C&C Rivals und Arcane Quest Legends

Command & Conquer Rivals: Reinkarnation eines Klassikers

Stellenmarkt
  1. Oracle Datenbankadministrator/-in (m/w/d)
    GKD Recklinghausen, Recklinghausen
  2. Juristischer Berater (m/w/d) IT
    VBL. Versorgungsanstalt des Bundes und der Länder, Karlsruhe
Detailsuche

Die Ankündigung, dass der Echtzeit-Strategie-Klassiker Command & Conquer als Free-to-Play-Wiedergänger für Smartphone und Tablet zurückkehren sollte, löste bei manchen alten Fans akute Allergien aus. Vor einigen Wochen ist Rivals nun erschienen - und konnte zumindest einige Skeptiker positiv überraschen. Klar, Rivals ist ein waschechtes Free-to-Play-Spiel, das mit so gut wie allen gängigen Tricks seine Spielerschaft zum freiwilligen Bezahlen bringen will. Doch wer sich zähneknirschend etwa zur Bezahlung eines XP-Boosts herablässt, bekommt ein Spiel, das tatsächlich Spaß bereitet.

Ein echtes Command & Conquer wie die Vorgänger ist Rivals nicht geworden. Doch wer die Nostalgiebrille absetzt und eben das nicht erwartet, hat durchaus seine Freude am motivierenden Genre-Remix. Nicht nur im Vergleich zu den vielen anderen Portierungen aus Electronic Arts Portfolio, allen voran das skandalös schrottige Dungeon Keeper von 2014, ist Rivals ein gelungener Titel. Für Fans der Reihe amputiert er schmerzlich viel Liebgewonnenes, dafür aber liefert er ein vor allem für Einsteiger überzeugendes schnelles Duell ab.

Erhältlich für iOS ab 10.0, Android ab 4.1; kostenloser Download.

Arcane Quest Legends: Action-RPG für Unterwegs

Golem Akademie
  1. Terraform mit AWS: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    14.–15. Dezember 2021, Virtuell
  2. CEH Certified Ethical Hacker v11: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    10.–14. Januar 2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Ein klassisches Action-Rollenspiel, das Diablo-Fans angenehm nostalgisch werden lässt, kommt vom thailändischen Entwickler Nex Game Studios. Während viele Mobilspiele dieser Nische exzessiv auf das Free-to-Play-Modell setzen und ihre Spieler schon nach kurzer Einspielzeit mit Paywalls und endlosen Möglichkeiten zum Geldausgeben nerven, ist Arcane Quest Legends geradezu erfrischend old School. Das erste Kapitel ist kostenlos, die beiden restlichen Teile können per Einmalzahlung dazugekauft werden, was zugleich die gelegentlichen Werbungen deaktiviert.

Keine XP-Booster, kein Dschungel an Ingame- und Premium-Währung, keine psychologischen Tricks zur Kaufluststeigerung: Schön wär's, wenn das auch in Diablo Immortal so wäre. Die generische Fantasy-Handlung und das klassisch-solide Gameplay von Arcane Quest Legends gewinnen keine Innovationspreise, aber das unverwüstbare zentrale Gameplay und das faire Bezahlmodell machen das Mobile Game zum empfehlenswerten Diablo-Ableger für unterwegs.

Erhältlich für iOS ab 8.0, Android ab 4.1; erstes Kapitel kostenlos. Freischalten von Kapitel 2 und 3 kostet jeweils rund 3 Euro.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Mobile-Games-Auslese: Mit der Enterprise durch unendliche OnlineweitenKing Crusher und Tropico 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5.  


Vash 16. Feb 2019

Ich frage mich auch was der Artikel an Starfleet Command findet. Meta critic zeigt...

Vash 16. Feb 2019

Dass ihr überhaupt damit angefangen habt... Aber danke dann auch für die Berichte. Wie...

cruse 15. Feb 2019

in den games muss man sich per Google Play, Facebook, o.ä. anmelden, dann werden auch...

Nahkampfschaf 13. Feb 2019

Richtig. Nur leider (!) nichts halbwegs aktuelles, was auch ohne viel sinnloses grinden...

lester 12. Feb 2019

Guild of Dungeoneering kann ich ans Herz legen, das ist zwar mit rund 5,5¤echt teuer...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Giga Factory Berlin
Warum Tesla auf über eine Milliarde Euro verzichten musste

Tesla kann die Milliarde Euro Förderung für die Akkufabrik Grünheide nicht beantragen - weil es sonst zu Verzögerungen beim Einsatz neuer Technik käme.

Giga Factory Berlin: Warum Tesla auf über eine Milliarde Euro verzichten musste
Artikel
  1. iPhone lädt Airpods: Apple soll an bidirektionalem Laden arbeiten
    iPhone lädt Airpods
    Apple soll an bidirektionalem Laden arbeiten

    Apple soll an Funktionen arbeiten, mit denen sich mobile Geräte gegenseitig laden lassen. Auch aus der Distanz soll das Laden künftig möglich sein.

  2. Doppelbildschirm: Kickstarterprojekt Slide brauchte 6 Jahre bis zum Erfolg
    Doppelbildschirm
    Kickstarterprojekt Slide brauchte 6 Jahre bis zum Erfolg

    Das Kickstarter-Projekt Slidenjoy kann nach 6 Jahren seinen Doppelbildschirm Slide für Notebooks ausliefern.

  3. Black Friday 2021 - Deals am Cyber Monday bei Amazon & Co.
     
    Black Friday 2021 - Deals am Cyber Monday bei Amazon & Co.

    Nach gut drei Wochen voller Rabatte und Schnäppchen endet heute Abend mit dem Cyber Monday die Black Friday Woche.
    Ausgewählte Angebote des E-Commerce-Teams

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Black Friday Wochenende • WD Blue SN550 2 TB ab 149€ • LG UltraGear 34GP950G-B 999€ • SanDisk Ultra 3D 500 GB M.2 44€ • Boxsets (u. a. Game of Thrones Blu-ray 79,97€) • Samsung Galaxy S21 128GB 777€ • Premium-Laptops • Cooler Master V850 Platinum 189,90€ • Astro Gaming Headsets [Werbung]
    •  /