Prison Architect und Guns of Boom

Kostenlos anspielen können Interessierte aktuell die langersehnte Mobile-Version des komplexen Gefängnisbausimulators Prison Architect, die hauptsächlich für Tablets optimiert ist - auf Smartphone-Bildschirmen wird das Gewusel schnell unübersichtlich. Als Planer und Leiter eines Gefängnisses sind Spieler für die Errichtung und den Betrieb einer Haftanstalt mit eigenwilligen Insassen zuständig.

Stellenmarkt
  1. Datenbankadministrator Oracle (m/w/d)
    Techniker Krankenkasse, Hamburg
  2. Junior Program Manager Change Academy (w/m/d)
    WILO SE, Dortmund
Detailsuche

Wer Aufbauspiele wie Rimworld oder Dwarf Fortress kennt, weiß, dass deren Reiz in den immer wieder neuen Geschichten liegt, die diese Welten quasi aus ihren Systemen heraus generieren. Auch in Prison Architect führen überraschende Ereignisse wie Gefängnisrevolten oder zu spät entdeckte Fehlplanungen und viel Raum für eigene Bauideen zu langanhaltender Motivation. Kleine Warnung vorweg: Manche Nutzer berichten von störenden Bugs, die Entwickler haben bereits Abhilfe versprochen.

Erhältlich für Android ab 4.4, iOS ab 8.0 (iPad), Free-to-try - Freischalten aller Elemente ca. 17 Euro; Windows, MacOS, Linux, Xbox One, Xbox 360, PS4, ab 25 Euro

Free-to-Play: Guns of boom

Teambasierte First-Person-Shooter auf Smartphone oder Tablet - das kann nicht gutgehen. Oder? Guns of Boom tritt an, um dieses Vorurteil zu widerlegen, und macht das gut. Das Ende 2016 in ausgewählten Regionen gestartete Spiel ist nun weltweit erhältlich und orientiert sich in Stil und Gameplay am Shooter-Klassiker Team Fortress 2. Die Steuerung ist stark vereinfacht, geschossen wird etwa automatisch. Das macht den Kampf in diversen Arenen mit 48 verschiedenen Waffen zum flotten Actionspaß für zwei Viererteams.

Golem Akademie
  1. Cloud Computing mit Amazon Web Services (AWS): virtueller Drei-Tage-Workshop
    14.–16. Februar 2022, virtuell
  2. Kotlin für Java-Entwickler: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    03.–04. Februar 2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Das Spiel selbst ist kostenlos. Wie bei Free-to-Play-Spielen üblich, kann man im Item-Shop echtes Geld für Gegenstände ablegen, die allerdings nicht spielentscheidend sind. Wer kein Geld ausgeben mag, kann durch Ansehen von Werbung oder simples Warten den merklich limitierten Vorrat an Waffen und Granaten wieder auffüllen.

Erhältlich für Android ab 4.1, iOS ab 9.0, Free-to-Play

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 To the Moon und Vignettes
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3


Bouncy 01. Jun 2017

Na zumindest verlangt eine Vinyl ein anderes Abmischen als eine mp3, das ist tatsächlich...

cry88 30. Mai 2017

Ok, beim Letzten kann ich es mir denken, aber wie sieht es bei den anderen Titeln aus...

i<3Nerds 30. Mai 2017

Da ich das Spiel auf der PC Version ausgiebig gespielt und mitverfolgt hatte, kann ich...

faitNOISE 30. Mai 2017

Ich habe gestern das Adventure Désiré (https://play.google.com/store/apps/details?id=com...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Pluton in Windows 11
Lenovo will Microsofts Sicherheitschip nicht aktivieren

Die neuen Windows-11-Laptops kommen mit dem Chip Pluton. Lenovo will diesen aber noch nicht selbst aktivieren.

Pluton in Windows 11: Lenovo will Microsofts Sicherheitschip nicht aktivieren
Artikel
  1. Corona-Warn-App: Hohe Kosten, halbherzige Umsetzung
    Corona-Warn-App
    Hohe Kosten, halbherzige Umsetzung

    Die digitalen Tools zur Pandemiebekämpfung wie die Corona-Warn-App sind nicht billig. Gerade deshalb sollten sie sinnvoll und effektiv genutzt werden.
    Ein IMHO von Friedhelm Greis

  2. 4K-Fernseher von Sony bei Amazon um 450 Euro reduziert
     
    4K-Fernseher von Sony bei Amazon um 450 Euro reduziert

    Viele Fernseher mit größtenteils 4K-Auflösung sind bei Amazon im Sonderangebot. Zudem sind Smartphones, Echo Show und vieles mehr reduziert.
    Ausgewählte Angebote des E-Commerce-Teams

  3. Probefahrt mit BMW-Roller CE 04: Beam me up, BMW
    Probefahrt mit BMW-Roller CE 04
    Beam me up, BMW

    Mit futuristischem Design und elektrischem Antrieb hat BMW ein völlig neues Fahrzeug für den urbanen Bereich entwickelt.
    Ein Bericht von Peter Ilg

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • RTX 3070 989€ • The A500 Mini Retro-Konsole mit 25 Amiga-Spielen vorbestellbar 189,90€ • RX 6800 16GB 1.129€ • Intel Core i9 3.7 459,50€ Ghz • WD Black 1TB inkl. Kühlkörper PS5-kompatibel 189,99€ • Switch: 3 für 2 Aktion • RX 6700 12GB 869€ • MindStar (u.a. 1TB SSD 69€) [Werbung]
    •  /