Abo
  • Services:

Mobile-Games-Auslese: Zwiebeln, Tentakel und ein einsamer Astronaut

Neue Mobile Games, die den Spielern nicht bei jeder Gelegenheit Geld aus der Tasche ziehen, stellen wir vor. Mit dabei: wunderschöne Abenteuer im All, ein bizarrer Blob und kostenlose Untote.

Artikel von Rainer Sigl/Videogametourism.at veröffentlicht am
In Returner 77 folgt der Spieler dem Schicksal eines einsamen Astronauten.
In Returner 77 folgt der Spieler dem Schicksal eines einsamen Astronauten. (Bild: Fantastic Yes)

Lootboxen, Mikrotransaktionen, Pay-to-Win: Was anlässlich des PR-Debakels um Star Wars Battlefront 2 gerade die Welt der Vollpreisspiele erschüttert, ist bei Mobile-Games seit Jahren trauriger Alltag. Nahezu alle psychologischen Tricks, mit denen Spielern das Geld aus der Tasche gezogen werden könnte, sind an Spielen für Smartphones und Tablets erprobt worden. Größter Unterschied: Diese zum Teil ethisch nicht astreinen Monetarisierungsstrategien waren bislang nur im wuchernden Free-to-Play-Segment verbreitet. Dass sie nun auch bei Vollpreisspielen für zusätzliche Einkünfte sorgen sollen, stößt dem Publikum auf.

Inhalt:
  1. Mobile-Games-Auslese: Zwiebeln, Tentakel und ein einsamer Astronaut
  2. Million Onion Hotel: Pixelgemüse für Entdecker
  3. White Night: Schwarz-Weiß auf dem Smartphone

Bei den Mobile Games hat die Menge an gar nicht so kostenlosen Gratisspielen bei vielen Spielern dazu geführt, dass sie überhaupt kein Geld für Spiele mehr ausgeben wollen. Allerdings ist ein Free-to-Play-Spiel nicht darauf programmiert, Spaß zu machen. Seine Nutzer sollen dazu gebracht werden, doch noch zu bezahlen, etwa durch absichtlichen Leerlauf, künstliche Spielspaßbremsen oder ähnliche Tricks. Wie der schmale Grat zwischen Abzocke und Gratismodell auch funktionieren kann, versucht Free-to-Play-Newcomer Nintendo mit Animal Crossing Pocket Camp gerade auszuloten.

Die folgenden Spiele verzichten darauf und bieten gegen eine kleine Einmalbezahlung einfach gute Unterhaltung ohne Elemente, die zum Münznachwurf verleiten. Viel Spaß damit!

Returner 77: Allein im All

Im wunderschönen Adventure Returner 77 geht es darum, ein außerirdisches Raumschiff zu erforschen und zugleich die Vernichtung der Erde zu verhindern. Action gibt es allerdings keine, stattdessen rätselt sich ein einsamer Astronaut auf den Spuren seiner Videobotschaften hinterlassenden Vorgängerin durch eine Vielzahl an Puzzles, die Maschinen an Bord des Alienschiffes in Gang setzen.

Stellenmarkt
  1. M-net Telekommunikations GmbH, Augsburg, München
  2. Controlware GmbH, Meerbusch

Die spektakuläre Präsentation lässt das First-Person-Abenteuer zum Hingucker werden, auch wenn die dramatische Handlung eher ins Klischeehafte abdriftet. Die teils recht originellen Puzzles erinnern an die Rätselkisten aus der Mobile-Kultserie The Room. Sie sind sehr abwechslungsreich - von simplen Logikaufgaben bis hin zu komplexeren Mechanismen, bei denen auch der Griff zur Hint-Funktion sinnvoll wird. Returner 77 ist eine Puzzlesammlung auf den Spuren von Urahnen wie Myst im beeindruckend gestalteten Science-fiction-Gewand.

iOS ab 8.0, um 5,50 Euro

Million Onion Hotel: Pixelgemüse für Entdecker 
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4.  


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. und Assassins Creed Odyssey, Strange Brigade und Star Control Origins kostenlos dazu erhalten
  2. bei Alternate vorbestellen

divStar 28. Nov 2017

Laut diversen Aussagen im Netz wird es auch ein Release von Returner 77 auch für Android...

kendon 27. Nov 2017

Das stimmt, das freischalten spart die Spielstandsübertragung. Wobei das nach meinem...

kayozz 27. Nov 2017

Habe das vor Jahren mal gezockt. Ist aktuell im Playstore für lau. https://play.google...

dopemanone 27. Nov 2017

Erforderliche Android-Version 6.0 oder höher

elgooG 27. Nov 2017

Ich kann Cat Quest empfehlen. Knuffiges Abenteuer für Zwischendurch. Ursprünglich wurde...


Folgen Sie uns
       


Biegbare OLEDs von Royole (Ifa 2018)

Die biegbaren Displays von Royole bieten auch an der Bruchkante ein sehr gutes Bild. Wann ein Endverbraucherprodukt mit einem derartigen flexiblen Bildschirm auf den Markt kommt, ist noch nicht bekannt.

Biegbare OLEDs von Royole (Ifa 2018) Video aufrufen
Grafikkarten: Das kann Nvidias Turing-Architektur
Grafikkarten
Das kann Nvidias Turing-Architektur

Zwei Jahre nach Pascal folgt Turing: Die GPU-Architektur führt Tensor-Cores und RT-Kerne für Spieler ein. Die Geforce RTX haben mächtige Shader-Einheiten, große Caches sowie GDDR6-Videospeicher für Raytracing, für Deep-Learning-Kantenglättung und für mehr Leistung.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Tesla T4 Nvidia bringt Googles Cloud auf Turing
  2. Battlefield 5 mit Raytracing Wenn sich der Gegner in unserem Rücken spiegelt
  3. Nvidia Turing Geforce RTX 2080 rechnet 50 Prozent schneller

Elektroroller-Verleih Coup: Zum Laden in den Keller gehen
Elektroroller-Verleih Coup
Zum Laden in den Keller gehen

Wie hält man eine Flotte mit 1.000 elektrischen Rollern am Laufen? Die Bosch-Tochter Coup hat in Berlin einen Blick hinter die Kulissen der Sharing-Wirtschaft gewährt.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Neue Technik Bosch verkündet Durchbruch für saubereren Diesel
  2. Halbleiterwerk Bosch beginnt Bau neuer 300-mm-Fab in Dresden
  3. Zu hohe Investionen Bosch baut keine eigenen Batteriezellen

Zahlen mit Smartphones im Alltagstest: Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein
Zahlen mit Smartphones im Alltagstest
Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein

In Deutschland gibt es mittlerweile mehrere Möglichkeiten, drahtlos mit dem Smartphone zu bezahlen. Wir haben Google Pay mit der Sparkassen-App Mobiles Bezahlen verglichen und festgestellt: In der Handhabung gleichen sich die Apps zwar, doch in den Details gibt es einige Unterschiede.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smartphone Auch Volksbanken führen mobiles Bezahlen ein
  2. Bezahldienst ausprobiert Google Pay startet in Deutschland mit vier Finanzdiensten

    •  /