• IT-Karriere:
  • Services:

Mobile Game: Westworld Mobile soll Code von Fallout Shelter verwenden

Unter anderem ein Bug ist laut einer Klageschrift von Bethesda ein Indiz dafür, dass das neu veröffentlichte Westworld Mobile neben vielen Inhalten auch Teile des Quellcodes von Fallout Shelter übernommen hat.

Artikel veröffentlicht am ,
Westworld Mobile basiert auf der TV-Serie von HBO.
Westworld Mobile basiert auf der TV-Serie von HBO. (Bild: Warner Bros/Foto: Golem.de)

Der Publisher Bethesda hat Klage gegen Warner Bros eingereicht. Es geht um ein neues Mobile Game namens Westworld Mobile, das nach Auffassung von Bethesda sowohl Teile des Spielprinzips als auch Teile des Quellcodes von dem 2015 veröffentlichten Fallout Shelter verwendet. Die beiden Spiele wurden im Auftrag der jeweiligen Publisher zumindest in Teilen vom gleichen Entwicklerstudio produziert, dem kanadischen Unternehmen Behaviour Interactive.

Stellenmarkt
  1. Bonback GmbH & Co. KG, Übach-Palenberg
  2. operational services GmbH & Co. KG, Berlin

Bethesda beschreibt laut US-Medien wie Kotaku, dass Westworld Mobile unter anderem einen Bug enthalte, den es in einer frühen, noch nicht veröffentlichten Form von Fallout Shelter auch schon gegeben habe. Dabei geht es darum, dass die Spielegrafik nicht korrekt angezeigt wird, sondern zuerst einen Ausschnitt zu weit rechts zeige. Daraus schließt Bethesda, dass Behaviour Interactive zumindest einen Teil des für Fallout Shelter geschriebenen Codes nun auch in Westworld Mobile verwendet.

Bethesda sieht aber auch auffallend viele Parallelen bei der Spielmechanik. In beiden Programmen geht es darum, nach und nach eine Welt aufzubauen. Ein Großteil der Umgebungen besteht aus unterirdischen Anlagen, die von der Seite dargestellt werden - Teile der Grafik wirken tatsächlich sehr ähnlich. Die Anwälte von Bethesda fordern Schadenersatz in nicht genannter Höhe sowie die Einstellung von Westworld Mobile.

Das Mobile Game basiert offiziell auf der TV-Serie Westworld von HBO, von der bislang zwei Staffeln erschienen sind. Westworld Mobile ist seit dem 21. Juni 2018 als kostenloser Download für iOS und Android erhältlich, Ingame-Extras etwa zur Beschleunigung von Bauvorhaben kosten echte Euros. Die Nutzerbewertungen sind überwiegend positiv, allerdings gibt es Kritik an den ohne Einsatz von Geld langen Wartezeiten - und an den Ähnlichkeiten zu Fallout Shelter.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 399,00€ (Bestpreis! zzgl. Versand)
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Darklinki 26. Jun 2018

Lustigerweise dachte ich bei den 5 Minuten ausprobieren, das Spiel wäre tatsächlich von...

KlausKoe 26. Jun 2018

Riesiger Vorsprung von PUBG? Fortnite an sich war wesentlich länger in der Entwicklung...


Folgen Sie uns
       


Smartphone-Kameravergleich 2019

Der Herbst ist Oberklasse-Smartphone-Zeit, und wir haben uns im Test die Kameras der aktuellen Geräte angeschaut. Im Vergleich zeigt sich, dass die Spitzengruppe bei der Bildqualität weiter zusammengerückt ist, es aber immer noch Geräte gibt, die sich durch bestimmte Funktionen hervortun.

Smartphone-Kameravergleich 2019 Video aufrufen
Bosch-Parkplatzsensor im Test: Ein Knöllchen von LoRa
Bosch-Parkplatzsensor im Test
Ein Knöllchen von LoRa

Immer häufiger übernehmen Sensoren die Überwachung von Parkplätzen. Doch wie zuverlässig ist die Technik auf Basis von LoRa inzwischen? Golem.de hat einen Sensor von Bosch getestet und erläutert die Unterschiede zum Parking Pilot von Smart City System.
Ein Test von Friedhelm Greis

  1. Automated Valet Parking Daimler und Bosch dürfen autonom parken
  2. Enhanced Summon Teslas sollen künftig ausparken und vorfahren

Neuer Streamingdienst von Disney: Disney+ ist stark bei Filmen und schwach bei Serien
Neuer Streamingdienst von Disney
Disney+ ist stark bei Filmen und schwach bei Serien

Das Hollywoodstudio Disney ist in den Markt für Videostreamingabos eingestiegen. In den USA hat es beim Start von Disney+ technische Probleme gegeben. Mit Blick auf inhaltliche Vielfalt kann der Dienst weder mit Netflix noch mit Amazon Prime Video mithalten.
Von Ingo Pakalski

  1. Videostreaming im Abo Disney+ hat 10 Millionen Abonnenten
  2. Disney+ Disney bringt seinen Streaming-Dienst auf Fire-TV-Geräte
  3. Streaming Disney+ startet am 31. März 2020 in Deutschland

Mi Note 10 im Hands on: Fünf Kameras, die sich lohnen
Mi Note 10 im Hands on
Fünf Kameras, die sich lohnen

Mit dem Mi Note 10 versucht Xiaomi, der Variabilität von Huaweis Vierfachkameras noch eins draufzusetzen - mit Erfolg: Die Fünffachkamera bietet in fast jeder Situation ein passendes Objektiv, auch die Bildqualität kann sich sehen lassen. Der Preis dafür ist ein recht hohes Gewicht.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Xiaomi Neues Redmi Note 8T mit Vierfachkamera kostet 200 Euro
  2. Mi Note 10 Xiaomis neues Smartphone mit 108 Megapixeln kostet 550 Euro
  3. Mi Watch Xiaomi bringt Smartwatch mit Apfelgeschmack

    •  /