• IT-Karriere:
  • Services:

Sky: Children of the Light und Void Tyrant

Sky - Children of the Light: Der Traum vom Fliegen

Das Entwicklerstudio That Game Company hat im vergangenen Jahrzehnt einige Ausnahmespiele geschaffen. Mit Flow, Flower und vor allem Journey hat Gründer Jenova Chen der Playstation zeitlose, einzigartige Spiele geschenkt. Sky: Children of the Light ist fast schon allein deshalb ein Must-have für mobile Spieler.

Stellenmarkt
  1. Bayernets GmbH, München
  2. über duerenhoff GmbH, Göttingen

Ähnlich wie der Klassiker Journey konzentriert sich auch dieses Spiel auf die Erfahrung einer atmosphärischen Reise durch eine fantastische Welt und - vor allem - auf die Interaktion mit echten Menschen in dieser Welt.

Als kleines, zu kurzen Flügen fähiges Wesen durchqueren Spieler gewohnt umwerfend gestaltete Umgebungen und treffen auf bis zu zwölf andere menschliche Mitspieler, die ebenso unterwegs sind.

Kommuniziert wird nur mit simplen Tönen und Gesten - das ermöglicht bei der oft nötigen Zusammenarbeit allerdings spannendere und intimere "Gespräche" als Voice- oder Textchat.

Sky ist kostenlos, gekauft werden können lediglich kosmetische Gegenstände sowie eine Art XP-Booster. Schade ist nur, dass die Steuerung per Touchscreen vor allem beim Fliegen nicht restlos überzeugt - vielleicht wird ja noch nachgebessert.

Erhältlich für iOS ab 9; für die Android-Version kann man sich vormerken lassen. Kostenlos.

Void Tyrant: Black Jack mit Monstern

Kombinationen aus Kartenspiel und strategischem Rollenspiel sind seit einiger Zeit beliebt: Card Crawl, Slay the Spire und Steamworld Quest etwa haben gezeigt, wie sich einige der Kartenspielmechaniken ins Rollenspiel übertragen lassen. Void Tyrant schraubt die Komplexität ein wenig runter, lässt den Spielspaß aber ganz oben.

Das simple Gameplay ist bekannt von Black Jack, das Rollenspiel-Drumherum garantiert mit fiesen Gegnern, Spezialattacken und Level-Aufstiegen taktische Tiefe.

Der Kampf gegen ein Science-Fiction-Bestiarium ist simpel: Wie im klassischen Kartenspiel zieht der Spieler vom Stapel, um möglichst nahe an, aber nicht über das Maximum von zwölf zu kommen. Dank 450 verschiedener Aktionskarten kommen auch Deckbuilding-Aspekte mit in den dann gar nicht mehr so einfachen Titel, der sich zunehmend zum echten Rollenspiel entwickelt. Ein Mobile Game wie es sein soll: Schnell erlernt, aber auch endlos in kleinen Etappen spielbar.

Erhältlich für iOS ab 10; kostenlos mit Werbung (Premium-Freischaltung rund 5 Euro).

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Minit und Infectonator 3
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 5 5600X 358,03€)
  2. (u. a. Ryzen 7 5800X für 469€)

keböb 05. Aug 2019

ist neu auch für iOS verfügbar (bereits seit längerem auf Steam): http://www.fictiorama...


Folgen Sie uns
       


Xiaomi MiTV Q1 im Test

Für das Streamen von Serien oder den Filmeabend zu Hause reicht der preiswerte Fernseher locker aus.

Xiaomi MiTV Q1 im Test Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /