Abo
  • IT-Karriere:

Mobile-Games-Auslese: Städtebau und Lebenssimulation für unterwegs

Pocket City ist ein Aufbauspiel in der Art von Sim City für unterwegs, außerdem gibt es ein Spiel rund um die Mitte eines Donuts und ein Leben in einer Stunde: Bei aktuellen Mobile Games ist Abwechslung garantiert.

Artikel von Rainer Sigl/Videogametourism.at veröffentlicht am
Artwork von Pocket City
Artwork von Pocket City (Bild: Codebrew Games)

Da sage noch einer, Mobile Games wären nicht auf den Sprung zur ganz großen Bühne: In Kürze soll tatsächlich ein Mobile Game verfilmt werden - schon wieder. Mit Angry Birds - Der Film gab's ja schon einmal einen Versuch, einen Bestseller von den kleinen Bildschirmen auf die große Leinwand zu bringen. Nun steht das Rätselspiel Monument Valley vor seiner Verfilmung.

Inhalt:
  1. Mobile-Games-Auslese: Städtebau und Lebenssimulation für unterwegs
  2. Pocket City und One Hour One Life
  3. Barbearian, Galak-z und Legend of Solgard

Und auch umgekehrt gibt es Spannendes zu berichten: Wenn die populärste TV-Serie der Gegenwart einen hochoffiziellen Besuch in einem Mobile Game hinlegt, ist das spektakulär; dass sich die düstere Welt von Game of Thrones ausgerechnet das quirlige Kartenspiel Reigns als Bühne ausgesucht hat, ist allerdings ebenso überraschend wie erfreulich.

Die interessantesten Mobile Games der jüngsten Vergangenheit kommen allerdings ohne Schützenhilfe aus TV und Kino aus. Viel Spaß damit!

Donut County: Vorsicht, Loch!

Manche Spiele leben von einer einzigen guten Idee. Wenn diese mit derart viel Stil präsentiert wird wie Donut County, ist das auch schon mehr als genug. In diesem Einzelstück steuern Spieler keinen klassischen Helden, sondern - ein Loch im Boden. Wird dieses unter einen kleineren Gegenstand gesteuert, fällt der hinein und das Loch wird ein wenig größer - groß genug, um einen größeren Gegenstand aufzunehmen, und so weiter.

Stellenmarkt
  1. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Schweinfurt
  2. Endress+Hauser Conducta GmbH+Co. KG, Gerlingen (bei Stuttgart)

Das irgendwie ein wenig vom Klassiker Katamari Damacy abgewandelte Spielprinzip ist auf unerklärliche Art und Weise befriedigend, das Rundherum von Donut County wirkt aber ebenfalls goldig. Wie auf schnoddrige Art und Weise nebenbei die bizarre Geschichte eines Waschbären und seiner Freunde erzählt wird, ist ebenso unterhaltsam wie das Gameplay selbst.

Erhältlich für iOS ab 10.0, rund 5,50 Euro. Außerdem für Windows-PC, MacOS und Playstation 4, ab 12 Euro.

Pocket City und One Hour One Life 
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4.  


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 274,00€
  2. 114,99€ (Release am 5. Dezember)

Marks56 26. Mär 2019

Es gibt viele verschiedene kostenlose Spiele, die jeder ohne Bezahlung spielen kann...

alexholzman77 07. Okt 2018

Hallo, Ich denke, dass Mobile Gaming ist ein bisschen Kopfschmerzen. Viele der größten...

Trollversteher 17. Sep 2018

Mmm, seltsam - also bei der iPhone Version werden keine dieser Berechtigungen...

Anonymouse 17. Sep 2018

In der Kaufversion gibt es verschiedene Schwierigkeitsgrade. Ansonsten ist es wirklich...

Magroll 04. Sep 2018

Dann wüsste man vorher, welche Empfehlung / Test sich zu lesen lohnt und welche nicht...


Folgen Sie uns
       


Vaio SX 14 - Test

Das Vaio SX14 ist wie schon die Vorgänger ein optisch hochwertiges Notebook mit vielen Anschlüssen und einer sehr guten Tastatur. Im Golem.de-Test zeigen sich allerdings Schwächen beim Display, dem Touchpad und der Akkulaufzeit, was das Comeback der Marke etwas abschwächt.

Vaio SX 14 - Test Video aufrufen
Ricoh GR III im Test: Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom
Ricoh GR III im Test
Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom

Kann das gutgehen? Ricoh hat mit der GR III eine Kompaktkamera im Sortiment, die mit einem APS-C-Sensor ausgerüstet ist, rund 900 Euro kostet und keinen Zoom bietet. Wir haben die Kamera ausprobiert.
Ein Test von Andreas Donath

  1. Theta Z1 Ricoh stellt 360-Grad-Panoramakamera mit Profifunktionen vor
  2. Ricoh GR III Eine halbe Sekunde Belichtungszeit ohne Stativ

Raumfahrt: Galileo-Satellitennavigation ist vollständig ausgefallen
Raumfahrt
Galileo-Satellitennavigation ist vollständig ausgefallen

Seit Donnerstag senden die Satelliten des Galileo-Systems keine Daten mehr an die Navigationssysteme. SAR-Notfallbenachrichtigungen sollen aber noch funktionieren. Offenbar ist ein Systemfehler in einer Bodenstation die Ursache. Nach fünf Tagen wurde die Störung behoben.

  1. Satellitennavigation Galileo ist wieder online

Projektorkauf: Lumen, ANSI und mehr
Projektorkauf
Lumen, ANSI und mehr

Gerade bei Projektoren werden auf Plattformen verschiedener Onlinehändler kuriose Angaben zur Helligkeit beziehungsweise Leuchtstärke gemacht - sofern diese überhaupt angegeben werden. Wir bringen etwas Licht ins Dunkel und beschäftigen uns mit Einheiten rund um das Thema Helligkeit.
Von Mike Wobker


      •  /