• IT-Karriere:
  • Services:

Barbearian, Galak-z und Legend of Solgard

Barbearian: Hack-and-Slash mit dem Barbären

Stellenmarkt
  1. NOVENTI Health SE, München
  2. Interhyp Gruppe, München

Als mächtiger Fantasy-Bärenkrieger mit der Axt gegen unzählige Feinde kämpfen - der Reiz, den das wuselig-hektische Durcheinander von Barbearian ausübt, erschließt sich in Sekundenschnelle. Die Animationen und Soundeffekte machen den Kampf gegen Hunderte kleine Gegner zum Heidenspaß. Die zerstörbaren, von Hand gestalteten Umgebungen bieten trotz eigentlich simplem Gameplay immer wieder Abwechslung und Überraschungen.

Das knallbunte, mit viel Liebe zum Detail gemachte Spiel bietet für seinen für Mobile-Verhältnisse hohen Preis knapp 15 Stunden Kampagnenspaß und lässt sich getrost als Vorzeige-Premium-Game bezeichnen. Wer Action-Rollenspiele wie Cat Quest, aber auch Uralt-Klassiker wie Gauntlet oder die rasanteren Monstermetzeleien von Diablo & Co mochte, kann hier nichts verkehrt machen.

Erhältlich für iOS ab 8; rund 10 Euro.

Galak-z Variant Mobile: Free-to-Play-Action

Sieht aus wie ein Arcade-Shooter, ist aber viel mehr: Galak-Z Variant Mobile verbindet actiongeladene Weltraumkämpfe mit Mechs und Raumschiffen mit einem ausbalancierten Rollenspielanteil, in dem Ausrüstung, Aufleveln und Unlocks für überraschend viel taktische Tiefe sorgen. In 100 Story-Missionen in 17 Sektoren kämpfen Spieler gegen böse Anime-Schergen und vertiefen sich abseits der fordernden Kämpfe in umfangreiches Charaktermanagement.

Darin gibt es auch die Möglichkeit, sich mit echtem Geld die üblichen Verbesserungen und Upgrades zu kaufen, unbedingt notwendig ist das aber nicht. Auch ohne Geld auszugeben fesselt Galak-Z Variant Mobile durch seine Mischung aus Arcade und bekanntem Upgrade-Sog.

Erhältlich für iOS ab 9.0, Android ab 4.4; Free-to-Play.

Legend of Solgard: Free-to-Play-Schwergewicht

Wenn schon Free-to-Play, dann gleich vom Marktführer: King, der Entwicklergigant hinter Candy Crush Saga, hat mit Legend of Solgard ein taktisches Rollenspiel veröffentlicht, das einerseits wirklich alle Register aus dem Free-to-Play-Handbuch zieht, um die Spieler zu umgarnen. Andererseits ist das knallbunte Fantasyspektakel aber so nett gestaltet und vergleichsweise moderat in seinem Drängen nach Bezahlung, dass man auch als Free-to-Play-Skeptiker seinen Spaß damit haben kann.

In Rundenkämpfen gegen Monster gilt es, Dreier- oder Vierergruppen aus eigenen Einheiten zu bilden, um die so gestärkten Trupps entweder Richtung Feind loszuschicken oder sie zur Abwehr von Gegenangriffen zu platzieren. Das simple, aber später durchaus herausfordernde Gameplay wird umrankt von einem gewaltigen Freischalt-Rollenspielanteil - natürlich kann man hier viel Geld ausgeben, man muss es aber nicht unbedingt.

Erhältlich für iOS ab 9.0, Android ab 4.4; Free-to-Play.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Pocket City und One Hour One Life
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3


Anzeige
Top-Angebote
  1. 299,99€ (Release 10.11.)
  2. 299,99€ (Release 10.11.)
  3. 299,99€ (Release 10.11.)
  4. 299,99€ (Release 10.11.)

Marks56 26. Mär 2019

Es gibt viele verschiedene kostenlose Spiele, die jeder ohne Bezahlung spielen kann...

alexholzman77 07. Okt 2018

Hallo, Ich denke, dass Mobile Gaming ist ein bisschen Kopfschmerzen. Viele der größten...

Trollversteher 17. Sep 2018

Mmm, seltsam - also bei der iPhone Version werden keine dieser Berechtigungen...

Anonymouse 17. Sep 2018

In der Kaufversion gibt es verschiedene Schwierigkeitsgrade. Ansonsten ist es wirklich...

Magroll 04. Sep 2018

Dann wüsste man vorher, welche Empfehlung / Test sich zu lesen lohnt und welche nicht...


Folgen Sie uns
       


    •  /