Million Onion Hotel: Pixelgemüse für Entdecker

Absurde Hektik und sympathisch-seltsamen Humor bietet Million Onion Hotel: Der im witzigen Pixel-Style gehaltene und auch akustisch allerliebste Action-Puzzle-Mix steigert sich vom megasimplen Clickmarathon zur überraschend strategischen Wunderkiste voller Geheimnisse, die zu entdecken den größten Unterhaltungswert hat. Anfangs wird vielleicht noch wie wild auf die aufploppenden Gemüse und witzigen Gegenstände geklickt, doch der Reiz von Million Onion Hotel liegt im schrittweisen Entdecken seiner zu Beginn noch unklaren spielmechanischen Überraschungen - mehr sei hier gar nicht verraten.

Stellenmarkt
  1. Test Lead IoT and Digital Solutions Senior Software Verification Engineer (m/w/d)
    Tecan Software Competence Center GmbH, Mainz
  2. Senior Projektleiter ICT (m/w/d)
    operational services GmbH & Co. KG, Dresden, Berlin, Frankfurt am Main
Detailsuche

Yoshiro Kimura, der Entwickler von Million Onion Hotel, ist für außergewöhnliche, stets etwas bizarre Spiele wie Dandy Dungeon oder Little King's Story bekannt, und auch sein neuestes Spiel bringt einen durch schieren Ideenreichtum und ziemlich bizarre Details wiederholt zum Schmunzeln. Ein einzigartiges Spiel, bei dem schnelle Reflexe gar nicht so wichtig sind, wie es auf den ersten Blick aussieht.

iOS ab 8.0 und Android ab 4.4, 4,50 Euro

OCMO: Blob Bizarr

Wenn Doom-Erfinder John Romero einem Mobile-Spiel seine Liebe ausspricht und Tommy Refenes - Mitschöpfer von Super Meat Boy - meint, dass dieses eines der wenigen spielenswerten Mobilspiele ist - dann sind das schon gute Gründe, sich OCMO anzusehen. In dem Titel schwingen und krabbeln Spieler als tentakeliger Blob durch eine physikbasierte Welt, um kleine, süße Hasenwesen zu finden und sie geräuschvoll zu verspeisen.

Golem Akademie
  1. Java EE 8 Komplettkurs: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    24.–28. Januar 2022, virtuell
  2. Linux-Shellprogrammierung: virtueller Vier-Tage-Workshop
    8.–11. März 2021, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Die Steuerung von OCMO ist ausgetüftelt und nach kurzer Einübungsphase intuitiv zu bedienen. Die Aufgaben, die sich von Runde zu Runde stellen, werden allerdings rasant kniffliger und fordern auch ambitionierte Spieler heraus. OCMO ist trotz knuffiger Präsentation nichts für Casualspieler, sondern richtet sich an ein Hardcore-Publikum, das auch schwierigen Aufgaben mit Ehrgeiz und Beharrlichkeit begegnet.

iOS ab 10.0, um 5,50 Euro

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Mobile-Games-Auslese: Zwiebeln, Tentakel und ein einsamer AstronautWhite Night: Schwarz-Weiß auf dem Smartphone 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5.  


divStar 28. Nov 2017

Laut diversen Aussagen im Netz wird es auch ein Release von Returner 77 auch für Android...

kendon 27. Nov 2017

Das stimmt, das freischalten spart die Spielstandsübertragung. Wobei das nach meinem...

kayozz 27. Nov 2017

Habe das vor Jahren mal gezockt. Ist aktuell im Playstore für lau. https://play.google...

dopemanone 27. Nov 2017

Erforderliche Android-Version 6.0 oder höher

elgooG 27. Nov 2017

Ich kann Cat Quest empfehlen. Knuffiges Abenteuer für Zwischendurch. Ursprünglich wurde...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Prozessoren
Intel lagert zehn Jahre alte Hardware in geheimem Lagerhaus

Tausende ältere CPUs und andere Hardware lagern bei Intel in einem Lagerhaus in Costa Rica. Damit lassen sich Probleme exakt nachstellen.

Prozessoren: Intel lagert zehn Jahre alte Hardware in geheimem Lagerhaus
Artikel
  1. Zu wenig Triebwerke: Musk warnt vor SpaceX-Pleite
    Zu wenig Triebwerke
    Musk warnt vor SpaceX-Pleite

    Elon Musk sieht sich der nächsten "Produktionshölle" ausgesetzt. Dieses Mal stockt die Fertigung im Raumfahrtunternehmen SpaceX.

  2. 470 - 694 MHz: Streit um DVB-T2 und Veranstalterfrequenzen spitzt sich zu
    470 - 694 MHz
    Streit um DVB-T2 und Veranstalterfrequenzen spitzt sich zu

    Nach dem Vorstoß von Baden-Württemberg, einen Teil des Frequenzbereichs an das Militär zu vergeben, gibt es nun Kritiken daran aus anderen Bundesländern.

  3. Factorial Energy: Mercedes und Stellantis investieren in Feststoffbatterien
    Factorial Energy
    Mercedes und Stellantis investieren in Feststoffbatterien

    Durch Festkörperakkus sollen Elektroautos sicherer werden und schneller laden. Doch mit einer schnellen Serienproduktion ist nicht zu rechnen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Nur noch heute: Bis zu 75% auf Switch-Spiele • AOC 31,5" WQHD 165Hz 289,90€ • Gaming-Sale bei MediaMarkt • G.Skill 64GB Kit DDR4-3800 319€ • Bis zu 300€ Direktabzug: u. a. TVs, Laptops • WD MyBook HDD 18TB 329€ • Switch OLED 359,99€ • Xbox Series S 275,99€ [Werbung]
    •  /