Abo
  • IT-Karriere:

Mobile-Games-Auslese: GladOS aus Portal und sowas wie Dark Souls für unterwegs

Die künstliche Intelligenz GladOS aus Portal baut jetzt Brücken und das Action-RPG Animus - Stand Alone überträgt die Faszination und den Schwierigkeitsgrad von Dark Souls auf mobile Endgeräte.

Artikel von Rainer Sigl/Videogametourism.at veröffentlicht am
Artwork von Bridge Constructor Portal
Artwork von Bridge Constructor Portal (Bild: Headup Games)

Die Auswahl der spannendsten Neuerscheinungen für Smartphones und Tablets beschränkt sich längst nicht mehr nur auf speziell für die mobilen Spielgeräte entwickelte Titel. Dank gehörig Power und standardisierter Entwicklungsumgebungen landen auch immer mehr Spiele von anderen Plattformen in den App-Stores.

Inhalt:
  1. Mobile-Games-Auslese: GladOS aus Portal und sowas wie Dark Souls für unterwegs
  2. Animus Stand Alone und Rusty Lake
  3. Cinco Paus, Pathfinder Duels und Hero Academy 2

Das größte und populärste Beispiel dafür ist wohl derzeit die mobile Version des Strategieschwergewichts Civilization 6 für das iPad. Die ist wunderbar gelungen und lässt sich kostenlos anspielen. Allerdings stößt sie mit dem Vollpreis von 65 Euro in Preisregionen vor, in die sich die wenigsten Mobile Games bislang wagen wollten.

Die vor Kurzem veröffentlichte Mobil-Version des Klassikers Game Dev Tycoon (iOS ab 9.1, für Android ab 31. Januar 2018, rund 5 Euro) ist ebenso empfehlenswert, und auch das fantasievolle GNOG (iOS ab 10.0, 5 Euro) und das strategische digitale Brettspiel Antihero (Android ab 4.0, iOS ab 8.0; rund 5 Euro) gesellen sich als Neuzugänge von anderen Plattformen zum mobilen Spielen hinzu.

Bridge Constructor Portal: Brücken bauen mit GladOS

Die Portal-Reihe ist unvergessener Kult, mit Bridge Constructor Portal gibt es endlich ein Wiedersehen mit GladOS und aufgeregt schnatternden Geschütztürmen - allerdings im Gewand des Puzzle-Klassikers Bridge Constructor. Wie in diesem geht es darum, durch den Bau von Brücken und anderen Hilfskonstruktionen den Weg zum Levelende für den Werksverkehr sicher zu machen. Im Fall einer mit Dimensionslöchern und ähnlichen Science-Fiction-Konzepten arbeitenden Forschungseinrichtung wie Aperture Science ist die Auswahl an Hilfsmitteln dabei aber um einiges origineller als im Original ausgefallen.

Stellenmarkt
  1. ENGAGEMENT GLOBAL gGmbH, Bonn
  2. DRÄXLMAIER Group, Garching

Aber Vorsicht: Auch wenn in vielen Levels kreatives Experimentieren mit teilweise haarsträubenden Konstruktionen ans Ziel führt, werden an einigen Stellen auch Aufgaben gestellt, die sich nur auf eine einzige Art und Weise lösen lassen. Mangels Hint-System ist man bei wiederholtem Scheitern dann wohl oder übel auf Hilfe aus dem Netz angewiesen. Wer sich an teils kniffligen Aufgaben nicht stört und den Humor der Portal-Reihe zu lange vermisst hat, bekommt mit Bridge Constructor Portal ein mehr als solides Puzzle-Spiel mit viel Charme.

Erhältlich für Android ab 4.4 und iOS ab 8.0. Rund 5,50 Euro.

Animus Stand Alone und Rusty Lake 
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4.  


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 344,00€

Zazu42 29. Jan 2018

+1 Dark Souls als Einheit für Schwierigkeit ist schlimmer als Fußballfelder für Fläche xD

Zazu42 29. Jan 2018

Naja als "brückenbausimulator" ist es ja schon schwach... ^^ Aber macht mir bis jetzt...


Folgen Sie uns
       


LED-Projektor Viewsonic X10-4K - Test

Der Viewsonic X10-4K ist ein heller und farbtreuer 4K-Projektor - und kann einen Smart-TV ersetzen.

LED-Projektor Viewsonic X10-4K - Test Video aufrufen
Smarte Wecker im Test: Unter den Blinden ist der Einäugige König
Smarte Wecker im Test
Unter den Blinden ist der Einäugige König

Einen guten smarten Wecker zu bauen, ist offenbar gar nicht so einfach. Bei Amazons Echo Show 5 und Lenovos Smart Clock fehlen uns viele Basisfunktionen. Dafür ist einer der beiden ein besonders preisgünstiges und leistungsfähiges smartes Display.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Nest Hub im Test Google vermasselt es 1A

Harmony OS: Die große Luftnummer von Huawei
Harmony OS
Die große Luftnummer von Huawei

Mit viel Medienaufmerksamkeit und großen Versprechungen hat Huawei sein eigenes Betriebssystem Harmony OS vorgestellt. Bei einer näheren Betrachtung bleibt von dem großen Wurf allerdings kaum etwas übrig.
Ein IMHO von Sebastian Grüner


    10th Gen Core: Intel verwirrt mit 1000er- und 10000er-Prozessoren
    10th Gen Core
    Intel verwirrt mit 1000er- und 10000er-Prozessoren

    Ifa 2019 Wer nicht genau hinschaut, erhält statt eines vierkernigen 10-nm-Chips mit schneller Grafikeinheit einen Dualcore mit 14++-Technik und lahmer iGPU: Intels Namensschema für Ice Lake und Comet Lake alias der 10th Gen macht das CPU-Portfolio wenig transparent.
    Von Marc Sauter

    1. Neuromorphic Computing Intel simuliert 8 Millionen Neuronen mit 64 Loihi-Chips
    2. EMIB trifft Foveros Intel kombiniert 3D- mit 2.5D-Stacking
    3. Nervana NNP-I Intels 10-nm-Inferencing-Chip nutzt Ice-Lake-Kerne

      •  /