Abo
  • Services:

Mobile-Games-Auslese: Körperwelten und Schicksalsspiele

Also doch: In unserem Körper arbeiten fleißige Helfer unermüdlich für uns - jedenfalls im wunderschönen Mobile Game Homo Machine. Wer es göttlicher mag, darf in Death Coming selbst Schicksal auf seinem Smartphone spielen.

Artikel von Rainer Sigl/Videogametourism.at veröffentlicht am
Artwork von Homo Machina
Artwork von Homo Machina (Bild: Arte)

Rund zehn Millionen Menschen spielen im Monat Counter-Strike, 50 Millionen Fortnite und 100 Millionen League of Legends. Den Rekord für die meisten monatlichen Spieler hält allerdings ein Mobile-Game. Es heißt Arena of Valor (siehe Mobile-Games-Rundschau im August 2017) und ist das mobile Moba des chinesischen Medien- und IT-Konzerns Tencent. Nach Angaben des Herstellers wird es jeden Monat von 200 Millionen Menschen gespielt, die unfassbare Spielerzahl von 80 Millionen soll zur gleichen Zeit online gewesen sein.

Inhalt:
  1. Mobile-Games-Auslese: Körperwelten und Schicksalsspiele
  2. Tiny Bubbles, Minesweeper Genius und Death Coming
  3. Kostenlos: Eden Obscura und Idle Champions

Das Free-to-Play-Multiplayer-Spektakel, das dezent an League of Legends und Dota 2 erinnert, lockt auch dank eines Deals mit DC Comics sein Publikum an. Immerhin kann man so als Batman, Wonderwoman oder Superman in die Schlacht ziehen.

Bezahlen ist nicht unbedingt nötig, um zu gewinnen, aber ein Nachteil ist es auch nicht. Ein weiterer Rekord: Angeblich ist Arena of Valor dank seiner gewaltigen Nutzerbasis auch das ertragreichste Game der Welt. Die folgenden Spiele sind im Vergleich dazu klein, aber oho. Viel Spaß mit der Mobile-Games-Auslese!

Homo Machina: Großhirn an Kleinhirn

In der gewaltigen und komplexen Maschine des menschlichen Körpers werkeln fleißige Bürokraten und Arbeiter daran, das tägliche Leben samt all seinen Bewegungen, Verdauungsvorgängen und sonstigen Tätigkeiten möglichst effizient abzuwickeln. Die Idee mit dem Körper als riesiger Arbeitsstätte hat nicht nur Woody Allen und Otto Waalkes zu legendären Sketches motiviert, sondern auch Homo Machina als Inspiration gedient.

Stellenmarkt
  1. SOS-Kinderdorf München, München
  2. ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, München

Besonders gelungen ist die grafische Gestaltung: Wie Spieler den menschlichen Körper als Riesenmaschine im nostalgischen Stil technischer Schautafeln bedienen und am Laufen halten, ist eine Augenweide. Die Aufgaben variieren angenehm, ohne zu überfordern. Der deutsch-französische Kultur-TV-Sender Arte veröffentlicht dieses originelle Kleinod, das durch seine wunderschöne und stilvolle Präsentation sowie durch viel Humor überzeugt.

Erhältlich für iOS ab 10.0, Android ab 6.0, rund 3 Euro

Tiny Bubbles, Minesweeper Genius und Death Coming 
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4.  


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. MSI Optix 23,6-Zoll-FHD-Monitor mit 144 Hz für 222€ statt ca. 317€ im Vergleich und...
  2. 16,89€ inkl. Versand (Vergleichspreis 24,02€)
  3. (u. a. Vengeance LPX DDR4-3200 16 GB CL16-18-18-36 für 159,99€ statt ca. 195€ im...
  4. (u. a. Overwatch GOTY für 22,29€ und South Park - Der Stab der Wahrheit für 1,99€)

Bubanst 07. Jun 2018 / Themenstart

In der Tat musste ich beim Titelbild auch sofort an Fritz Kahn denken. Was der fehlende...

nille02 04. Jun 2018 / Themenstart

Aber warum? Wenn es dir Spaß macht, warum ist den dann nicht einige wenig Euro Wert...

Ankerwerfer 31. Mai 2018 / Themenstart

Wenn ich noch mal "dreh" lese, dreh ich durch.

Heldbock 30. Mai 2018 / Themenstart

Waren wieder interessante Titel dabei! :-)

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Bethesda E3 2018 Pressekonferenz -Live

Fallout 76 wird Multiplayer bieten, Starfield und Elder Scrolls 6 werden angekündigt und Bethesda bringt mit Rage 2 und Doom Eternal jede Menge Action: Konnte uns das im nächtlichen Stream begeistern?

Bethesda E3 2018 Pressekonferenz -Live Video aufrufen
K-Byte: Byton fährt ein irres Tempo
K-Byte
Byton fährt ein irres Tempo

Das Startup Byton zeigt zur Eröffnung der Elektronikmesse CES Asia in Shanghai das Modell K-Byte. Die elektrische Limousine basiert auf der Plattform des SUV, der vor fünf Monaten auf der CES in Las Vegas vorgestellt wurde. Unter deutscher Führung nimmt der Elektroautohersteller in China mächtig Fahrt auf.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. KYMCO Elektroroller mit Tauschakku-Infrastruktur
  2. Elektromobilität Niu stellt zwei neue Elektromotorroller vor
  3. 22Motor Flow Elektroroller soll vor Schlaglöchern warnen

Elektroautos: Ladesäulen und die Tücken des Eichrechts
Elektroautos
Ladesäulen und die Tücken des Eichrechts

Wenn Betreiber von Ladestationen das Wort "eichrechtskonform" hören, stöhnen sie genervt auf. Doch demnächst soll es mehr Lösungen geben, die die Elektromobilität mit dem strengen deutschen Eichrecht in Einklang bringen. Davon profitieren Anbieter und Fahrer gleichermaßen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. WE Solutions Günstige Elektroautos aus dem 3D-Drucker
  2. Ladesäulen Chademo drängt auf 400-kW-Ladeprotokoll für E-Autos
  3. Elektromobiltät UPS kauft 1.000 Elektrolieferwagen von Workhorse

Deutsche Siri auf dem Homepod im Test: Amazon und Google können sich entspannt zurücklehnen
Deutsche Siri auf dem Homepod im Test
Amazon und Google können sich entspannt zurücklehnen

In diesem Monat kommt der dritte digitale Assistent auf einem smarten Lautsprecher nach Deutschland: Siri. Wir haben uns angehört, was die deutsche Version auf dem Homepod leistet.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Patentantrag von Apple Neues Verfahren könnte Siri schlauer machen
  2. Siri vs. Google Assistant Apple schnappt sich Googles KI-Chefentwickler
  3. Digitaler Assistent Apple will Siri verbessern

    •  /