Abo
  • Services:
Anzeige
Kingdom: New Lands schickt Spieler auf dem Smartphone in eine Fantasywelt.
Kingdom: New Lands schickt Spieler auf dem Smartphone in eine Fantasywelt. (Bild: Raw Fury Games)

Ticket to Earth und Bit City

Ticket to Earth

Wenn simple Spielideen wie das Match-Three-Gameplay von Candy Crush, Bejeweled & Co mit Rollenspielmechaniken zusammentreffen, kommen immer wieder spannende Hybride dabei heraus - einer ist Ticket to Earth. In diesem taktischen Science-Fiction-Puzzle-RPG müssen gleichfarbige Felder des Schlachtfeldes zu möglichst langen Linien verbunden werden, um in den Rundenkämpfen gegen allerlei Gegner mächtige Spezialattacken aufzuladen.

Anzeige

Die (etwas über-) ambitionierte, im Cartoonstil erzählte Story und die ersten, etwas zäh in die Gänge kommenden Runden sollen nicht darüber hinwegtäuschen: Ticket to Earth hat in seiner originellen Mischung aus Simpel-Puzzle und von rundenbasierten Strategiespielen der Marke Heroes of Might & Magic übernommenen Kämpfen ein ebenso solides wie spannendes Stück Gameplay als Herzstück. Das entfaltet sich nach und nach zum herausfordernden, lange motivierenden Juwel!

Erhältlich für iOS ab 8.0, 4 Euro.

Free-to-Play: Bit City

Die Free-to-Play-Spezialisten von Nimble Bit haben Nachschub für die millionenfache Spielerschaft: Nicht nur Freunde des Klassikers Tiny Tower werden ihre Freude an Bit City haben, das das bewährte Aufbaurezept des kleinen Hochhausaufbauspiels auf eine ganze Stadt umlegt. Im typischen Knuddellook ist man hier als Baumeister einer wachsenden Metropole gefragt, auch wenn es statt SimCity-typischer Komplexität hier naturgemäß weitaus simpler zugeht.

Wer Tiny Towers kennt, weiß, dass die trügerisch niedliche Welt trotz megasimplem Gameplay einen gefährlichen Sog ausübt - und dass sich die nach kurzer Einspielzeit rasant anwachsenden Wartezeiten allzu bequem durch In-App-Käufe abkürzen lassen. Aber auch ohne Geldausgeben verleitet Bit City immer wieder zum Blick aufs Smartphone oder Tablet; schneller als realer Flughafenbau gehts allemal voran.

Erhältlich für iOS ab 8.0 und Android ab 2.3.3; Free-to-Play mit In-App-Kaufoption.

 Von Card Thief bis After the End

eye home zur Startseite
ptepic 22. Mär 2017

Alter!!!111 Du ließt Bild??!!??? :-D

Onkel Ho 21. Mär 2017

Vorsicht - macht n bissl suechtig :-)

gpm 21. Mär 2017

Das stimmt, am Smartphone und auch am Tablet zocke ich wenig. (Naja inzwischen auch sonst...

MrReset 21. Mär 2017

Was hat denn Kingdom NL für Systemanforderungen bei Android? Mein Doogee Y100+ wird als...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über USP SUNDERMANN CONSULTING, Hamburg
  2. Robert Bosch Start-up GmbH, Ludwigsburg
  3. Deutsche Telekom IT GmbH, Darmstadt
  4. Sattel Business Solutions GmbH, Langenau


Anzeige
Top-Angebote
  1. heute bis zu 27% günstiger
  2. (u. a. Angebote aus den Bereichen Games, Konsolen, TV, Film, Computer)
  3. 59,90€ statt 69,90€

Folgen Sie uns
       


  1. Amazon Channels

    Prime-Kunden erhalten Fußball-Bundesliga für 5 Euro im Monat

  2. Dex-Bytecode

    Google zeigt Vorschau auf neuen Android-Compiler

  3. Prozessor

    Intels Ice Lake wird in 10+ nm gefertigt

  4. Callya Flex

    Vodafone eifert dem Congstar-Prepaid-Tarif nach

  5. Datenbank

    MongoDB bereitet offenbar Börsengang vor

  6. Spielemesse

    Entwickler von Playerunknown's Battlegrounds hält Keynote

  7. Matias Ergo Pro Keyboard im Test

    Die Exzentrische unter den Tastaturen

  8. Deeplearn.js

    Google bringt Deep Learning in den Browser

  9. Satellitennavigation

    Sapcorda will auf Zentimeter genau orten

  10. Nach Beschwerden

    Google löscht Links zu Insolvenzdatenbanken



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
LG 34UC89G im Test: Wenn G-Sync und 166 Hertz nicht genug sind
LG 34UC89G im Test
Wenn G-Sync und 166 Hertz nicht genug sind
  1. LG 43UD79-B LG bringt Monitor mit 42,5-Zoll-Panel für vier Signalquellen
  2. Gaming-Monitor Viewsonic XG 2530 im Test 240 Hertz, an die man sich gewöhnen kann
  3. SW271 Benq bringt HDR-Display mit 10-Bit-Panel

Windows 10 S im Test: Das S steht für schlechtes Marketing
Windows 10 S im Test
Das S steht für schlechtes Marketing
  1. Microsoft Neugierige Nutzer können Windows 10 S ausprobieren
  2. Surface Diagnostic Toolkit Surface-Tool kommt in den Windows Store
  3. Malware Der unvollständige Ransomware-Schutz von Windows 10 S

C64-Umbau mit dem Raspberry Pi: Die Wiedergeburt der Heimcomputer-Legende
C64-Umbau mit dem Raspberry Pi
Die Wiedergeburt der Heimcomputer-Legende

  1. Re: Kopie des Ultimate Hacking Keyboard?

    DummyAccount | 15:03

  2. Re: Wie jetzt was ist den mit der kleinen HD von...

    ms (Golem.de) | 15:03

  3. Re: "Die Betreiber dieser Angebote haben bisher...

    chewbacca0815 | 15:02

  4. Re: Einfach von Multiplayer fernhalten :-)

    D2S | 15:01

  5. Re: Kein WiGig Dock

    ms (Golem.de) | 15:01


  1. 15:02

  2. 14:49

  3. 13:50

  4. 13:27

  5. 13:11

  6. 12:20

  7. 12:01

  8. 11:54


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel