• IT-Karriere:
  • Services:

Mobile Games: Datenleck bei Spielehersteller Zynga

Nach einem Datenleck beim Mobile-Games-Hersteller Zynga behauptet ein Hacker, im Besitz der persönlichen Daten von über 200 Millionen Spielern zu sein. Der Hacker ist kein Unbekannter.

Artikel veröffentlicht am ,
Anmeldebildschirm von Word with Friends
Anmeldebildschirm von Word with Friends (Bild: Zynga)

Ein Hacker mit dem Pseudonym Gnosticplayers will an die persönlichen Daten von über 200 Millionen Spielern des Mobile-Games-Hersteller Zynga gelangt sein. Zynga ist bekannt für Spiele wie Farmville, Words with Friends oder Zynga Poker. Derselbe Hacker hatte Anfang des Jahres 620 Millionen Zugangsdaten von 16 verschiedenen gehackten Webseiten zum Verkauf angeboten, kurze Zeit später kamen weitere 127 Millionen Zugangsdaten hinzu. Zuerst berichtete das Onlinemagazin The Hacker News.

Stellenmarkt
  1. Universitätsklinikum Münster, Münster
  2. Savencia Fromage & Dairy Deutschland GmbH, Wiesbaden

Zynga gab vor kurzem ein Datenleck bekannt, wonach bestimmte Informationen zu Spielerkonten von externen Hackern illegal abgerufen worden seien. Der Angreifer habe zwar keinen Zugriff auf Zahlungsdaten gehabt, habe aber auf die Anmeldeinformationen von Spielern von Draw Something und Words with Friends zugreifen können. Wie viele Spieler betroffen sind, schreibt Zynga nicht.

Gnosticplayers gibt an, im Besitz der persönlichen Daten von 218 Millionen Words-with-Friends-Spielern zu sein. Betroffen seien alle Spieler, welche sich vor dem 2. September bei der Android- oder iOS-App angemeldet hätten. Neben dem Namen, der E-Mail-Adresse und der Zynga-Konto-ID will der Hacker auch im Besitz der Login-IDs sowie der gehashten Passwörter sein. Letztere wurden mit dem Verfahren SHA-1 gehasht, nachdem das Passwort mit einem String verlängert (gesalzen) worden war. Ob sie einfach oder mehrfach gehasht wurden, zum Beispiel mit PBKDF, ist nicht bekannt. Die Passwörter dürften daher nicht ohne weiteres geknackt werden können. Bei manchen Nutzern komme ihre Telefonnummer und Facebook-ID sowie ein Token zum Zurücksetzen des Passworts hinzu.

Klartext-Passwörter von weiteren Spielen

Gnosticplayers gibt an, neben Words with Friends auch an die Daten der Spiele Draw Something und Omgpop gelangt zu sein. Hier habe er auch die Klartext-Passwörter von sieben Millionen Nutzern abgreifen können. Wie der Hacker an die Daten gelangen konnte, ist unbekannt. Auch ist unklar, ob er die Zugangsdaten wieder zum Verkauf anbieten wird. Insbesondere Nutzer, die die gleichen Zugangsdaten bei verschiednen Anbietern verwendet haben, sind bei solchen Datenlecks gefährdet. Zynga erklärte, dass Vorsichtsmaßnahmen ergriffen wurden, um die Konten der betroffenen Benutzer vor ungültigen Anmeldungen zu schützen. Weitere Details verrät der Spielehersteller nicht.

Erst kürzlich entdeckten Sicherheitsforscher Millionen Patientendaten ungeschützt im Netz. Nur wenige Tage zuvor war bekanntgeworden, dass die persönlichen Daten von Ecuadors Bürgern frei im Internet verfügbar waren. Anfang des Jahres war eine 87 GByte große Zugangsdatensammlung Collection #1 in einem Untergrundforum für 45 US-Dollar angeboten worden. Der Datensatz soll Teil einer insgesamt 4 Terabyte großen Passwortsammlung sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 189,90€ (Vergleichspreis 230,16€)
  2. 111€ (Vergleichspreis 198,17€)
  3. 34,99€ inkl. Versand (Vergleichspreis 55€)
  4. 29,74€ (Vergleichspreis 43,85€)

ElMario 01. Okt 2019

...das ich niemals in irgendwlechen Spielen "Diamanten oder Booster" gekauft habe. Das...


Folgen Sie uns
       


Peloton - Fazit

Im Video stellt Golem.de-Redakteur Peter Steinlechner das Bike+ von Peloton vor. Mit dem Spinning-Rad können Sportler fast schon ein eigenes Fitnessstudio in ihrer Wohnung einrichten.

Peloton - Fazit Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /