Mobile Games: "Mit Furz-Apps wird man kein Millionär mehr"

Mit cleveren Kartenspielen wie Card Thief hat der Berliner Mobile-Games-Macher Arnold Rauers von Tinytouchtales seine gewinnbringende Nische gefunden. Im Gespräch mit Golem.de nennt er Zahlen - und gibt konkrete Empfehlungen für andere Entwickler.

Artikel von Rainer Sigl veröffentlicht am
Max Fiedler (Illustration/Animation), Arnold Rauers und Oliver Salkic (Sound/Music) bei der Verleihung des Deutschen Computerspielpreises 2018 (v. l. n. r.)
Max Fiedler (Illustration/Animation), Arnold Rauers und Oliver Salkic (Sound/Music) bei der Verleihung des Deutschen Computerspielpreises 2018 (v. l. n. r.) (Bild: Getty Images for Quinke Networks)

Für kleine Einzelentwickler ist der Traum von der Karriere als Mobile-Games-Entwickler oft so schnell ausgeträumt, wie ihr Spiel auf der 200 Mal täglich erweiterten Neuheitenliste nach unten wandert. "Sichtbarkeit ist das allergrößte Problem. Wenn dein Werk nicht vom Spieler gesehen wird, ist es extrem schwierig, erfolgreich zu sein", sagt Arnold Rauers. Der 34-jährige Berliner hat mit seinem Ein-Mann-Studio Tinytouchtales in den zurückliegenden Jahren etwas geschafft, wovon viele träumen: mit seinen Mobile-Spielen kommerziell erfolgreich zu sein.


Weitere Golem-Plus-Artikel
Post-Quanten-Kryptografie: Die neuen Kryptoalgorithmen gegen Quantencomputer
Post-Quanten-Kryptografie: Post-Quanten-Kryptografie: Die neuen Kryptoalgorithmen gegen Quantencomputer

Die US-Behörde NIST standardisiert neue Public-Key-Algorithmen - um vor zukünftigen Quantencomputern sicher zu sein.
Eine Analyse von Hanno Böck


Data Mesh: Herr der Daten
Data Mesh: Data Mesh: Herr der Daten

Von Datensammelwut und Data Lake zu Pragmatismus und Data Mesh - ein Kulturwandel.
Von Mario Meir-Huber


Spieleentwicklung: "Wir wollen Systeme, mit denen sich das Spiel selbst spielt"
Spieleentwicklung: Spieleentwicklung: "Wir wollen Systeme, mit denen sich das Spiel selbst spielt"

Engine Newsletter August 2022 Die Macher von Rollerdrome haben mit Golem.de über Unity und automatisierte Test gesprochen. Plus: ein Engine-News-Überblick.
Von Peter Steinlechner


    •  /