Mobile Games: Zynga kauft Rivalen Peak Games für 1,8 Milliarden US-Dollar

Das türkische Unternehmen Peak Games gehört künftig zu Zynga. Auch deutsche Investoren verdienen durch die Übernahme viel Geld.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork aus Toy Blast
Artwork aus Toy Blast (Bild: Peak Games)

Der aus San Francisco stammende Casual-Games-Anbieter Zynga kauft seinen Konkurrenten Peak Games aus Istanbul für rund 1,8 Milliarden US-Dollar. Das haben die Unternehmen am 1. Juni 2020 bekanntgegeben. Wenn es keine Einwände der Kartellbehörden oder sonstige Probleme gibt, soll die Akquisition im dritten Quartal 2020 abgeschlossen sein.

Stellenmarkt
  1. Mitarbeiter IT-Service (m/w/d)
    dennree GmbH, Töpen (Raum Hof)
  2. IT Systemadministrator*in (Windows) (w/m/d)
    Helmholtz-Zentrum Berlin für Materialien und Energie GmbH, Berlin
Detailsuche

Zynga will den Kaufbetrag etwa zur Hälfte mit Barmitteln und zur Hälfte mit eigenen Aktien begleichen. An der Übernahme verdient auch der aus München stammende Risikokapitalgeber Earlybird mit: Den Investoren gehörten zuletzt rund 30 Prozent an Peak Games, nun erhalten sie dafür rund 520 Millionen US-Dollar.

Laut einem Bericht des Handelsblatt hat "kaum ein anderer deutscher Risikoinvestor bei dem Verkauf eines Start-ups in den vergangenen Jahren bei einer einzelnen Transaktion mehr Geld eingenommen." Allerdings ist nicht bekannt, was Earlybird ursprünglich für Peak Games ausgegeben hat.

Peak Games wurde 2010 gegründet und beschäftigt rund 100 Mitarbeiter. Das Unternehmen hat drei kostenlos herunterladbare Mobile Games im Angebot. Erfolgreich ist es mit zwei Casualgames namens Toon Blast und Toy Blast, die gemeinsam auf 12 Millionen aktive Nutzer im Monat kommen (Monthly Active Users, Branchenkürzel Mau).

Golem Akademie
  1. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  2. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
  3. Online-Sprachkurse mit Golem & Gymglish
    Kurze Lektionen, die funktionieren
Weitere IT-Trainings

Das dritte Spiel Lost Bubble Mobile ist offenbar nicht so erfolgreich. Peak Games arbeitet außerdem an einem laut Firma besonders innovativen Lernspiel, über das noch keine Informationen veröffentlicht wurden.

Durch die Übernahme soll die Anzahl von Zyngas täglich aktiven Nutzern um 60 Prozent steigen. Vor allem das internationale Geschäft soll mit Hilfe der Transaktion ausgebaut werden. Analysten und Anleger gehen davon aus, dass das klappen könnte: Der Börsenkurs von Zynga ist nach Bekanntgabe der Akquisition gestiegen.

Zynga wurde 2007 gegründet und ist seit 2011 an der Nasdaq gelistet. Das Unternehmen hat eine wechselvolle Geschichte hinter sich: Nach Anfangserfolgen mit kleineren Socialgames auf Facebook wurde es vor allem mit Farmville bekannt. Derzeit ist es besonders erfolgreich mit dem zugekauften Words with Friends.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Luftsicherheit
Wenn plötzlich das Foto einer Waffe auf dem iPhone erscheint

Ein Jugendlicher hat ein Foto einer Waffe per Apples Airdrop an mehrere Flugpassagiere gesendet. Das Flugzeug wurde daraufhin evakuiert.

Luftsicherheit: Wenn plötzlich das Foto einer Waffe auf dem iPhone erscheint
Artikel
  1. Black Widow: Scarlett Johansson verklagt Disney
    Black Widow
    Scarlett Johansson verklagt Disney

    Scarlett Johansson hat wegen des Veröffentlichungsmodells von Black Widow Klage eingereicht. Disney nennt das Verhalten "herzlos".

  2. VW ID.4 im Test: Schön brav
    VW ID.4 im Test
    Schön brav

    Eine Rakete ist der ID.4 nicht. Dafür bietet das neue E-Auto von VW viel Platz, hält Spur und Geschwindigkeit - und einmal geht es sogar sportlich in die Kurve.
    Ein Test von Werner Pluta

  3. Kryptowährung: Paar will Ethereum verklagen, weil es nicht an Coins kommt
    Kryptowährung
    Paar will Ethereum verklagen, weil es nicht an Coins kommt

    3.000 Ether kaufte ein Paar 2014. Doch den Schlüssel zum Wallet will es nie erhalten haben. Jetzt sammeln die beiden Geld, um Ethereum zu verklagen.


Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Mega-Marken-Sparen bei MediaMarkt (u. a. Lenovo & Razer) • Tag der Freundschaft bei Saturn: 1 Produkt zahlen, 2 erhalten • Razer Deathadder V2 Pro Gaming-Maus 95€ • Alternate-Deals (u. a. Kingston 16GB Kit DDR4-3200MHz 81,90€) • Razer Kraken X Gaming-Headset 44€ [Werbung]
    •  /