Mobile-Games-Auslese: Alchemisten, Katzen und 20-seitige Rollenspielwürfel

Die interessantesten Mobile Games der vergangenen Wochen bieten für jeden Geschmack etwas - von Horror über echte Rollenspiele bis hin zu wackeren Katzen. Golem.de hat sechs Spiele für die Hosentasche ausgesucht.

Artikel von Rainer Sigl veröffentlicht am
Artwork von Cat Quest
Artwork von Cat Quest (Bild: Gentlebros Games)

Es ist ziemlich schwierig für kleine Entwickler, mit ihren Spielen in den Stores von Google und Apple Geld zu verdienen. Zum einen wegen der Flut von Neuerscheinungen, in der rund 95 Prozent aller neuen Titel sang- und klanglos untergehen. Dazu kommt die Unwilligkeit der Kunden, auch nur Kleinstbeträge auszugeben, weil vermeintlich ebenbürtige Gratis-Alternativen keine Vorauszahlung verlangen. Dass die dann mit Psycho-Tricks aus dem Free-to-Play-Handbuch zum Geldausgeben verführen, stört irgendwie nicht.

Inhalt:
  1. Mobile-Games-Auslese: Alchemisten, Katzen und 20-seitige Rollenspielwürfel
  2. The Girl und Linelight
  3. Cat Quest und Armor of Valor

Zu guter Letzt macht noch ein Phänomen den Entwicklern das Leben schwer, deren Spiele sich bereits eine Kundschaft erarbeitet haben: Unzählige Male kopieren dreiste Nachahmer die Spielidee, das Konzept und die Grafik erfolgreicher Mobile Games und lassen so die eigentlichen Schöpfer leer ausgehen. Erst vor kurzem hat das schwedische Studio Grapefrukt in einem Tweet auf einen solch dreisten Klon verwiesen, doch das ist eher die Regel als die Ausnahme.

Die Schöpfer des Puzzleunikats Threes sahen sich mit einer fast identischen Kopie ihres Spiels 2048 konfrontiert, ebenso wie Vlambeers Ridiculous Fishing - und zwar, bevor das eigentliche Spiel überhaupt fertig war. Besonders bitter: Oft verkaufen sich die Klone besser als die Originale. Es ist eigentlich ein Skandal, dass Google und Apple ihre Stores nicht besser durch Kuratierung und Sanktionen vor solchen dreisten Unsitten schützen.

Die folgenden Spiele sind Originale und ihr Geld wert. Zuvor aber noch zwei kurze Hinweise auf zwei andere Spieleumsetzungen: Das Ausnahmerollenspiel Darkest Dungeon (iOS ab 9.0, rund 5 Euro) gibt es ab sofort ebenso mobil wie das empfehlenswerte Adventure Technobabylon (iOS ab 10.0, rund 5,50 Euro).

Miracle Merchant

Stellenmarkt
  1. Akademische Mitarbeiterin / Akademischer Mitarbeiter (w/m/d) der Fachrichtung Elektrotechnik, ... (m/w/d)
    Karlsruher Institut für Technologie (KIT) Campus Nord, Eggenstein-Leopoldshafen
  2. Testautomatisierer IoT Suite (w/m/d)
    SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG, Bruchsal
Detailsuche

Das deutsche Entwicklerstudio Tiny Touchtales ist Freunden origineller Kartenspiele längst ein Begriff. Nach Card Crawl und Card Thief kommt nun mit Miracle Merchant eine weitere clevere Solitär-Variante im hinreißenden Cartoon-Look. Als Fantasy-Apotheker sind Spieler gefordert, aus fünf verschiedenen Zutaten verschiedener Farbe möglichst starke Zaubertränke zu mischen, und zwar nach den Wünschen der teils recht bizarren Kundschaft.

Dreh- und Angelpunkt ist die clevere Positionierung der Karten, die je nach Eigenschaft in Verbindung mit anderen Farben unterschiedlich hohe Punktzahlen erzielen. Im Unterschied zu den vorigen Kartenspielen von Tiny Touchtales ist Miracle Merchant eine eher entspannte Denkaufgabe, bei der Spezialaufgaben und tägliche Highscore-Jagden für längere Motivation sorgen. Ein perfektes, entspannendes Spiel für Zwischendurch. Android-Benutzer können kostenlos Probe spielen und die Vollversion direkt im Spiel freischalten.

Erhältlich für iOS ab 8.0 und Android ab 4.0, rund 2 Euro.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
The Girl und Linelight 
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4.  


Hanfos 05. Sep 2017

Da Rito, Tencent gehört ist doch alles okay Und Arena of Valor ist das einzig gescheite...

cgrille 01. Sep 2017

Spieler von P&P spielen durchaus oft PC-Rollenspiele und ich gehe davon aus, dass es...

Trollversteher 31. Aug 2017

Ist weniger eine Wirtschaftssimulation als eine stark vereinfachte und wirklich optimal...

mnementh 31. Aug 2017

"Die Schöpfer des Puzzleunikats Threes sahen sich mit einer fast identischen Kopie ihres...

Grover 31. Aug 2017

Ist das Gameplay identisch?



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Amtlicher Energiekostenvergleich  
Benzinkosten mehr als doppelt so teuer wie Ladestrom

Vom 1. Oktober an müssen große Tankstellen einen Energiekostenvergleich aushängen. Dabei schneiden Elektroautos derzeit am besten ab.

Amtlicher Energiekostenvergleich: Benzinkosten mehr als doppelt so teuer wie Ladestrom
Artikel
  1. Bundesregierung: Erst 11 Prozent der Glasfaserförderung wurde ausgezahlt
    Bundesregierung
    Erst 11 Prozent der Glasfaserförderung wurde ausgezahlt

    Städte- und Gemeindebund verlangt, den Förder-Dschungel für Glasfaser zu beseitigen. Versuche gab es viele.

  2. Foundation bei Apple TV+: Die unverfilmbare Asimov-Trilogie grandios verfilmt
    Foundation bei Apple TV+
    Die unverfilmbare Asimov-Trilogie grandios verfilmt

    Gegen die Welt von Asimovs Foundation-Trilogie wirkt Game of Thrones überschaubar. Apple hat mit einem enormen Budget eine enorme Science-Fiction-Serie geschaffen.
    Eine Rezension von Peter Osteried

  3. ProMotion: iPhone 13 Pro kommt bei Drittanbieter-Apps nicht auf 120 Hz
    ProMotion
    iPhone 13 Pro kommt bei Drittanbieter-Apps nicht auf 120 Hz

    Ein Fehler im Betriebssystem verhindert, dass Apps von Drittanbietern die 120- Hz-Funktion des iPhone 13 Pro nutzen können.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Alternate (u. a. DeepCool Matrexx 55 V3 ADD-RGB WH 49,98€) • Thunder X3 TC5 145,89€ • Toshiba Canvio Desktop 6 TB ab 99€ • Samsung 970 EVO Plus 2 TB 208,48€ • Lenovo-Laptops zu Bestpreisen • 19% auf Sony-TVs bei MM • WISO Steuer-Start 2021 10,39€ • Samsung Odyssey G7 499€ [Werbung]
    •  /