Abo
  • IT-Karriere:

Mobile-Games-Auslese: Die Evolution als Smartphone-Strategiespiel

Dinosaurier und andere Wesen der Evolution haben im gleichnamigen Mobile Game eine entscheidende Rolle, in Immortal Rogue sind es Pixelvampire - und ausgerechnet im kostenlos erhältlichen Guildmaster Story ist humorvoll inszenierte Konsumkritik.

Artikel von Rainer Sigl/Videogametourism.at veröffentlicht am
Artwork von Evolution - The Video Game
Artwork von Evolution - The Video Game (Bild: North Star Digital Studios)

Die Mobile-Games-Auslese im Januar 2019 war überdurchschnittlich stark mit Free-to-Play-Spielen bestückt, jetzt sind wieder mehr Freemium-Titel im Angebot. Das heißt: Für den Preis eines kleinen Kaffees erhält der Käufer ein Game, dessen Daseinszweck nicht hauptsächlich darin besteht, seine Spieler mit mehr oder weniger sanftem Druck zum weiteren Geldausgeben zu bewegen.

Inhalt:
  1. Mobile-Games-Auslese: Die Evolution als Smartphone-Strategiespiel
  2. Twinfold und Immortal Rogue
  3. Backfire und Guildmaster Story

Dass Free-to-Play seinen weltweiten Erfolg eben genau dieser Manipulation verdankt, ist den meisten Spielern nicht ausreichend bewusst. Sie sehen sich in den vollgestopften Appstores nach Neuheiten um, entscheiden sich - weil's ja nichts kostet - für die vermeintlichen Gratisprogramme und wenden sich beim Erreichen der ersten Paywall entweder genervt ab oder zahlen doch. Übrig bleibt das Vorurteil, alle Mobile Games seien eben so.

Leser der Mobile-Games-Auslese wissen es besser! Die folgenden Spiele sind auch deshalb jeden Cent wert, weil sie primär nicht dafür designt wurden, durch Frust zum Geldausgeben zu zwingen -, sondern um einfach Spaß zu machen. Dafür lohnt es sich, ein bisschen Geld in die Hand zu nehmen.

Evolution - The Video Game: Charles Darwin wäre stolz

Das Phänomen Hearthstone hat die große Welt der Sammelkartenspiele für den Mainstream-Markt erobert. Mit Evolution - The Video Game kommt eine clevere Strategiespielvariante, die allein und kompetitiv für ein bisschen frischen Wind im Genre sorgt. Seit 2014 lockt die Analogversion des smarten Karten- und Brettspiels um Dinosaurier und andere Spezies zu packenden Duellen. Die nun für Mobile- und andere Spielgeräte verfügbare Digitalversion soll die Evolution noch weiter in die Welt tragen.

Stellenmarkt
  1. AKDB, München, Regensburg
  2. Vodafone GmbH, Frankfurt am Main

Dank komplexer Regeln und vielfältiger strategischer Möglichkeiten sind sowohl Partien gegen die vom Computer gesteuerten Einheiten als auch gegen menschliche Spieler spannend und abwechslungsreich. Seine Sporen kann man sich löblicherweise kostenfrei mit der Demo-Version des Spiels verdienen, in der man zum Nulltarif in der Kampagne gegen die AI trainieren darf; eine einzelne Onlinepartie gegen einen realen Gegner pro Tag ist ebenfalls kostenfrei.

Für eine einmalige Zahlung von 8,50 Euro (Android) bzw. 10 Euro (iOS) wird diese Beschränkung aufgehoben. Im Gegensatz zu Hearthstone & Co ist kein Nachkaufen von Zusatzkarten nötig.

Erhältlich für Android ab 7.0 und iOS ab 10.0; rund 8,50 Euro.

Twinfold und Immortal Rogue 
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4.  


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. 4K-Filme im Steelbook und Amiibo-Figuren)
  2. ab 99,00€
  3. (u. a. GTA 5 für 12,99€, Landwirtschafts-Simulator 19 für 27,99€, Battlefield V für 32,99€)
  4. 169,00€

TarikVaineTree 05. Mär 2019

Man darf einen Entwickler durchaus mal unterstützen.


Folgen Sie uns
       


Bug Bounty Hunter: Mit Hacker 101-Tutorials zum Millionär
Bug Bounty Hunter
Mit "Hacker 101"-Tutorials zum Millionär

Santiago Lopez hat sich als Junge selbst das Hacken beigebracht und spürt Sicherheitslücken in der Software von Unternehmen auf. Gerade hat er damit seine erste Million verdient. Im Interview mit Golem.de erzählt er von seinem Alltag.
Ein Interview von Maja Hoock

  1. White Hat Hacking In unter zwei Stunden in Universitätsnetzwerke gelangen

LTE-V2X vs. WLAN 802.11p: Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?
LTE-V2X vs. WLAN 802.11p
Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?

Trotz langjähriger Verhandlungen haben die EU-Mitgliedstaaten die Pläne für ein vernetztes Fahren auf EU-Ebene vorläufig gestoppt. Golem.de hat nachgefragt, ob LTE-V2X bei direkter Kommunikation wirklich besser und billiger als WLAN sei.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Vernetztes Fahren Lobbyschlacht um WLAN und 5G in Europa
  2. Gefahrenwarnungen EU setzt bei vernetztem Fahren weiter auf WLAN

Motorola One Vision im Hands on: Smartphone mit 48-Megapixel-Kamera für 300 Euro
Motorola One Vision im Hands on
Smartphone mit 48-Megapixel-Kamera für 300 Euro

Motorola bringt ein weiteres Android-One-Smartphone auf den Markt. Die Neuvorstellung verwendet viel Samsung-Technik und hat ein sehr schmales Display. Die technischen Daten sind für diese Preisklasse vielversprechend.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Moto G7 Power Lenovos neues Motorola-Smartphone hat einen großen Akku
  2. Smartphones Lenovo leakt neue Moto-G7-Serie

    •  /