Abo
  • IT-Karriere:

Mobile-Games-Auslese: Games-Kunstwerke für die Hosentasche

Cultist Simulator, Photographs, Dungeon Warfare 2 und mehr: Diesen Monat lockt eine besonders hochkarätige Auswahl an kniffligen, gruseligen und komplexen Games an die mobilen Spielgeräte.

Artikel von Rainer Sigl/Videogametourism.at veröffentlicht am
Pixelhorror in Distraint 2
Pixelhorror in Distraint 2 (Bild: Jesse Makkonen)

Elf Jahre sind eine verdammt lange Zeit in der Welt der Videospiele. Im Juli feiert Apples App Store diesen unrunden Geburtstag und damit auch die Mobile-Games-Revolution: Was auf den ersten iPhones (und iPods!) begonnen hat, nämlich das weltweite Spielen ganz unterschiedlicher Menschen auf unzähligen Hosentaschenkonsolen, ist längst zu einem der lukrativsten Zweige der Games-Industrie geworden - mit allen Vor- und Nachteilen.

Inhalt:
  1. Mobile-Games-Auslese: Games-Kunstwerke für die Hosentasche
  2. Dungeon Warfare 2 und Photographs
  3. Solar Settlers und Distraint 2

Wie solide auch die allerersten Spiele auf diesem Marktplatz heute noch anmuten, zeigt Rolando: Das vor elf Jahren als eines der ersten Premium-Mobile-Games veröffentlichte Spiel wurde soeben rundum erneuert und als an neue Geräte und iOS-Versionen angepasste Royal Edition wiederveröffentlicht - leider auch diesmal wieder nur für iOS-Geräte (iOS ab 9.0, 3,50 Euro). Und es beweist, dass gute Spiele wirklich zeitlos Spaß machen - die von vielen beklagte Schwemme an Gratis-Müll dubioser Qualität kam erst später.

Umso wichtiger bleibt daher unser kleiner Führer durch den üppigen Dschungel an Mobile-Spielen für Android und iOS hier auf Golem.de. Viel Spaß mit unserer Auswahl bemerkenswerter Mobile-Spiele - diesmal ganz ohne Free-to-Play, dafür jeden Cent wert.

Cultist Simulator - Im Labyrinth der Esoterik

Wenn gelungene Indie-Spiele für iOS und Android portiert werden, ist das nicht jedes Mal eine gesonderte Erwähnung wert, außer es handelt sich um außergewöhnliche Titel, die wie gemacht sind für die Touchscreen-Bedienung. Exakt das ist im wohl ungewöhnlichsten Kartenspiel der Spielegeschichte der Fall: In Cultist Simulator spielt man so etwas wie eine okkulte Partie Patience, und deren Regeln zu entdecken, ist ein bedeutender Teil des Spielspaßes.

Stellenmarkt
  1. ITEOS, verschiedene Standorte
  2. Technische Universität Darmstadt, Darmstadt

Cultist Simulator ist zu gleichen Teilen Kartenspiel, Ressourcenmanagement, Echtzeitstrategie und - wohl am überraschendsten - ein einzigartiges narratives Erlebnis, das durch seine absolut gelungenen und atmosphärischen Texte zur düsteren Initiationsreise in eine hinreißend präsentierte okkulte Zwischenwelt im Setting der europäischen 1920er Jahre wird. Ein absolutes Ausnahmespiel von einem der Macher der Indie-Hits Fallen London und Sunless Skies.

Erhältlich für Android 4.4, iOS ab 10.0, ab 7 Euro

Dungeon Warfare 2 und Photographs 
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4.  


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-55%) 5,40€
  2. 12,49€
  3. 2,99€
  4. 2,99€

Trollversteher 14. Mai 2019 / Themenstart

Naja, aber mit dem iPhone fing halt alles an, die haben das moderne Smartphone mit...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Openbook erklärt (englisch)

Openbook ist ein neues soziales Netzwerk, das sich durch Crowdfunding finanziert hat. Golem.de hat sich mit dem Gründer Joel Hernández über das Projekt unterhalten.

Openbook erklärt (englisch) Video aufrufen
Kontist, N26, Holvi: Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer
Kontist, N26, Holvi
Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer

Ein mobiles und dazu noch kostenloses Geschäftskonto für Freiberufler versprechen Startups wie Kontist, N26 oder Holvi. Doch sind die Newcomer eine Alternative zu den Freelancer-Konten der großen Filialbanken? Ja, sind sie - mit einer kleinen Einschränkung.
Von Björn König


    Oneplus 7 Pro im Hands on: Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse
    Oneplus 7 Pro im Hands on
    Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse

    Parallel zum Oneplus 7 hat das chinesische Unternehmen Oneplus auch das besser ausgestattete Oneplus 7 Pro vorgestellt. Das Smartphone ist mit seiner Kamera mit drei Objektiven für alle Fotosituationen gewappnet und hat eine ausfahrbare Frontkamera - das hat aber seinen Preis.
    Ein Hands on von Ingo Pakalski

    1. Oneplus 7 Der Nachfolger des Oneplus 6t kostet 560 Euro
    2. Android 9 Oneplus startet Pie-Beta für Oneplus 3 und 3T
    3. MWC 2019 Oneplus will Prototyp eines 5G-Smartphones zeigen

    Chromium: Der neue Edge-Browser könnte auch Chrome besser machen
    Chromium
    Der neue Edge-Browser könnte auch Chrome besser machen

    Build 2019 Wie sieht die Zukunft des Edge-Browsers aus und was will Microsoft zum Chromium-Projekt beitragen? Im Gespräch mit Golem.de gibt das Unternehmen die vage Aussicht auf einen Release für Linux und Verbesserungen in Google Chrome. Bis dahin steht viel Arbeit an.
    Von Oliver Nickel

    1. Browser Edge auf Chromium-Basis wird Netflix in 4K unterstützen
    2. Browser Microsoft lässt nur Facebook auf Flash-Whitelist in Edge
    3. Microsoft-Browser Edge bekommt Chromium-Herz

      •  /