Abo
  • IT-Karriere:

Mobile Games: Apple setzt Gewinnwahrscheinlichkeit bei Lootboxen durch

Einen richtig guten Zusatzhelden gibt's nur bei fünf Prozent aller Käufe: Solche Angaben müssen Hersteller nun in den iOS-Versionen von Spielen wie Fire Emblem Heroes und Final Fantasy Brave Exvius machen.

Artikel veröffentlicht am ,
Für richtig gute Helden in Fire Emblem Heroes muss man viel Glück haben.
Für richtig gute Helden in Fire Emblem Heroes muss man viel Glück haben. (Bild: Nintendo / Screenshot: Golem.de)

Apple macht offenbar ernst mit der im Dezember 2017 angekündigten Vorgabe für die Entwickler von Spiele-Apps, laut der sie die Kunden über die Wahrscheinlichkeit aufklären müssen, mit der Lootboxen (virtuelle Schatzkisten) besonders begehrte Objekte enthalten. Eines der betroffenen Spiele ist Fire Emblem Heroes, bei dem nun etwa vor dem Kauf von zusätzlichen Helden gegen echtes Geld ein Fenster mit Angaben über die Wahrscheinlichkeiten abrufbar ist.

Stellenmarkt
  1. Universität Stuttgart, Stuttgart
  2. Helmholtz-Zentrum Geesthacht Zentrum für Material- und Küstenforschung GmbH, Geesthacht

Einen Fünf-Sterne-Kämpfer mit Fokus etwa findet sich den Informationen im Spiel zufolge in fünf Prozent aller Lootboxen, während es einen lumpigen Drei-Sterne-Recken in 34 Prozent alle Fälle gibt. Die Spieler sollen so besser einschätzen können, ob sie ihr Geld im wahrsten Sinne des Wortes aufs Spiel setzen, oder ob ihnen das Risiko einer Niete zu groß ist. Ähnliche Angaben soll es künftig in allen Spielen auch für kostenpflichtige Waffen, Ausrüstung, Heiltränke und Zaubersprüche geben, sofern sie der Spieler nur mit einer gewissen Wahrscheinlichkeit bekommt.

In den vergangenen Tagen hatten die neuen Vorgaben von Apple dazu geführt, dass Spiele wie Fire Emblem Heroes von Nintendo, Final Fantasy Brave Exvius von Square Enix und The Alchemist Code von Gumi auf iTunes nicht aktualisiert wurden, während die Android-Versionen im Google Play Store bereits in einer neueren Version vorlagen. Inzwischen gibt die Titel aber auch auf iTunes in ihrer neusten Fassung.

  • Ein Fenster informiert über die Gewinnwahrscheinlichkeit in Fire Emblem Heroes. (Bild: Nintendo/Screenshot: Golem.de)
Ein Fenster informiert über die Gewinnwahrscheinlichkeit in Fire Emblem Heroes. (Bild: Nintendo/Screenshot: Golem.de)

Apple hat sich bislang nicht öffentlich zu dem Thema geäußert. Ende 2017 gab es mehrfach massive Kritik aus Spielerkreisen an Lootboxen - allerdings ging es dabei eher um Vollpreisspiele auf PC und Konsole, etwa um Star Wars Battlefront 2 und um Mittelerde: Schatten des Krieges. Mit den nun durchgesetzten Regeln schadet sich der Konzern ein Stück weit selbst: Von dem Erlös jeder Schatztruhe, die auf iOS verkauft wird, bekommt er 30 Prozent - das dürfte sich läppern.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. For Honor für 11,50€, Anno 1404 Königsedition für 3,74€, Anno 2070 Königsedition...
  2. (aktuell u. a. Cryorig Gehäuselüfter ab 7,49€, Sandisk Ultra 400-GB-microSDXC für 59,90€)
  3. (u. a. Total war - Three Kingdoms für 35,99€, Command & Conquer - The Ultimate Collection für 4...

TrollNo1 12. Mär 2018

Bei Final Fantay Brave Exvius war es zu Beginn so, dass die 5* Einheiten...

TrollNo1 12. Mär 2018

Du wirst kein Casino finden, das dir eine 50/50 Chance gibt. Selbst Rot/Schwarz beim...

TrollNo1 12. Mär 2018

Richtig. Ich spiele Final Fantasy Brave Exvius und die Community weiß vor den Updates...

Micha12345 10. Mär 2018

Da bist du jetzt auf genau den Umstand hereingefallen, den du beschrieben hast. Die 5...

xomox 10. Mär 2018

Dieser Gewinn fällt ja aber nicht komplett weg. Sonst wäre das natürlich sehr viel. Es...


Folgen Sie uns
       


Bose Frames im Test

Die Sonnenbrille Frames von Bose hat integrierte Lautsprecher, die den Träger mit Musik beschallen können. Besonders im Straßenverkehr ist das offene Konzept praktisch.

Bose Frames im Test Video aufrufen
Transport Fever 2 angespielt: Wachstum ist doch nicht alles
Transport Fever 2 angespielt
Wachstum ist doch nicht alles

Wesentlich mehr Umfang, bessere Übersicht dank neuer Benutzerführung und eine Kampagne mit 18 Missionen: Das Schweizer Entwicklerstudio Urban Games hat Golem.de das Aufbauspiel Transport Fever 2 vorgestellt - bei einer Bahnfahrt.
Von Achim Fehrenbach

  1. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
  2. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle
  3. Bright Memory angespielt Brachialer PC-Shooter aus China

Radeon RX 5700 (XT) im Test: AMDs günstige Navi-Karten sind auch super
Radeon RX 5700 (XT) im Test
AMDs günstige Navi-Karten sind auch super

Die Radeon RX 5700 (XT) liefern nach einer Preissenkung vor dem Launch eine gute Leistung ab: Wer auf Hardware-Raytracing verzichten kann, erhält zwei empfehlenswerte Navi-Grafikkarten. Bei der Energie-Effizienz hapert es aber trotz moderner 7-nm-Technik immer noch etwas.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Radeon RX 5700 (XT) AMD senkt Navi-Preise noch vor Launch
  2. AMD Freier Navi-Treiber in Mesa eingepflegt
  3. AMDGPU AMD veröffentlicht Linux-Treiber für Navi

LEDs: Schlimmes Flimmern
LEDs
Schlimmes Flimmern

LED-Licht zu Hause oder im Auto leuchtet nur selten völlig konstant. Je nach Frequenz und Intensität kann das Flimmern der Leuchtmittel problematisch sein, für manche Menschen sogar gesundheitsschädlich.
Von Wolfgang Messer

  1. Wissenschaft Schadet LED-Licht unseren Augen?
  2. Straßenbeleuchtung Detroit kämpft mit LED-Ausfällen und der Hersteller schweigt
  3. ULED Ubiquitis Netzwerkleuchten bieten Wechselstromversorgung

    •  /