Abo
  • Services:

Mobile-Games-Auslese: Geheimagenten, Raumschiffe und Zombies

Hardcore, Midcore, Casual - Spiele für Smartphone oder Tablet bieten längst für jeden Spieler etwas. Die monatliche Auslese bemerkenswerter Mobile Games hat wieder für alle ein paar Empfehlungen parat.

Artikel von Rainer Sigl/Videogametourism.at veröffentlicht am
Ein Katzenastronaut aus Panthera Frontier
Ein Katzenastronaut aus Panthera Frontier (Bild: Google)

Ein Smartphone oder ein Tablet findet sich inzwischen schon in fast jedem Haushalt. Doch während es früher dank technischer Beschränkungen und dem anderen Publikum auf diesen Plattformen nur eher simplen Zeitvertreib gab, kommen nun auch zunehmend Titel aus der richtigen Spielebranche auf mobile Geräte. Oft prallen dann aber Welten aufeinander - nicht nur in Bezug auf die Spiele, sondern auch ökonomisch.

Inhalt:
  1. Mobile-Games-Auslese: Geheimagenten, Raumschiffe und Zombies
  2. Drop Wizard Tower und Panthera Frontier
  3. All That Remains (Episode 1) und Mini Dayz

Das zeigt sich besonders, wenn Spiele für PC oder Konsole auch auf mobilen Geräten veröffentlicht werden. Vor kurzem erschien etwa mit dem Puzzlespiel Layton's Mystery Journey: Katrielle und die Verschwörung der Millionäre ein gewichtiges Spiel für Rätselfreunde auf iOS und Android - eine gute Nachricht für Spielefreunde, die selbst kein Nintendo-Handheld besitzen.

Hierzulande erscheint der Titel auf dem 3DS erst im Oktober. Der Preis von etwa 15 Euro mag dem durchschnittlichen Mobile-Games-Spieler, der längst das - oft problematische - Free2Play-Modell gewohnt ist, absurd hoch erscheinen, für Kenner ist die Summe allerdings eine Lappalie: Gute Spiele sind auch etwas wert - und kosten auf Konsole oder PC nach wie vor ein Vielfaches. Wer solche Games öfter auch im Play Store oder App Store sehen will, sollte durch den Kauf ein starkes Signal setzen - auch wenn der Preis in diesem Umfeld hoch erscheint. Golem.de hat dem Spiel einen ausführlichen Test gewidmet.

Die im Folgenden versammelten Spiele bleiben dennoch deutlich unter diesem Premium-Preis. Viel Spaß mit der Mobile-Games-Auslese!

Triple Agent für die große Runde

Stellenmarkt
  1. Dataport, Hamburg, Altenholz bei Kiel
  2. University of Applied Sciences Europe GmbH, Hamburg

Dass Handyspiele auch in geselliger Runde großen Spaß machen, beweisen Titel wie Space Team seit Jahren. Mit Triple Agent kommt ein weiteres Partyspiel dazu, das fünf bis neun Spieler rund um ein Handy oder Tablet an einem Tisch zum absolut unterhaltsamen Gesellschaftsspiel versammelt. Dabei braucht es nur ein einziges Gerät, das herumgereicht wird.

Das Spielprinzip ähnelt jenem der bekannten Werwolf-Gesellschaftsspiele: In der Runde gibt es sowohl Agenten als auch Doppelagenten, und dank wechselnder Allianzen und sich ändernder Ziele ergibt sich ein höchst unterhaltsames Verwirrspiel um Vertrauen und Verrat. Eine Runde dauert etwa zehn Minuten, die Regeln sind simpel genug, um sofort loszulegen und das Basisspiel ist kostenlos - wer Gefallen am Partyspaß findet, kann für 3 Euro weitere Rollen für komplexere Partien dazukaufen.

Erhältlich für iOS ab 6.0 und Android ab 4.1, gratis; Freischaltung um 3 Euro

Resynth klingt toll

Man vergisst hin und wieder, dass Spiele ein audiovisuelles Medium sind - Klang und Musik werden bei all der Grafikpracht oft vernachlässigt. Dennoch zahlt es sich immer öfter aus, auch auf mobilen Spielgeräten die Kopfhörer einzustöpseln, um das ganzheitliche Spielerlebnis genießen zu können.

