Abo
  • IT-Karriere:

Mobile Games: Blizzard entwickelt Pokémon Go im Warcraft-Universum

"Ein wildes Drachkin erscheint!": Blizzard arbeitet anscheinend an einem neuen Warcraft-Titel, der sich am Mobile Game Pokémon Go orientiert. Es soll immersiver sein als die Vorlage und auch Einzelspielerinhalte bieten.

Artikel veröffentlicht am ,
Kämpfen im Warcraft-Pokémon-Go-Titel Tauren gegen Draenei?
Kämpfen im Warcraft-Pokémon-Go-Titel Tauren gegen Draenei? (Bild: Blizzard)

Blizzard arbeitet neben dem unglücklich vorgestellten Diablo Immortal an einem weiteren Mobile Game: Es soll ein Spiel im Warcraft-Universum im Stil von Pokémon Go werden. Das berichtet das US-Game-Magazin Kotaku in einer tiefgreifenden Analyse zur Zukunft von Diablo. Der Grund: "Ziemlich viele Leute bei Blizzard spielen Pokémon Go", heißt es. Außerdem sei der ehemalige World-of-Warcraft-Lead-Designer und Projektleiter des Titel Cory Stockton ein großer Pokémon-Fan im Allgemeinen.

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, bundesweit
  2. GAG Immobilien AG, Köln

Bisher steht nicht fest, wie genau der Warcraft-Titel aussehen wird. Allerdings soll das Spiel komplexere Mechaniken und auch Einzelspielerinhalte bringen. Es soll wesentlich mehr an sich haben als Pokémon Go, schreibt Kotaku. Dabei merkt das Magazin an, dass ein Mobile Game mit Orcs, Nachtelfen, Untoten und Menschen finanziell sicherlich sehr erfolgreich sein würde.

Haustierkämpfe fürs Smartphone?

Kenner von World of Warcraft könnten sich eventuell ein Bild davon machen, wie der Titel zumindest aussehen könnte. In Blizzards MMORPG gibt es ein Minispiel, bei dem Haustiere rundenbasiert gegeneinander kämpfen können. Die Kämpfe erinnern an Pokémon-Spiele für Gameboy und Nintendo-Konsolen: Spieler haben die Möglichkeit, Netherrochen, Drachkin, Mini-Belagerungstürme, Golems und andere mystische Kreaturen gegeneinander antreten zu lassen, die sie in der Welt finden. Dabei hat jede Figur verschiedene Stärken und Schwächen. Ein ausbalanciertes Team ist erfolgreich.

Die Entwicklung des Warcraft-Kreaturenspiels übernimmt eines der neu gegründeten Incubation-Teams bei Blizzard. Diese entwickeln Mobile Games mit dem Hinblick auf eine langfristige und stetige Einnahmequelle. Blizzard beschäftigt sich damit, seit das eigentlich als experimentell geltende Kartenspiel Hearthstone zu einem unerwarteten Erfolg wurde. Auch dieses Spiel dreht sich um Charaktere im Warcraft-Universum. Die Wahl des Settings ist also beim neuen Titel sicherlich kein Zufall.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-60%) 23,99€
  2. 4,99€
  3. (u. a. FIFA 19, Battlefield V, Space Huilk Tactics, Rainbow Six Siege)

DreiChinesenMit... 22. Nov 2018

Mit sowas wird der Uberskill-1337-H4rdc0re-G4m0r immer mehr zu bedrohten Spezies. Spiele...

SirebRaM 22. Nov 2018

Eins was auf Warcraft basiert wäre Mega geil.

cry88 22. Nov 2018

Laut den selben Quellen wird an D4 gearbeitet. Sie sind aber noch gut von einem Prototyp...

andy01q 22. Nov 2018

ist allerdings auch kein Beweis.

andy01q 22. Nov 2018

Sie haben eine eigene engine geschrieben und ein eigenes Universum erfunden. Es gibt u...


Folgen Sie uns
       


Red Magic 3 - Test

Das Red Magic 3 richtet sich an Gamer - dank der Topausstattung und eines Preises von nur 480 Euro ist das Smartphone aber generell lohnenswert.

Red Magic 3 - Test Video aufrufen
Smarte Wecker im Test: Unter den Blinden ist der Einäugige König
Smarte Wecker im Test
Unter den Blinden ist der Einäugige König

Einen guten smarten Wecker zu bauen, ist offenbar gar nicht so einfach. Bei Amazons Echo Show 5 und Lenovos Smart Clock fehlen uns viele Basisfunktionen. Dafür ist einer der beiden ein besonders preisgünstiges und leistungsfähiges smartes Display.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Nest Hub im Test Google vermasselt es 1A

Harmony OS: Die große Luftnummer von Huawei
Harmony OS
Die große Luftnummer von Huawei

Mit viel Medienaufmerksamkeit und großen Versprechungen hat Huawei sein eigenes Betriebssystem Harmony OS vorgestellt. Bei einer näheren Betrachtung bleibt von dem großen Wurf allerdings kaum etwas übrig.
Ein IMHO von Sebastian Grüner


    Google Game Builder ausprobiert: Spieldesign mit Karten statt Quellcode
    Google Game Builder ausprobiert
    Spieldesign mit Karten statt Quellcode

    Bitte Bild wackeln lassen und dann eine Explosion: Solche Befehle als Reaktion auf Ereignisse lassen sich im Game Builder relativ einfach verketten. Der Spieleeditor des Google-Entwicklerteams Area 120 ist nicht nur für Einsteiger gedacht - sondern auch für Profis, etwa für die Erstellung von Prototypen.
    Von Peter Steinlechner

    1. Spielebranche Immer weniger wollen Spiele in Deutschland entwickeln
    2. Aus dem Verlag Neue Herausforderungen für Spieler und Entwickler

      •  /