• IT-Karriere:
  • Services:

To the Moon und Vignettes

Wer sich von der Optik abschrecken lässt, versäumt etwas: To The Moon mag zwar aussehen wie ein x-beliebiges japanisches Rollenspiel der Super-Nintendo-Ära. Doch es ist viel mehr als das, nämlich eines der berührendsten, gelungensten und einflussreichsten Adventures der jüngeren Spielgeschichte. Sechs Jahre nach Veröffentlichung für Desktop-Computer kommt das Ausnahmespiel nun auch auf die kleinen Bildschirme und hat sich seinen Platz in dieser Aufstellung unbedingt verdient.

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Krailling
  2. ING Deutschland, Nürnberg

To the Moon schickt Spieler in Gestalt zweier Ärzte in die Erinnerungswelt eines sterbenden alten Mannes, um ihm Schritt für Schritt seinen letzten Wunsch zu erfüllen. Die knuddelige Grafik täuscht: To The Moon ist tiefgründig, meisterhaft erzählt und einzigartig. Nicht vergessen, den Ton laut zu stellen oder Kopfhörer aufzusetzen, denn auch der Soundtrack ist außergewöhnlich gelungen!

Erhältlich für iOS ab 7.0, Android ab 4.0, Windows, MacOS und Linux, ab 5,50 Euro

Vignettes

Es gibt Spiele, die sind wie kleine, geheimnisvolle Schatzkästchen - Vignettes ist so eines. Ganz ohne Worte lässt es die Spieler allein herausfinden, was sie zu tun haben und überrascht dabei mit originellen Transformationen und ungewöhnlichen Perspektiven. Denn die Objekte, die sich per Berührung verschieben und bewegen lassen, verwandeln sich bei richtigem Blickpunkt in andere, diese wiederum in wieder andere, bis sich im Labyrinth der Metamorphosen die Lösungen für die vielen weiteren Geheimnisse des Spiels ausfindig machen lassen.

Vignettes ist mehr Spielzeug als Spiel - doch eines, das nur in diesem Medium existieren kann: eine Art Mystery Box für die, die gerne tüfteln und sich überraschen lassen. Allein die souveräne grafische Präsentation und das originelle Spielprinzip machen es empfehlenswert.

Erhältlich für iOS ab 8.0, 3 Euro

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Mobile-Games-Auslese: Weltraumkartoffel und Bilderbuchwanderung für mobile SpielerPrison Architect und Guns of Boom 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5.  


Anzeige
Top-Angebote
  1. 80,90€ (Bestpreis!)
  2. (u. a. LG OLED55CX6LA 55-Zoll-OLED für 1.397,56€ (Bestpreis!), Asus XG438Q 43-Zoll-UHD-Monitor...
  3. 479€ (Bestpreis!)
  4. 52,90€

Bouncy 01. Jun 2017

Na zumindest verlangt eine Vinyl ein anderes Abmischen als eine mp3, das ist tatsächlich...

cry88 30. Mai 2017

Ok, beim Letzten kann ich es mir denken, aber wie sieht es bei den anderen Titeln aus...

i<3Nerds 30. Mai 2017

Da ich das Spiel auf der PC Version ausgiebig gespielt und mitverfolgt hatte, kann ich...

faitNOISE 30. Mai 2017

Ich habe gestern das Adventure Désiré (https://play.google.com/store/apps/details?id=com...


Folgen Sie uns
       


Ghost of Tsushima - Fazit

Mit Ghost of Tsushima macht Sony der Playstation 4 ein besonderes Abschiedsgeschenk. Statt auf massenkompatible Bombastgrafik setzt es auf eine stellenweise fast schon surreal-traumhafte Aufmachung, bei der wir an Indiegames denken. Dazu kommen viele Elemente eines Assassin's Creed in Japan - und wir finden sogar eine Prise Gothic.

Ghost of Tsushima - Fazit Video aufrufen
Cyberbunker-Prozess: Die Darknet-Schaltzentrale über den Weinbergen
Cyberbunker-Prozess
Die Darknet-Schaltzentrale über den Weinbergen

Am Montag beginnt der Prozess gegen die Cyberbunker-Betreiber von der Mittelmosel. Dahinter verbirgt sich eine wilde Geschichte von "bunkergeilen" Internetanarchos bis zu polizeilich gefakten Darknet-Seiten.
Eine Recherche von Friedhelm Greis

  1. Darkweb 179 mutmaßliche Darknet-Händler festgenommen
  2. Marktplatz im Darknet Mutmaßliche Betreiber des Wall Street Market angeklagt
  3. Illegaler Onlinehandel Admin des Darknet-Shops Fraudsters muss hinter Gitter

Differential Privacy: Es bleibt undurchsichtig
Differential Privacy
Es bleibt undurchsichtig

Mit Differential Privacy soll die Privatsphäre von Menschen geschützt werden, obwohl jede Menge persönlicher Daten verarbeitet werden. Häufig sagen Unternehmen aber nicht, wie genau sie das machen.
Von Anna Biselli

  1. Strafverfolgung Google rückt IP-Adressen von Suchanfragen heraus
  2. Datenschutz Millionenbußgeld gegen H&M wegen Ausspähung in Callcenter
  3. Personenkennziffer Bundestagsgutachten zweifelt an Verfassungsmäßigkeit

Shifoo: Golem.de startet Betatest seiner Karriere-Coaching-Plattform
Shifoo
Golem.de startet Betatest seiner Karriere-Coaching-Plattform

Beratung, die IT-Profis in Job & Karriere effizient und individuell unterstützt: Golem.de startet die Video-Coaching-Plattform Shifoo. Hilf uns in der Betaphase, sie für dich perfekt zu machen, und profitiere vom exklusiven Angebot!

  1. Stellenanzeige Golem.de sucht Verstärkung für die Redaktion
  2. Stellenanzeige Golem.de sucht CvD (m/w/d)
  3. In eigener Sache Die 24-kernige Golem Workstation ist da

    •  /