Mobile-Games-Auslese: Ein Wunderjunge und dreimal kostenloser Mobilspaß

Hochglanzretro in Wonder Boy, knifflige Schachstrategie in Feud und Kartenschlachten in Shards of Infinity: Diese Mobile Games machen auch im Freibad oder am Strand jede Menge Spaß!

Eine Rezension von Rainer Sigl/Videogametourism.at veröffentlicht am
Artwork von Wonder Boy - The Dragon's Trap
Artwork von Wonder Boy - The Dragon's Trap (Bild: Sega)

Schade, dass Valve - früher mit Half-Life und Portal einer der originellsten Spieleentwickler der Welt - sich heutzutage kaum mehr die Mühe macht, selbst neue Titel zu produzieren. Offenbar machen die bis zu 30 Prozent, die man als Plattformbetreiber von Steam bei jedem Verkauf mitschneidet, satt und zufrieden. Umso schöner, dass mit Dota Underlords endlich wieder ein Spiel aus dem Hause Valve selbst antritt, und das nicht nur auf Desktop-Geräten, sondern auch auf Handys und Smartphones.

Inhalt:
  1. Mobile-Games-Auslese: Ein Wunderjunge und dreimal kostenloser Mobilspaß
  2. Sprint RPG und Knight Brawl
  3. Feud und Shards of Infinity

Mit Artifact versuchte Valve vor einiger Zeit eher erfolglos, an den Kartenspieltrend anzudocken. Dota Underlords setzt nun stattdessen auf eine eigene Marke auf: Valves Megahit Dota 2 hat mit der Fanmodifikation Dota 2 Auto Chess bereits eine in Fankreisen hochbeliebte virtuelle Brettspielvariante. Dota Underlords bedient sich an dieser Vorlage und liefert sozusagen die offizielle Version für den Massenmarkt.

Es kommt nicht oft vor, dass ein großer Entwickler selbst einen Klon produziert, der wiederum auf einer eigenen Reihe beruht. Valves Entscheidung, das Spiel zeitgleich zum Start auch auf mobilen Geräten zu veröffentlichen und jede Art von Crossplay zu unterstützen, beweist ein weiteres Mal, dass die Trennung der Spielewelt in Mobile- und Desktopgaming obsolet ist.

Die folgenden Spiele für Smartphone und Tablet beweisen das übrigens ebenso. Viel Spaß mit der sommerlichen Auslese - diesmal mit drei kostenlosen Titeln, die auf Free-to-Play-Tricks verzichten.

Wonder Boy - The Dragon's Trap: Hochglanzretro

Stellenmarkt
  1. Referat Organisationsmanagement, Abteilung Informations- und Kommunikationstechnik
    Stadtverwaltung Kaiserslautern, Kaiserslautern
  2. Fachgebietsleitung (m/w/d)
    operational services GmbH & Co. KG, Wolfsburg, Berlin, Zwickau, Dresden
Detailsuche

Wer sagt, dass Retro immer Pixelmatsch und Chiptunes-Gedudel bedeuten muss? Mit Wonder Boy - The Dragon's Trap entsteht ein Uralt-Klassiker in neuem Hochglanz. Zuerst 1989 erschienen, macht das im schicken handgezeichneten Cartoonstil gehaltene Remake des Sega-Master-System-Spiels nicht nur optisch eine gute Figur.

Das mit Unterstützung der japanischen Schöpfer von einem französischen Studio in die Gegenwart geholte Jump-and-Run hat nach Portierungen für Desktop-Rechner und Konsolen den Weg auf mobile Spielgeräte gefunden.

Als kleiner formwandelnder Held Wonder Boy ist der Spieler in einer von sechs (Tier-) Gestalten in klassischer Plattformmanier meist von links nach rechts unterwegs. Sowohl Freunde des Originals als auch jüngere Zeitgenossen ohne Kenntnis des Originals werden mit diesem Abenteuer ihre Freude haben. Moderne Unarten wie Mikrotransaktionen fanden keinen Eingang in diese Neufassung. Dafür lassen sich für Nostalgiker auf Wunsch die Originalgrafik und der Soundtrack von damals zuschalten.

Erhältlich für iOS ab 10.0 und Android ab 5.0; rund 9 Euro.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Sprint RPG und Knight Brawl 
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4.  


HalbMannHalbVier 29. Jun 2019

Gibt es eigentlich noch spaßige Spiele, die nicht so viel Akku verbrauchen? Früher wars...

MancusNemo 28. Jun 2019

Ich kannte es eher als Adventure Island. Fand es als spiel doof, aber hab immer bei...

Siciliano 28. Jun 2019

Ich sag nicht, dass ich grundsätzlich zu alt fürs Gamen bin, mir ist nur der Spieltrieb...

Garius 28. Jun 2019

Also ich habe im Leben besseres zu tun, als zum Strand oder ins Freibad zu gehen...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
WLAN und 6 GHz
Was bringt Wi-Fi 6E?

Der Standard Wi-Fi 6E erweitert WLAN das erste Mal seit Jahren um ein neues Frequenzband. Das hat viele Vorteile und ein paar Nachteile.
Von Oliver Nickel

WLAN und 6 GHz: Was bringt Wi-Fi 6E?
Artikel
  1. Apple: iPhones sollen Depressionen und Demenz erkennen
    Apple
    iPhones sollen Depressionen und Demenz erkennen

    Zusammen mit einer Universität und einem Pharmaunternehmen will Apple Algorithmen entwickeln, die Krankheiten anhand der iPhone-Nutzung erkennen.

  2. Eli Zero: Kleines E-Auto mit Türen und Fenstern kostet 12.000 Euro
    Eli Zero
    Kleines E-Auto mit Türen und Fenstern kostet 12.000 Euro

    Das minimalistische, vierrädrige Elektroauto Eli Zero soll für rund 12.000 Euro nach Europa kommen. Der Zweisitzer erinnert an den Smart.

  3. Klimaschutz: Umwelthilfe verklagt BMW und Mercedes wegen Verbrennern
    Klimaschutz
    Umwelthilfe verklagt BMW und Mercedes wegen Verbrennern

    Die Deutsche Umwelthilfe geht juristisch gegen BMW und Mercedes vor, weil sie kein Datum für einen Verbrennerausstieg bis 2030 festgelegen wollen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Asus 23,8" FHD 144Hz 166,90€ • PCGH-PC mit Ryzen 5 & RTX 3060 999€ • Corsair MP600 Pro 1TB mit Heatspreader PS5-kompatibel 162,90€ • Alternate (u. a. Asus WLAN-Adapter PCIe 24,90€) • MM-Prospekt (u. a. Asus TUF 17" i5 RTX 3050 1.099€) • Samsung 970 Evo Plus 1TB 99€ [Werbung]
    •  /