Mobile Games: Nintendo schickt Dr. Mario World in Rente

Bittere Pille für Fans von Dr. Mario: Nintendo stellt erstmals eines seiner Mobile Games ein. Im Hinblick auf neue Titel sieht es düster aus.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork von Dr. Mario World
Artwork von Dr. Mario World (Bild: Nintendo)

Am 31. Oktober 2021 erscheint Dr. Mario letztmals zum Dienst: Am Tag darauf ist das Mobile Game Dr. Mario World nach Angaben von Nintendo auf Android und iOS nicht mehr spielbar. Die Nutzer bekommen dann beim Start der App einen Link zu einer Webseite, die ab dem 1. November einen Rückblick auf Erfolge und Highscores erlaubt.

Stellenmarkt
  1. Wirtschaftsinformatiker / Operations Technology Engineer (m/w/d)
    CODAN Medizinische Geräte GmbH & Co KG, Lensahn bei Lübeck
  2. Junior IT-Projektmanager (w/m/d)
    Personalwerk Holding GmbH, Karben
Detailsuche

Bereits ab sofort können keine Diamanten - die Ingame-Währung - mehr gekauft werden. Weitere Details zum Ende von Dr. Mario World will Nintendo in den kommenden Wochen unter anderem über Benachrichtigungen innerhalb des Spiels bekanntgeben.

Das Unternehmen nennt keine Gründe für das Aus. Inhaltlich gilt das Mitte 2019 gestartete Dr. Mario World zwar als gelungen, besonders erfolgreich war es aber nie: Nach Angaben von The Verge hatten Marktforscher rund ein halbes Jahr nach der Praxiseröffnung herausgefunden, dass das Spiel mit Abstand das umsatzschwächste Mobile Game von Nintendo ist.

Dr. Mario World ist das erste Mobile Game, das Nintendo wieder einstellt. Der Konzern hatte nach langem Zögern erstmals 2016 mit Super Mario Run ein Spiel für Smartphone und Tablet veröffentlicht.

Golem Akademie
  1. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  2. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
  3. Online-Sprachkurse mit Golem & Gymglish
    Kurze Lektionen, die funktionieren
Weitere IT-Trainings

Seitdem sind noch Animal Crossing - Pocket Camp, Fire Emblem Heroes sowie Mario Kart Tour dazugekommen, die allesamt Free-to-Play sind. Die beiden letztgenannten Titel gelten als relativ erfolgreich.

Super Mario 3D World + Bowser's Fury [Nintendo Switch]

Neue Mobile Games hat Nintendo schon länger nicht mehr angekündigt. Möglicherweise möchte die Firma sich selbst keine allzu starke Konkurrenz für die hauseigene Hybridkonsole Switch machen.

Allerdings arbeitet das Unternehmen bei der Vermarktung seiner Lizenzen eng mit Niantic zusammen. Das Augmented-Reality-Spiel Pokémon Go ist auch fünf Jahre nach seiner Veröffentlichung noch erfolgreich. Demnächst soll ein ähnlicher Titel auf Basis von Pikmin folgen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Morons MORONS 29. Jul 2021 / Themenstart

Nicht nur im Kontext der Konservierung ist das inakzeptabel. Ich habe keine Lust, mich...

Astorek 28. Jul 2021 / Themenstart

In der damaligen Investorenkonferenz wurde zum Glück auch deutlich, dass der Mobile-Markt...

_2xs 28. Jul 2021 / Themenstart

Ist ja bei den anderen Spielen auch nicht notwendig. Außerdem haben sie doch vorher...

Kommentieren



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Powertoys
Microsofts kostenlose Tools, die Windows besser machen

Dateien benennen und Programme von überall starten: Mit den richtigen Tools lässt sich Windows besser bedienen. Wir zeigen die Powertoys.
Von Oliver Nickel

Powertoys: Microsofts kostenlose Tools, die Windows besser machen
Artikel
  1. Robotik: Fliegende Mini-Roboter, so klein wie Sandkörner
    Robotik
    Fliegende Mini-Roboter, so klein wie Sandkörner

    Forschende haben den kleinsten fliegenden Roboter hergestellt. Er könnte beispielsweise Epidemien frühzeitig erkennen.

  2. Bundestagswahl: Bitte nicht in Jamaika landen!
    Bundestagswahl
    Bitte nicht in Jamaika landen!

    Ampel oder Jamaika: Grüne und FDP müssen sich nach der Bundestagswahl für eine der beiden Koalitionsoptionen entscheiden. Das sollte ihnen leichtfallen.
    Ein IMHO von Friedhelm Greis

  3. Chrome: Google soll Probleme mit Inkognito-Modus ignoriert haben
    Chrome
    Google soll Probleme mit Inkognito-Modus ignoriert haben

    Google verfolgt Chrome-Nutzer angeblich auch im Inkognito-Modus. Gerichtsdokumente zeigen, dass Google die Probleme offenbar bewusst waren.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • 7 Tage Samsung-Angebote bei Amazon (u. a. SSDs, Monitore, TVs) • Samsung G5 32" Curved WQHD 144Hz 265€ • Räumungsverkauf bei MediaMarkt • Nur noch heute: Black Week bei NBB • Acer Nitro 23,8" FHD 165Hz 184,90€ • Alternate (u. a. Cooler Master Gaming-Headset 59,90€) [Werbung]
    •  /