Abo
  • IT-Karriere:

Mobile Clients: Twitter mit Foto-Verschlagwortung und Collagen

Twitter hat eine neue Version seiner iOS- und Android-App vorgestellt, die vor allem Fotografen betreffen. Nach dem Update können bis zu vier Fotos hochgeladen und automatisch in eine Collage verwandelt werden. Außerdem können Personen auf den Bildern benannt werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Die neue Verschlagwortungsfunktion
Die neue Verschlagwortungsfunktion (Bild: Twitter)

Die neuen Funktionen der mobilen Apps von Twitter sollen nach Angaben des Kurznachrichtendienstes die Möglichkeit bieten, gleich mehrere Fotos hochzuladen. Die werden dann wie in einer Collage miteinander zu einem einzigen Bild verbunden.

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Rostock
  2. Sedus Stoll AG, Dogern

Neben der Collage-Funktion bietet Twitters iOS- und Android-App künftig auch die Möglichkeit, Personen auf den Bildern zu verschlagworten. Ein neuer Knopf ermöglicht es dem Nutzer, die Menschen auf den Fotos zu benennen und wenn vorhanden auch ihren Usernamen bei Twitter einzugeben.

Die für die Verschlagwortung eingegeben Zeichen knapsen von der Tweet-Länge von 140 Zeichen nichts ab. Insgesamt können pro Foto bis zu zehn Personen benannt werden. Nutzer, die erkannt und mit ihrem Twitter-Namen benannt wurden, erhalten eine Nachricht. In den Einstellungen lässt sich festlegen, wer Tags setzen darf.

Die Voreinstellung verbietet das Verschlagworten der eigenen Person. Wer will, kann das in den Einstellungen ändern. Außerdem kann jeder, der von einem anderen auf einem Bild entdeckt und benannt wurde, diese Verschlagwortung selbst entfernen. Außerdem kann man anderen Usern dauerhaft das Recht wegnehmen, die eigene Abbildung mit Namen zu versehen.

Beide Funktionen stehen nicht allen Nutzern sofort zur Verfügung, sondern werden nach und nach freigeschaltet.

Twitter für iOS kann in Apples iTunes App Store heruntergeladen werden. Die Android-Variante befindet sich in Googles Play Store.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 199,00€
  2. (u. a. Age of Wonders: Planetfall für 39,99€, Imperator: Rome für 23,99€, Stellaris für 9...
  3. (aktuell u. a. Acer One 10 Tablet-PC für 279,00€, Asus Zenforce Handy für 279,00€, Deepcool...
  4. 799,00€ (Bestpreis!)

Airblader 27. Mär 2014

... vorbildlich! Natürlich werden einige Leute wieder rumheulen mit Datenschutz und Co...


Folgen Sie uns
       


Razer Blade Stealth 13 mit GTX 1650 - Hands on (Ifa 2019)

Von außen ist das Razer Blade Stealth wieder einmal unscheinbar. Das macht das Gerät für uns besonders, da darin potente Hardware steckt, etwa eine Geforce GTX 1650.

Razer Blade Stealth 13 mit GTX 1650 - Hands on (Ifa 2019) Video aufrufen
iPad 7 im Test: Nicht nur für Einsteiger lohnenswert
iPad 7 im Test
Nicht nur für Einsteiger lohnenswert

Auch mit der siebten Version des klassischen iPads richtet sich Apple wieder an Nutzer im Einsteigersegment. Dennoch ist das Tablet sehr leistungsfähig und kommt mit Smart-Keyboard-Unterstützung. Wer ein gutes, lange unterstütztes Tablet sucht, kann sich freuen - ärgerlich sind die Preise fürs Zubehör.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. iPad Einschränkungen für Apples Sidecar-Funktion
  2. Apple Microsoft Office auf neuem iPad nicht mehr kostenlos nutzbar
  3. Tablet Apple bringt die 7. Generation des iPads

Mädchen und IT: Fehler im System
Mädchen und IT
Fehler im System

Bis zu einem gewissen Alter sind Jungen und Mädchen gleichermaßen an Technik interessiert. Wenn es dann aber um die Berufswahl geht, entscheiden sich immer noch viel mehr junge Männer als Frauen für die IT. Ein wichtiger Grund dafür ist in der Schule zu suchen.
Von Valerie Lux

  1. IT an Schulen Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf
  2. 5G Milliardenlücke beim Digitalpakt Schule droht
  3. Medienkompetenz Was, Ihr Kind kann nicht programmieren?

Elektromobilität: Warum der Ladestrom so teuer geworden ist
Elektromobilität
Warum der Ladestrom so teuer geworden ist

Das Aufladen von Elektroautos an einer öffentlichen Ladesäule kann bisweilen teuer sein. Golem.de hat mit dem Ladenetzbetreiber Allego über die Tücken bei der Ladeinfrastruktur und den schwierigen Kunden We Share gesprochen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Elektromobilität Hamburg lädt am besten, München besser als Berlin
  2. Volta Charging Werbung soll kostenloses Elektroauto-Laden ermöglichen
  3. Elektromobilität Allego stellt 350-kW-Lader in Hamburg auf

    •  /