• IT-Karriere:
  • Services:

Mobile Games: Verspielt durch die Feiertage

Kleine Bildschirme, großer Spaß: Mit den weihnachtsbaumkompatiblen Portierungen erfolgreicher PC- und Konsolengames wie Tropico und dem an Zelda angelehnten The Swords of Ditto können Spieler über die Feiertage in die wunderbaren Spielewelten von Mobile Games eintauchen.

Artikel von Rainer Sigl veröffentlicht am
Artwork von Tropico
Artwork von Tropico (Bild: Feral Interactive)

Man kennt das: Der gerade erst verdrückte Weihnachtsbraten zieht einen auf die Wohnlandschaft, die Familie beschäftigt sich friedlich mit den eben ausgepackten Geschenken oder man ist auf Verwandtschaftsbesuch fernab von Konsole und Spiele-PC. Und hat trotzdem Lust, seine Feiertage mit einem guten Computerspiel zu verbringen, das übers Bonbons-Verschieben hinausgeht.

Ein Glück, dass Mobile Games längst mehr zu bieten haben als nur Candy Crush & Co. Seit Jahren finden sich mit etwas Verzögerung immer wieder waschechte Umsetzungen von PC oder Konsole auf Android- und Apple-Geräten wieder.

Zwar eignen sich Tablets grundsätzlich besser für derlei Portierungen als die kleinen Bildschirme eines Smartphones und manchmal wünscht man sich ein Joypad, doch Spaß hat man trotzdem. Nebenbei: Wer es mit Mobile Gaming besonders ernst meint, hat inzwischen längst die Wahl zwischen hervorragenden externen Controllern, die von vielen Spielen unterstützt werden.

Auch in diesem Jahr stellt Golem.de die besten Umsetzungen für Smartphone und Tablets vor (Best of von Weihnachten 2018). Die folgenden zehn Spiele haben den Weg von auf mobile Endgeräte gefunden - und vielleicht findet sich ja unter den genannten Klassikern auch das eine oder andere Allerletzte-Last-Minute-Weihnachtsgeschenk für alle, die Konsole und Spiele-PC schon länger verstauben lassen.

Tropico: Sonne tanken in der Bananenrepublik

Stellenmarkt
  1. Universität Passau, Passau
  2. SCHOTT AG, Mainz

Was ist im kalten, trüben Winter schöner, als eine tropische Insel als Tourist zu besuchen? Vielleicht das: Im Aufbauspiel Tropico als korrupter karibischer Diktator eine Bananenrepublik zu kontrollieren - mit allem, was das Klischeerepertoire in diesem Zusammenhang so hergibt.

Der Strategieklassiker von Kalypso Media ist ein unzerstörbares Kultspiel. Wer es noch nicht kennt, darf sich in dem auf Tropico 3 beruhenden Port für mobile Endgeräte auf schwarzhumorige und motivierende Aufbaustrategie freuen, die sich dank überarbeitetem Interface trotz großer Komplexität auch auf dem Touchscreen gut steuern lässt.

Was mobile Castros besonders fidel machen wird: Die Erweiterung Absolute Power ist im Premiumspiel bereits enthalten. Viva El Presidente!

Erhältlich für iOS ab 12.0 und Android ab 8.0; rund 13 Euro.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Hyper Light Drifter, Dead Cells und Rome Total War 
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5.  


Anzeige
Top-Angebote
  1. (Daily Black Deals, u. a. Lexar 128GB SSD für 19,49€, HP Pavilion x360 Convertible für 583...
  2. (u. a. iRobot Roomba Saugroboter für 271,97€, LG OLED65B9DLA für 1.656,19€, Apple AirPods Pro...
  3. 183,99€ (inkl. 10€ Direktabzug)

ip_toux 26. Dez 2019

Moment, ein Android Game, das womöglich auf Touchsteuerung ausgelegt ist, konntest du...

quineloe 25. Dez 2019

und jedes davon hat fünf Minuten nach release mehrere zehntausend 5* Bewertungen. Die...

Linux_Profi 24. Dez 2019

Weder für ein Samsung Galaxy S9, noch für ein Asus-Tablet ist das Spiel erhältlich. Schade.

Enaijo 24. Dez 2019

Hmm, scheinbar nicht sehr mobil.


Folgen Sie uns
       


Golem.de baut das Makerphone zusammen (Zeitraffer)

Das Makerphone ist ein Handy zum Zusammenbauen. Kinder wie auch Erwachsene können so die Funktionsweise eines Mobiltelefons nachvollziehen.

Golem.de baut das Makerphone zusammen (Zeitraffer) Video aufrufen
Materiejets aus schwarzem Loch: Schneller als das Licht?
Materiejets aus schwarzem Loch
Schneller als das Licht?

Das schwarze Loch stößt Materie mit einer Geschwindigkeit aus, die wie Überlichtgeschwindigkeit aussieht.
Ein Bericht von Andreas Lutter

  1. Oumuamua Ein ganz normal merkwürdiger interstellarer Asteroid

Unix: Ein Betriebssystem in 8 KByte
Unix
Ein Betriebssystem in 8 KByte

Zwei junge Programmierer entwarfen nahezu im Alleingang ein Betriebssystem und die Sprache C. Zum 50. Jubiläum von Unix werfen wir einen Blick zurück auf die Anfangstage.
Von Martin Wolf


    Außerirdische Intelligenz: Warum haben wir noch keine Aliens gefunden?
    Außerirdische Intelligenz
    Warum haben wir noch keine Aliens gefunden?

    Seit Jahrzehnten gucken wir mit Teleskopen tief ins All. Außerirdische haben wir zwar bisher nicht entdeckt, das ist aber kein Grund, an ihrer Existenz zu zweifeln.
    Von Miroslav Stimac


        •  /