Abo
  • Services:
Anzeige
Artwork von Bridge Constructor Portal
Artwork von Bridge Constructor Portal (Bild: Headup Games)

Mobile-Games-Auslese: GladOS aus Portal und sowas wie Dark Souls für unterwegs

Artwork von Bridge Constructor Portal
Artwork von Bridge Constructor Portal (Bild: Headup Games)

Die künstliche Intelligenz GladOS aus Portal baut jetzt Brücken und das Action-RPG Animus - Stand Alone überträgt die Faszination und den Schwierigkeitsgrad von Dark Souls auf mobile Endgeräte.
Von Rainer Sigl

Die Auswahl der spannendsten Neuerscheinungen für Smartphones und Tablets beschränkt sich längst nicht mehr nur auf speziell für die mobilen Spielgeräte entwickelte Titel. Dank gehörig Power und standardisierter Entwicklungsumgebungen landen auch immer mehr Spiele von anderen Plattformen in den App-Stores.

Anzeige

Das größte und populärste Beispiel dafür ist wohl derzeit die mobile Version des Strategieschwergewichts Civilization 6 für das iPad. Die ist wunderbar gelungen und lässt sich kostenlos anspielen. Allerdings stößt sie mit dem Vollpreis von 65 Euro in Preisregionen vor, in die sich die wenigsten Mobile Games bislang wagen wollten.

Die vor Kurzem veröffentlichte Mobil-Version des Klassikers Game Dev Tycoon (iOS ab 9.1, für Android ab 31. Januar 2018, rund 5 Euro) ist ebenso empfehlenswert, und auch das fantasievolle GNOG (iOS ab 10.0, 5 Euro) und das strategische digitale Brettspiel Antihero (Android ab 4.0, iOS ab 8.0; rund 5 Euro) gesellen sich als Neuzugänge von anderen Plattformen zum mobilen Spielen hinzu.

Bridge Constructor Portal: Brücken bauen mit GladOS

Die Portal-Reihe ist unvergessener Kult, mit Bridge Constructor Portal gibt es endlich ein Wiedersehen mit GladOS und aufgeregt schnatternden Geschütztürmen - allerdings im Gewand des Puzzle-Klassikers Bridge Constructor. Wie in diesem geht es darum, durch den Bau von Brücken und anderen Hilfskonstruktionen den Weg zum Levelende für den Werksverkehr sicher zu machen. Im Fall einer mit Dimensionslöchern und ähnlichen Science-Fiction-Konzepten arbeitenden Forschungseinrichtung wie Aperture Science ist die Auswahl an Hilfsmitteln dabei aber um einiges origineller als im Original ausgefallen.

Aber Vorsicht: Auch wenn in vielen Levels kreatives Experimentieren mit teilweise haarsträubenden Konstruktionen ans Ziel führt, werden an einigen Stellen auch Aufgaben gestellt, die sich nur auf eine einzige Art und Weise lösen lassen. Mangels Hint-System ist man bei wiederholtem Scheitern dann wohl oder übel auf Hilfe aus dem Netz angewiesen. Wer sich an teils kniffligen Aufgaben nicht stört und den Humor der Portal-Reihe zu lange vermisst hat, bekommt mit Bridge Constructor Portal ein mehr als solides Puzzle-Spiel mit viel Charme.

Erhältlich für Android ab 4.4 und iOS ab 8.0. Rund 5,50 Euro.

Animus Stand Alone und Rusty Lake 

eye home zur Startseite
Zazu42 29. Jan 2018

+1 Dark Souls als Einheit für Schwierigkeit ist schlimmer als Fußballfelder für Fläche xD

Themenstart

Zazu42 29. Jan 2018

Naja als "brückenbausimulator" ist es ja schon schwach... ^^ Aber macht mir bis jetzt...

Themenstart

Kommentieren



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über Nash Technologies, Böblingen
  2. Senatskanzlei Hamburg, Hamburg
  3. OSRAM GmbH, Paderborn
  4. Robert Bosch GmbH, Abstatt


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-50%) 9,99€
  2. (-50%) 29,99€
  3. 8,49€

Folgen Sie uns
       


  1. Alcatel 1X

    Android-Go-Smartphone mit 2:1-Display kommt für 100 Euro

  2. Apple

    Ladestation Airpower soll im März 2018 auf den Markt kommen

  3. Radeon Software Adrenalin 18.2.3

    AMD-Treiber macht Sea of Thieves schneller

  4. Lifebook U938

    Das fast perfekte Business-Ultrabook bekommt vier Kerne

  5. Wochenrückblick

    Früher war nicht alles besser

  6. Raumfahrt

    Falsch abgebogen wegen Eingabefehler

  7. Cloud

    AWS bringt den Appstore für Serverless-Software

  8. Free-to-Play-Strategie

    Total War Arena beginnt den Betabetrieb

  9. Funkchip

    US-Grenzbeamte können Pass-Signaturen nicht prüfen

  10. Telekom-Chef

    "Sorry! Da ist mir der Gaul durchgegangen"



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Entdeckertour angespielt: Assassin's Creed Origins und die Spur der Geschichte
Entdeckertour angespielt
Assassin's Creed Origins und die Spur der Geschichte
  1. Assassin's Creed Denuvo und VM Protect bei Origins ausgehebelt
  2. Sea of Thieves angespielt Zwischen bärbeißig und böse
  3. Rogue Remastered Assassin's Creed segelt noch mal zum Nordpol

Axel Voss: "Das Leistungsschutzrecht ist nicht die beste Idee"
Axel Voss
"Das Leistungsschutzrecht ist nicht die beste Idee"
  1. EU-Urheberrechtsreform Kompromissvorschlag hält an Uploadfiltern fest
  2. Leistungsschutzrecht EU-Ratspräsidentschaft schlägt deutsches Modell vor
  3. Fake News Murdoch fordert von Facebook Sendegebühr für Medien

Star Trek Discovery: Die verflixte 13. Folge
Star Trek Discovery
Die verflixte 13. Folge
  1. Star Trek Bridge Crew Sternenflotte verlässt Holodeck

  1. Re: Wer braucht denn das?

    Faksimile | 19:22

  2. Re: Vergleich zu Nvidia

    Niaxa | 19:11

  3. Re: Schneller?

    Niaxa | 19:10

  4. Re: Habe noch nie verstanden...

    Niaxa | 19:07

  5. Re: Anschlüsse!

    gaelic | 19:03


  1. 19:00

  2. 11:53

  3. 11:26

  4. 11:14

  5. 09:02

  6. 17:17

  7. 16:50

  8. 16:05


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel