Abo
  • Services:

Mobile-Games-Auslese: Alchemisten, Katzen und 20-seitige Rollenspielwürfel

Die interessantesten Mobile Games der vergangenen Wochen bieten für jeden Geschmack etwas - von Horror über echte Rollenspiele bis hin zu wackeren Katzen. Golem.de hat sechs Spiele für die Hosentasche ausgesucht.

Artikel von Rainer Sigl/Videogametourism.at veröffentlicht am
Artwork von Cat Quest
Artwork von Cat Quest (Bild: Gentlebros Games)

Es ist ziemlich schwierig für kleine Entwickler, mit ihren Spielen in den Stores von Google und Apple Geld zu verdienen. Zum einen wegen der Flut von Neuerscheinungen, in der rund 95 Prozent aller neuen Titel sang- und klanglos untergehen. Dazu kommt die Unwilligkeit der Kunden, auch nur Kleinstbeträge auszugeben, weil vermeintlich ebenbürtige Gratis-Alternativen keine Vorauszahlung verlangen. Dass die dann mit Psycho-Tricks aus dem Free-to-Play-Handbuch zum Geldausgeben verführen, stört irgendwie nicht.

Inhalt:
  1. Mobile-Games-Auslese: Alchemisten, Katzen und 20-seitige Rollenspielwürfel
  2. The Girl und Linelight
  3. Cat Quest und Armor of Valor

Zu guter Letzt macht noch ein Phänomen den Entwicklern das Leben schwer, deren Spiele sich bereits eine Kundschaft erarbeitet haben: Unzählige Male kopieren dreiste Nachahmer die Spielidee, das Konzept und die Grafik erfolgreicher Mobile Games und lassen so die eigentlichen Schöpfer leer ausgehen. Erst vor kurzem hat das schwedische Studio Grapefrukt in einem Tweet auf einen solch dreisten Klon verwiesen, doch das ist eher die Regel als die Ausnahme.

Die Schöpfer des Puzzleunikats Threes sahen sich mit einer fast identischen Kopie ihres Spiels 2048 konfrontiert, ebenso wie Vlambeers Ridiculous Fishing - und zwar, bevor das eigentliche Spiel überhaupt fertig war. Besonders bitter: Oft verkaufen sich die Klone besser als die Originale. Es ist eigentlich ein Skandal, dass Google und Apple ihre Stores nicht besser durch Kuratierung und Sanktionen vor solchen dreisten Unsitten schützen.

Die folgenden Spiele sind Originale und ihr Geld wert. Zuvor aber noch zwei kurze Hinweise auf zwei andere Spieleumsetzungen: Das Ausnahmerollenspiel Darkest Dungeon (iOS ab 9.0, rund 5 Euro) gibt es ab sofort ebenso mobil wie das empfehlenswerte Adventure Technobabylon (iOS ab 10.0, rund 5,50 Euro).

Miracle Merchant

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Berlin
  2. OKI EUROPE LIMITED, Branch Office Düsseldorf, Düsseldorf

Das deutsche Entwicklerstudio Tiny Touchtales ist Freunden origineller Kartenspiele längst ein Begriff. Nach Card Crawl und Card Thief kommt nun mit Miracle Merchant eine weitere clevere Solitär-Variante im hinreißenden Cartoon-Look. Als Fantasy-Apotheker sind Spieler gefordert, aus fünf verschiedenen Zutaten verschiedener Farbe möglichst starke Zaubertränke zu mischen, und zwar nach den Wünschen der teils recht bizarren Kundschaft.

Dreh- und Angelpunkt ist die clevere Positionierung der Karten, die je nach Eigenschaft in Verbindung mit anderen Farben unterschiedlich hohe Punktzahlen erzielen. Im Unterschied zu den vorigen Kartenspielen von Tiny Touchtales ist Miracle Merchant eine eher entspannte Denkaufgabe, bei der Spezialaufgaben und tägliche Highscore-Jagden für längere Motivation sorgen. Ein perfektes, entspannendes Spiel für Zwischendurch. Android-Benutzer können kostenlos Probe spielen und die Vollversion direkt im Spiel freischalten.

Erhältlich für iOS ab 8.0 und Android ab 4.0, rund 2 Euro.

The Girl und Linelight 
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4.  


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-53%) 27,99€
  2. 26,95€
  3. 25,49€

Hanfos 05. Sep 2017

Da Rito, Tencent gehört ist doch alles okay Und Arena of Valor ist das einzig gescheite...

cgrille 01. Sep 2017

Spieler von P&P spielen durchaus oft PC-Rollenspiele und ich gehe davon aus, dass es...

Trollversteher 31. Aug 2017

Ist weniger eine Wirtschaftssimulation als eine stark vereinfachte und wirklich optimal...

mnementh 31. Aug 2017

"Die Schöpfer des Puzzleunikats Threes sahen sich mit einer fast identischen Kopie ihres...

Grover 31. Aug 2017

Ist das Gameplay identisch?


Folgen Sie uns
       


Macbook Air 2018 - Test

Nach mehreren Jahren spendiert Apple dem Macbook Air ein neues Gehäuse. Trotzdem ist es keine Referenz mehr für Kompaktheit und Gewicht. Das Notebook kann durch andere Dinge trotzdem überzeugen.

Macbook Air 2018 - Test Video aufrufen
IT: Frauen, die programmieren und Bier trinken
IT
Frauen, die programmieren und Bier trinken

Fest angestellte Informatiker sind oft froh, nach Feierabend nicht schon wieder in ein Get-together zu müssen. Doch was ist, wenn man kein Team hat und sich selbst Programmieren beibringt? Women Who Code veranstaltet Programmierabende für Frauen, denen es so geht. Golem.de war dort.
Von Maja Hoock

  1. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix
  2. Job-Porträt Cyber-Detektiv "Ich musste als Ermittler über 1.000 Onanie-Videos schauen"
  3. Bundesagentur für Arbeit Ausbildungsplätze in der Informatik sind knapp

Apple Mac Mini (Late 2018) im Test: Tolles teures Teil - aber für wen?
Apple Mac Mini (Late 2018) im Test
Tolles teures Teil - aber für wen?

Der Mac Mini ist ein gutes Gerät, wenngleich der Preis für die Einstiegsvariante von Apple arg hoch angesetzt wurde und mehr Speicher(platz) viel Geld kostet. Für 4K-Videoschnitt eignet sich der Mac Mini nur selten und generell fragen wir uns, wer ihn kaufen soll.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Apple Mac Mini wird grau und schnell
  2. Neue Produkte Apple will Mac Mini und Macbook Air neu auflegen

Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998): El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau
Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998)
El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau

Golem retro_ Electronic Arts ist berühmt und berüchtigt für jährliche Updates und Neuveröffentlichungen. Was der Publisher aber 1998 für digitale Raser auffuhr, ist in puncto Dramatik bei Verfolgungsjagden bis heute unerreicht.
Von Michael Wieczorek


      •  /