Abo
  • Services:

Million Onion Hotel: Pixelgemüse für Entdecker

Absurde Hektik und sympathisch-seltsamen Humor bietet Million Onion Hotel: Der im witzigen Pixel-Style gehaltene und auch akustisch allerliebste Action-Puzzle-Mix steigert sich vom megasimplen Clickmarathon zur überraschend strategischen Wunderkiste voller Geheimnisse, die zu entdecken den größten Unterhaltungswert hat. Anfangs wird vielleicht noch wie wild auf die aufploppenden Gemüse und witzigen Gegenstände geklickt, doch der Reiz von Million Onion Hotel liegt im schrittweisen Entdecken seiner zu Beginn noch unklaren spielmechanischen Überraschungen - mehr sei hier gar nicht verraten.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Mannheim
  2. UnternehmerTUM GmbH, Garching bei München

Yoshiro Kimura, der Entwickler von Million Onion Hotel, ist für außergewöhnliche, stets etwas bizarre Spiele wie Dandy Dungeon oder Little King's Story bekannt, und auch sein neuestes Spiel bringt einen durch schieren Ideenreichtum und ziemlich bizarre Details wiederholt zum Schmunzeln. Ein einzigartiges Spiel, bei dem schnelle Reflexe gar nicht so wichtig sind, wie es auf den ersten Blick aussieht.

iOS ab 8.0 und Android ab 4.4, 4,50 Euro

OCMO: Blob Bizarr

Wenn Doom-Erfinder John Romero einem Mobile-Spiel seine Liebe ausspricht und Tommy Refenes - Mitschöpfer von Super Meat Boy - meint, dass dieses eines der wenigen spielenswerten Mobilspiele ist - dann sind das schon gute Gründe, sich OCMO anzusehen. In dem Titel schwingen und krabbeln Spieler als tentakeliger Blob durch eine physikbasierte Welt, um kleine, süße Hasenwesen zu finden und sie geräuschvoll zu verspeisen.

Die Steuerung von OCMO ist ausgetüftelt und nach kurzer Einübungsphase intuitiv zu bedienen. Die Aufgaben, die sich von Runde zu Runde stellen, werden allerdings rasant kniffliger und fordern auch ambitionierte Spieler heraus. OCMO ist trotz knuffiger Präsentation nichts für Casualspieler, sondern richtet sich an ein Hardcore-Publikum, das auch schwierigen Aufgaben mit Ehrgeiz und Beharrlichkeit begegnet.

iOS ab 10.0, um 5,50 Euro

 Mobile-Games-Auslese: Zwiebeln, Tentakel und ein einsamer AstronautWhite Night: Schwarz-Weiß auf dem Smartphone 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5.  


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 14,99€
  2. 25,99€
  3. 7,99€
  4. 3,99€

divStar 28. Nov 2017

Laut diversen Aussagen im Netz wird es auch ein Release von Returner 77 auch für Android...

kendon 27. Nov 2017

Das stimmt, das freischalten spart die Spielstandsübertragung. Wobei das nach meinem...

kayozz 27. Nov 2017

Habe das vor Jahren mal gezockt. Ist aktuell im Playstore für lau. https://play.google...

dopemanone 27. Nov 2017

Erforderliche Android-Version 6.0 oder höher

elgooG 27. Nov 2017

Ich kann Cat Quest empfehlen. Knuffiges Abenteuer für Zwischendurch. Ursprünglich wurde...


Folgen Sie uns
       


Oculus Go - Test

Virtual Reality für 220 Euro? Oculus Go überzeugt im Test.

Oculus Go - Test Video aufrufen
Black-Hoodie-Training: Einmal nicht Alien sein, das ist toll!
Black-Hoodie-Training
"Einmal nicht Alien sein, das ist toll!"

Um mehr Kolleginnen im IT-Security-Umfeld zu bekommen, hat die Hackerin Marion Marschalek ein Reverse-Engineering-Training nur für Frauen konzipiert. Die Veranstaltung platzt inzwischen aus allen Nähten.
Von Hauke Gierow

  1. Ryzenfall CTS Labs rechtfertigt sich für seine Disclosure-Strategie
  2. Starcraft Remastered Warum Blizzard einen Buffer Overflow emuliert

Highend-PC-Streaming: Man kann sogar die Grafikkarte deaktivieren
Highend-PC-Streaming
Man kann sogar die Grafikkarte deaktivieren

Geforce GTX 1080, 12 GByte RAM und ein Xeon-Prozessor: Ab 30 Euro im Monat bietet ein Startup einen vollwertigen Windows-10-Rechner im Stream. Der Zugriff auf Daten, Anwendungen und Games soll auch unterwegs mit dem Smartphone funktionieren.
Von Peter Steinlechner

  1. Golem.de-Livestream Halbgott oder Despot?
  2. Rundfunk Medienanstalten wollen Bild Livestreaming-Formate untersagen
  3. Illegale Kopien Deutsche Nutzer pfeifen weiter auf das Urheberrecht

Google I/O 2018: Eine Entwicklerkonferenz für Entwickler
Google I/O 2018
Eine Entwicklerkonferenz für Entwickler

Google I/O 2018 Die Google I/O präsentiert sich erneut als Messe für Entwickler und weniger für konventionelle Nutzer. Die Änderungen bei Maps, Google Lens oder News sind zwar nett, spannend wird es aber mit Linux-Apps auf Chromebooks.
Eine Analyse von Tobias Költzsch, Ingo Pakalski und Sebastian Grüner

  1. Google Android P trennt stärker zwischen Privat und Arbeit
  2. Smartwatch Zweite Vorschau von Wear OS bringt neuen Akkusparmodus
  3. Augmented Reality Google unterstützt mit ARCore künftig auch iOS

    •  /