• IT-Karriere:
  • Services:

Dungeon Maker und Feist

Nicht von der niedlichen Anime-Grafik täuschen lassen: Dungeon Maker - Dark Lord ist eine komplexe Mischung aus Rogue-like, Tower Defense, Karten-, Rollen- und Strategiespiel, die nach kurzer Einübung einen beachtlichen Sog entfaltet. Als Fantasy-Bösewicht übernehmen wir wie im Klassiker Dungeon Keeper (gemeint ist das Original, nicht die grauenhafte Free-to-Play-Version) das Management eines finsteren Monsterkerkers und wehren uns gegen die tapferen Klischeehelden, die sich aufmachen, uns zu besiegen.

Stellenmarkt
  1. DAW SE, Ober-Ramstadt bei Darmstadt
  2. ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr

Sympathisch - und leider nicht selbstverständlich - ist der Zugang zu den ebenso verfügbaren Mikrotransaktionen. Nicht nur, dass diese ausnahmslos ohne Bezahlung frei spielbar sind, in einem eigenen Screen vor dem Shop weisen die Entwickler auch explizit darauf hin. Bezahlen ist also, nachdem man das ohnehin günstige Spiel gekauft hat, tatsächlich optional. Der gefürchtete Free-to-Play-Grind fehlt ebenso wie der Zwang, stets online zu sein.

Android ab 4.1, iOS ab 7.0, 2,40 Euro

Feist: Wo die wilden Kerle wohnen

Das Schweizer Entwicklerstudio Bits & Beasts hat mit Feist auf Desktop-Rechnern und Konsolen einige Preise gewonnen und Kritikerlob bekommen. Auch auf den Bildschirmen von Smartphone und Tablet macht das wunderschöne, anspruchsvolle Actionspiel eine gute Figur. Als kleines Fellknäuel kämpft, springt und rollt man durch einen scherenschnittartig dargestellten Fantasy-Wald voller tödlicher Gefahren und hinreißend animierter Kreaturen.

Trotz seiner niedlichen Oberfläche ist Feist ein erbarmungsloser, oft rasanter Überlebenskampf. Dank glaubhafter Physik und immer wieder anders auf uns reagierender Gegner bleibt das Programm spannend und schafft es, ganz ohne Dialog eine simple, aber berührende Geschichte von Flucht und Gefahr zu erzählen. Im Gegensatz zum optisch ähnlichen Limbo steht aber der reaktionsschnelle Kampf - und hin und wieder auch die geistesgegenwärtige Flucht - im Mittelpunkt.

Android ab 4.4, iOS ab 8.0, 4 Euro

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Mobile-Games-Auslese: Turbohühner und TaschenbillardPocket Run Pool, Might & Magic und Space Pioneer 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5.  


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 15,99€
  2. (u. a. Unravel für 9,99€, Battlefield 1 für 7,99€, Anthem für 8,99€)
  3. 10,49€
  4. 10,79€

elgooG 03. Jul 2018

Danke, dachte bisher, dass es das nur als Remake für die PS4 gibt. Habe bisher wegen des...

SanderK 29. Jun 2018

Mich hats nur gewundert, dass sonst keiner die Chance genutzt hat :) Schönes Wochenende!

Skapig 29. Jun 2018

Ist das Ridicolous fishing nicht vom Entwicklerstudio Vlambeer aus den Niederlanden?

FrankGallagher 28. Jun 2018

Wer ein forderndes PvP mobile Game sucht, dem kann ich Score! Match ans Herz legen.


Folgen Sie uns
       


Geforce RTX 3060 - Test

Schneller als eine Geforce RTX 2070, so günstig wie die Geforce GTX 1060 (theoretisch).

Geforce RTX 3060 - Test Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /