Abo
  • IT-Karriere:

Mobile-Games-Auslese: Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone

Markus Fenix aus Gears of War kämpft in Gears Pop gegen fiese (Knuddel-)Aliens und der Typ in Tombshaft erinnert an Indiana Jones: In Mobile Games tummelt sich derzeit echte und falsche Prominenz.

Artikel von Rainer Sigl veröffentlicht am
Artwork von Gears Pop
Artwork von Gears Pop (Bild: Microsoft)

Die strengen Trennlinien zwischen den Konsolen sowie Windows-PCs auf der einen Seite und den lange Zeit belächelten Smartphones und Tablets auf der anderen sind obsolet. Das beste Zeugnis dafür legen die zahllosen Portierungen vieler Spiele für mobile Endgeräte ab. Mit naturgegebenen Einschränkungen: Natürlich hält auch das leistungsstärkste Highend-Handy nicht mit den dezidierten Boliden von Sony und Microsoft mit. Auf den Hochglanz-Grafikkracher für kleine Bildschirme müssen wir deshalb noch länger warten.

Inhalt:
  1. Mobile-Games-Auslese: Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone
  2. Dungeon Faster und Oxxo
  3. Tombshaft und Raiders of the North Sea

Das macht aber nur wenig aus, denn stattdessen finden die technisch anspruchsloseren, aber spielerisch nicht minder interessanten Klassiker sowie Indiegames immer öfter ihren Weg auf Android und iOS.

In den letzten Wochen durften wir uns über eine tolle Auswahl an Umsetzungen von neuen und älteren Spielen freuen, die zuvor nur für Konsolen und PCs erhältlich waren. Das großartige "Metroidvania-lite" Dead Cells (iOS ab 11.0, rund 8 Euro) etwa ist ebenso für mobile Endgeräte zu haben wie das nicht weniger tolle und mit zahlreichen Awards ausgezeichnete Hyper Light Drifter (iOS ab 12.0; rund 6 Euro), das nicht nur Retro- und Zelda-Freunde begeistern wird.

Etwas älter, aber umso legendärer ist Rogue Legacy (iOS ab 11.0; rund 4,50 Euro), und auch das kultige Journey (iOS ab 12.2, rund 5 Euro) hat seine Reise auf die kleinen Bildschirme fortgesetzt. Das einzigartige Spiel muss wohl nicht näher vorgestellt werden, nach Jahren der Playstation-Exklusivität ist es nun endlich auch für andere Plattformen zu haben - übrigens auch für Windows.

Stellenmarkt
  1. Diehl Connectivity Solutions GmbH, Wangen im Allgäu / Nürnberg
  2. Universal Music GmbH, Berlin

Apropos andere Plattformen: Die genannten Spiele sollen in Kürze auch für Android folgen. Bis dahin lohnt sich der Blick auf die folgenden, ganz neuen Mobile-Spiele.

Gears Pop: Eine Games-Legende als Free-to-Play-Spiel

Dass sich die spektakuläre Xbox-und-Windows-10-Action-Flaggschiffserie Gears 5 jemals auf einem Smartphone wiederfinden würde, war eher unwahrscheinlich. Mit Gears Pop landet die Reihe um Marcus Fenix mit seinem Kampf gegen die Locust nun trotzdem auf Mobilgeräten. Vom Gameplay ist allerdings nichts übriggeblieben, stattdessen ist das optisch spleenige Crossover mit den Vinyl-Spielfiguren mit den Riesenköpfen ein recht solider Clash-Royale-Klon mit einigen wenigen spielerischen Besonderheiten.

Im Multiplayermodus tritt man mit einer wild zusammengewürfelten Truppe aus 30 menschlichen und außerirdischen Figuren gegen echte Kontrahenten an. Das Gears-Erbe zeigt sich in der Bedeutung von Deckung und im Horde-Modus, in dem man - wenig überraschend - gegen immer neue Gegnerscharen antritt. Einzelspieler finden in Pop keine Beschäftigung.

Wer Clash Royale und ähnliche Games kennt, findet sich hier schnell zurecht. Fast sogar ein wenig zu schnell, denn spielerische Eigenständigkeit und Originalität gehören nicht zu den Stärken des kleinen Spiels mit dem großen Namen. Sei's drum: Wer die Gears-Figuren schon immer mal in der Hosentasche haben wollte, wird von Pop zumindest kurzzeitig gut unterhalten.

Erhältlich für iOS ab 10.0 und Android ab 4.4; Free-to-Play.

Dungeon Faster und Oxxo 
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4.  


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,31€
  2. 229,00€
  3. 2,80€
  4. (-78%) 11,00€

Folgen Sie uns
       


Remnant from the Ashes - Test

In Remnant: From the Ashes sterben wir sehr oft. Trotzdem ist das nicht frustrierend, denn wir tun dies gemeinsam mit Freunden. So macht der Kampf in der Postapokalypse gleich mehr Spaß.

Remnant from the Ashes - Test Video aufrufen
Verkehrssicherheit: Die Lehren aus dem tödlichen SUV-Unfall
Verkehrssicherheit
Die Lehren aus dem tödlichen SUV-Unfall

Soll man tonnenschwere SUV aus den Innenstädten verbannen? Oder sollten technische Systeme schärfer in die Fahrzeugsteuerung eingreifen? Nach einem Unfall mit vier Toten in Berlin mangelt es nicht an radikalen Vorschlägen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Torc Robotics Daimler-Tochter testet selbstfahrende Lkw
  2. Edag Citybot Wandelbares Auto mit Rucksackmodulen gegen Verkehrsprobleme
  3. Tusimple UPS testet automatisiert fahrende Lkw

Dick Pics: Penis oder kein Penis?
Dick Pics
Penis oder kein Penis?

Eine Studentin arbeitet an einer Software, die automatisch Bilder von Penissen aus Direktnachrichten filtert. Wer mithelfen will, kann ihr Testobjekte schicken.
Ein Bericht von Fabian A. Scherschel

  1. Medienbericht US-Regierung will soziale Netzwerke stärker überwachen
  2. Soziales Netzwerk Openbook heißt jetzt Okuna
  3. EU-Wahl Spitzenkandidat Manfred Weber für Klarnamenpflicht im Netz

Garmin Fenix 6 im Test: Laufzeitmonster mit Sonne im Herzen
Garmin Fenix 6 im Test
Laufzeitmonster mit Sonne im Herzen

Bis zu 24 Tage Akkulaufzeit, im Spezialmodus sogar bis zu 120 Tage: Garmin setzt bei seiner Sport- und Smartwatchserie Fenix 6 konsequent auf Akku-Ausdauer. Beim Ausprobieren haben uns neben einem System zur Stromgewinnung auch neue Energiesparoptionen interessiert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Fenix 6 Garmins Premium-Wearable hat ein Pairing-Problem
  2. Wearable Garmin Fenix 6 bekommt Solarstrom

    •  /