Das gilt besonders für Resynth. Das Puzzlespiel im abstrakten Look eines Software-Pattern-Sequencers sieht nicht nur hübsch aus, sondern klingt auch toll und belohnt das Lösen seiner logischen Rätsel mit einem sich quasi durchs Spielen zusammensetzenden kurzen elektronischen Loop. Aber auch ohne die vom Spiel zitierte Ästhetik von Musikprogrammen zu kennen, hat man seinen Spaß mit den später durchaus herausfordernden Logikrätseln, bei denen es stets auf den korrekten Pfad ankommt.

Erhältlich für iOS ab 7.0 um 2 Euro, Android und Desktop-Versionen in Vorbereitung

Drop Wizard Tower und Panthera Frontier 
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4.  


Anzeige
Top-Angebote
  1. 99,99€
  2. 599,90€ - 10% mit Gutscheincode PAKET10 = 539,91€
  3. (u. a. Asus Prime X370 Pro Mainboard 89,90€, Hisense H55NEC5205 TV 429€)
  4. (Tagesdeals und Blitzangebote)

genussge 02. Aug 2017

Nicht immer.

KlugKacka 01. Aug 2017

Willst du sie sehen? Dann geh zum Augenarzt, wenn nicht dannist alles gut.


Folgen Sie uns
       


AMD Athlon 200GE - Test

Der Athlon 200GE ist ein 55 Euro günstiger Chip für den Sockel AM4. Er konkurriert daher mit Intels Celeron G4900 und Pentium G5400. Dank zwei Kernen mit SMT und 3,2 GHz sowie einer Vega-3-Grafikeinheit schlägt er beide Prozessoren in CPU-Benchmarks und ist schneller in Spielen, wenn diese auf der iGPU laufen.

AMD Athlon 200GE - Test Video aufrufen
Nach Skandal-Rede: Verschwörungstheoretiker Maaßen in den Ruhestand versetzt
Nach Skandal-Rede
"Verschwörungstheoretiker" Maaßen in den Ruhestand versetzt

Aus dem Wechsel ins Innenministerium wird nun doch nichts. Innenminister Seehofer kann an Verfassungsschutzchef Maaßen nach einer umstrittenen Rede nicht mehr festhalten.

  1. Geheimdienstkontrolle Maaßens Rede wurde von Whistleblower geleakt
  2. Koalitionsstreit beendet Maaßen wird Sonderberater Seehofers
  3. Nach Chemnitz-Äußerungen Seehofer holt sich Verfassungsschutzchef Maaßen

KEF LSX angehört: Neue Streaming-Lautsprecher mit voluminösem Klang
KEF LSX angehört
Neue Streaming-Lautsprecher mit voluminösem Klang

Mit dem LSX hat der britische Edellautsprecherhersteller KEF ein für seine Größe überraschend voluminös klingendes Streaming-Lautsprecherset vorgestellt. Bei einer ersten Hörprobe sind uns die gut getrennten Frequenzen und die satten Tiefen positiv aufgefallen - der Preis scheint uns gerechtfertigt.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Videostreaming Warner plant Konkurrenz für Netflix und Disney
  2. Streaming Netflix erzeugt 15 Prozent des globalen Downloads
  3. Streaming Plex macht seine Cloud dicht

Remote Code Execution: Die löchrige Webseite des TÜV Süd
Remote Code Execution
Die löchrige Webseite des TÜV Süd

Der TÜV Süd vergibt Siegel für sichere Webseiten - und tut sich gleichzeitig enorm schwer damit, seine eigene Webseite abzusichern. Jetzt fand sich dort sogar eine Remote-Code-Execution-Lücke, die der TÜV erst im zweiten Anlauf behoben hat.
Ein Bericht von Hanno Böck

  1. Websicherheit Onlineshops mit nutzlosem TÜV-Siegel

    •  /