• IT-Karriere:
  • Services:

Mobile Messaging: E-Plus plant speziellen Whatsapp-Tarif

Einen speziellen Whatsapp-Tarif will E-Plus seinen Kunden in Kürze anbieten. Alle über Whatsapp versandten Nachrichten werden dann nicht auf den regulären Datentarif angerechnet. Damit belastet die Whatsapp-Kommunikation den gebuchten Datentarif nicht.

Artikel veröffentlicht am ,
Whatsapp auf einem Smartphone
Whatsapp auf einem Smartphone (Bild: Stan Honda/AFP/Getty Images)

Anfang April 2014 soll es losgehen mit einem speziellen Whatsapp-Tarif, der zusammen mit dem Mobilfunknetzbetreiber E-Plus realisiert wird, hat die Wirtschaftswoche aus Unternehmenskreisen erfahren. Dann wird es eine spezielle Prepaid-Karte mit einer Whatsapp-Option geben. Diese spezielle Option sieht vor, dass alle über Whatsapp versandten Texte, Bilder und Videos nicht auf den gebuchten Datentarif angerechnet werden.

Stellenmarkt
  1. ING-DiBa AG, Frankfurt
  2. Haufe Group, Bielefeld

Wer also eine mobile Datenflatrate mit 300 MByte ungedrosseltem Datenvolumen gebucht hat, kann per Whatsapp kommunizieren, ohne dass dies von den 300 MByte abgezogen wird. Es wird erwartet, dass weitere Details dazu folgen und auch Preise genannt werden, bevor der Tarif Anfang April 2014 startet.

Joyn geht einen ähnlichen Weg

Einen ähnlichen Ansatz gab es mit dem von den Mobilfunknetzbetreibern favorisierten Messaging-Dienst Joyn, der allerdings bislang keinen großen Zuspruch bei den Kunden fand und somit kaum verbreitet ist. Bisher ist Joyn bei Vodafone und der Deutschen Telekom verfügbar. Weder O2 noch E-Plus bieten den Dienst bisher an. Im Unterschied dazu ist Whatsapp mit der passenden Smartphone-App bei allen Netzbetreibern verfügbar.

Bis Ende des Jahres will Whatsapp auch Sprachtelefonie anbieten und damit in Konkurrenz zu VoIP-Diensten wie Skype oder Viber treten.

Whatsapp bleibt unabhängig

Kürzlich hatte Facebook mitgeteilt, Whatsapp für 19 Milliarden US-Dollar kaufen zu wollen. Es ist der bisher größte Kauf des Internetkonzerns von Mark Zuckerberg. Whatsapp soll weiterhin unabhängig unter dem gleichen Namen operieren. Mitgründer und CEO Jan Koum wechselt in den Vorstand von Facebook.

Whatsapp hat laut Koum inzwischen 465 Millionen aktive Nutzer pro Monat. "Unser Ziel ist es, dass jeder Smartphone-Kunde Whatsapp nutzt." Die Anzahl der Nutzer aus Indien, Brasilien und Russland nehme derzeit stark zu, so Koum weiter.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • ohne Tracking
  • mit ausgeschaltetem Javascript


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,99€
  2. 80,99€
  3. 3,61€
  4. 53,99€

Rulf 11. Mär 2014

das liegt einzig und allein am werbewahn...die seiten meinen halt, man kann sich nicht...

ofenrohr 11. Mär 2014

Mit Whatsapp+ zumindest 50 MB.

Duke_TLC 10. Mär 2014

Hmm 15,-? Bei welchem Anbieter und welches Netz? O2 ist auch mitten in der Stadt so...

pLeX 10. Mär 2014

Das gleiche Thema hatten wir doch schon mit der Drosselcom und Ihrem Entertain... Was ist...

Himmerlarschund... 10. Mär 2014

Ja ääh... Kauf ich meine Milch dann bei Facebook oder zapfe ich die bei Shell? Ganz so...


Folgen Sie uns
       


Smartphone-Kameravergleich 2019

Der Herbst ist Oberklasse-Smartphone-Zeit, und wir haben uns im Test die Kameras der aktuellen Geräte angeschaut. Im Vergleich zeigt sich, dass die Spitzengruppe bei der Bildqualität weiter zusammengerückt ist, es aber immer noch Geräte gibt, die sich durch bestimmte Funktionen hervortun.

Smartphone-Kameravergleich 2019 Video aufrufen
Mobile-Games-Auslese: Fantasypixel und Verkehrsplanung für unterwegs
Mobile-Games-Auslese
Fantasypixel und Verkehrsplanung für unterwegs

Wunderschöne Abenteuer in einer Fantasywelt bietet das Mobile Game Inmost, Verkehrsplanung auf mobilen Endgeräten gibt's in Mini Motorways - und mit The Swords of Ditto mehr als eine Hommage an The Legend of Zelda für unterwegs.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone
  2. Mobile-Games-Auslese Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs
  3. Dr. Mario World im Test Spielspaß für Privatpatienten

Fire TV Cube im Praxistest: Das beste Fire TV mit fast perfekter Alexa-Sprachsteuerung
Fire TV Cube im Praxistest
Das beste Fire TV mit fast perfekter Alexa-Sprachsteuerung

Der Fire TV Cube ist mehr als eine Kombination aus Fire TV Stick 4K und Echo Dot. Der Cube macht aus dem Fernseher einen besonders großen Echo Show mit sehr guter Sprachsteuerung und vorzüglicher Steuerung von Fremdgeräten. In einem Punkt patzt Amazon allerdings leider.
Ein Praxistest von Ingo Pakalski

  1. Zum Start von Apple TV+ Apple-TV-App nur für neuere Fire-TV-Geräte
  2. Amazon Youtube-App kommt auf alle Fire-TV-Modelle
  3. Amazon Fire TV hat 34 Millionen aktive Nutzer

Gardena: Open Source, wie es sein soll
Gardena
Open Source, wie es sein soll

Wenn Entwickler mit Zeitdruck nach Lösungen suchen und sich dann für Open Source entscheiden, sollte das anderen als Vorbild dienen, sagen zwei Gardena-Entwickler in einem Vortrag. Der sei auch eine Anleitung dafür, das Management von der Open-Source-Idee zu überzeugen - was auch den Nutzern hilft.
Ein Bericht von Sebastian Grüner

  1. Linux-Kernel Machine-Learning allein findet keine Bugs
  2. KernelCI Der Linux-Kernel bekommt einheitliche Test-Umgebung
  3. Linux-Kernel Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen

    •  /