• IT-Karriere:
  • Services:

Shieldwall Chronicles und Die Burgen von Burgund

Shieldwall Chronicles: Hardcore für Nostalgiker

Stellenmarkt
  1. KRAUSE-Werk GmbH & Co. KG, Alsfeld
  2. über duerenhoff GmbH, Landshut

Manche Mobile Games sind nicht im Bus, sondern auf der gemütlichen Couch zu Hause - weil sie Zeit und auch ein bisschen mehr Konzentration erfordern als das durchschnittliche Spiel für zwischendurch. Shieldwall Chronicles ist so eines: Das hexfeldbasierte Rundentaktikspiel verlangt einem mit seinem komplexen, an taktische Rollenspiel- oder Strategieklassiker erinnernden Kampfsystem sowie mit umfassenden Charakterwerten und herausfordernden Missionen einiges an Hingabe ab.

Wenn man Schwierigkeit und Komplexität per Menü herunterschaltet, ist Shieldwall Chronicles ein äußerst unterhaltsames, komplexes taktisches Rollenspiel, das seine Geschichte durch Choose-your-own-Adventure-Entscheidungen zwischen den Missionen erzählt. Wenn man allerdings im Complex-Mode und auf der höheren Schwierigkeitsstufe antritt, ist Shieldwall Chronicles ein Hardcore-Leckerbissen für Spezialisten, denen die Fantasyschlacht nicht tabellenbasiert genug sein kann.

Erhältlich für iOS ab 12, um 10 Euro und Android ab 7.1; rund 6,50 Euro.

Die Burgen von Burgund: Brettspielkult digital

Komplexe strategische Brettspielklassiker wie Die Siedler von Catan und Carcassone sind international als "German-style Boardgames" bekannt und beliebt. Mit Die Burgen von Burgund hat der deutsche Spieleautor Stefan Feld 2011 einen weiteren Erfolgstitel dieser Art veröffentlicht. Nun lässt sich das Spiel um den trickreichen Ausbau französischer Adelssitze auch auf Mobilgeräten allein oder gegen menschliche Mitspieler spielen.

Wer das Brettspiel kennt, darf gleich loslegen und sich an Computergegnern in drei Spielstärken oder mit bis zu drei lokal oder online antretenden menschlichen Opponenten messen; eine Weltrangliste sorgt für Motivation. Einsteiger werden in Tutorials behutsam an die komplexen strategischen Möglichkeiten herangeführt und können dank Replays vergangener Matches auch aus ihren Fehlern lernen. Erwähnenswert ist auch die exzellente und vor allem auf Tablets kinderleicht zu bedienende Benutzeroberfläche. Die Burgen von Burgund ist eine Brettspielperle, die digital eine besonders gute Figur macht.

Erhältlich für iOS ab 10.0 und Android ab 4.4; rund 10 Euro.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Card Crusade und Cure Hunters
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3


Anzeige
Top-Angebote
  1. 279,99€ (Vergleichspreis 332,19€)
  2. 599€ inkl. Rabattgutschein (Vergleichspreis 699€)
  3. 99,90€
  4. (u. a. FIFA 21 für 27,99€, Battlefield V für 13,99€, Star Wars Jedi Fallen Order für 24...

Micha_T 08. Apr 2019

Ach war ja eher n witz. Aber so läuft es an sich ja heute trotzdem ;D


Folgen Sie uns
       


Razer Kyio Pro Webcam - Test

Webcams müssen keine miese Bildqualität haben, wie Razers Kyio Pro in unserem Test beweist.

Razer Kyio Pro Webcam - Test Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /