommen ein Update

  7. Apple Watch

    Apps von Amazon, Ebay und Google verschwunden

  8. Tim Dashwood

    Entwickler von 360VR Toolbox verschenkt seine Software

  9. UEFI-Update

    Agesa 1004a lässt Ryzen-Boards schneller booten

  10. Sledgehammer Games

    Call of Duty WWII spielt wieder im Zweiten Weltkrieg



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Quantenphysik: Im Kleinen spielt das Universum verrückt
Quantenphysik
Im Kleinen spielt das Universum verrückt
  1. Quantenmechanik Malen nach Zahlen für die weltbesten Mathematiker
  2. IBM Q Qubits as a Service
  3. Rechentechnik Ein Bauplan für einen Quantencomputer

Elektromobilität: Wie kommt der Strom in die Tiefgarage?
Elektromobilität
Wie kommt der Strom in die Tiefgarage?
  1. Elektroauto Opel Ampera-E kostet inklusive Prämie ab 34.950 Euro
  2. Elektroauto Volkswagen I.D. Crozz soll als Crossover autonom fahren
  3. Sportback Concept Audis zweiter E-tron ist ein Sportwagen

Hate-Speech-Gesetz: Regierung kennt keine einzige strafbare Falschnachricht
Hate-Speech-Gesetz
Regierung kennt keine einzige strafbare Falschnachricht
  1. Neurowissenschaft Facebook erforscht Gedanken-Postings
  2. Rundumvideo Facebooks 360-Grad-Ballkamera nimmt Tiefeninformationen auf
  3. Spaces Facebook stellt Beta seiner Virtual-Reality-Welt vor

  1. Re: Völliger Bullshit

    mn0417 | 11:22

  2. Re: Totaler Qutsch besonders bei LTE verträgen

    smt | 11:21

  3. Re: Zensierung incoming / 42

    quineloe | 11:20

  4. Re: Algorithmenbasar

    chewbacca0815 | 11:19

  5. Wenn ein ISP nur 64kbit auf der letzten Meile...

    KillerSoftware | 11:17


  1. 11:00

  2. 10:42

  3. 10:27

  4. 10:12

  5. 09:32

  6. 09:13

  7. 07:40

  8. 07:24


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel