Mobile Chipsets: Mediatek ist größter Smartphone-SoC-Hersteller

Damit hat Mediatek sogar Qualcomm überholt, wobei der Handelskrieg zwischen China und den USA die treibende Kraft war.

Artikel veröffentlicht am ,
Rendering eines Dimensity-SoC
Rendering eines Dimensity-SoC (Bild: Mediatek)

Mediatek hat im dritten Quartal 2020 die meisten Smartphone-Chips verkauft, berichtet Counterpoint Research. Der Analyse zufolge liegt Mediatek mit einem Marktanteil von 31 Prozent leicht vor Qualcomm mit 29 Prozent, wobei die US-Amerikaner im zweiten Quartal 2020 mit damals 31 Prozent zu 26 Prozent führend waren. Qualcomm bleibt allerdings weiterhin der größte Hersteller bei 5G-fähigen Chips, konkret mit einem Marktanteil von satten 39 Prozent.

Stellenmarkt
  1. Projektmanager Stammdaten Management (m/w/d)
    Melitta Gruppe, Minden
  2. IT Projektmanager (m/w/d)
    medac Gesellschaft für klinische Spezialpräparate mbH, Wedel
Detailsuche

Im Vergleich zum Vorjahr konnte Mediatek vor allem in Lateinamerika und in Indien kräftig zulegen, aber auch im Nahen Osten sowie in Afrika. Hinzu kam, dass Huawei durch den Handelskrieg zwischen China und den USA keine Systems-on-a-Chip mehr beim weltgrößten Auftragsfertiger TSMC produzieren lassen kann und auch Ausweichmöglichkeiten wie die chinesische Foundry SMIC von der Trump-Regierung lahmgelegt wurden.

Das hatte zur Folge, dass Huawei nicht mehr die Chip-Tochter HiSilicon damit beauftragen konnte, eigene Smartphone-SoCs herzustellen, sondern diese zukaufen musste. Als Partner wurde Mediatek auserkoren, konkret soll es sich um die 5G-Designs der Dimensity-Serie handeln. Ein Blick in die Quartalszahlen von Mediatek bestätigt das: Im Q3/2020 stieg der Umsatz um satte 46 Prozent verglichen zum Vorjahr, der Gewinn erhöhte sich um 93 Prozent fast auf das Doppelte.

Laut Mediatek liegt das am gestiegenen Marktanteil bei Smartphone-Chips, was auf einen neuen großen Partner hinweist, sprich Huawei. Das derzeitige Topmodell ist der Dimensity 1000: Der Chip nutzt vier Cortex-A77 mit bis zu 2,6 GHz und vier Cortex-A55 mit bis zu 2 GHz, dazu eine Neural Engine und eine Mali-G77-MC9 als Grafikeinheit. Mit im SoC steckt ein 5G-Modem, auch kann es AV1-Videostreams decodieren. Eine kleinere Variante ist der Dimensity 1000C mit weniger CPU-Takt und einer langsameren Mali-G57-MC5, allerdings ebenfalls mit 5G und AV1.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Microsoft
Sony äußert sich zur Übernahme von Activision Blizzard

Rund 20 Milliarden US-Dollar haben die Aktien von Sony verloren. Nun hat der Konzern erstmals den Kauf von Activision Blizzard kommentiert.

Microsoft: Sony äußert sich zur Übernahme von Activision Blizzard
Artikel
  1. Parallel Systems: Ehemalige SpaceX-Mitarbeiter entwickeln neuartige Güterzüge
    Parallel Systems
    Ehemalige SpaceX-Mitarbeiter entwickeln neuartige Güterzüge

    Das Startup Parallel Systems will konventionelle Züge durch modulare Fahrzeuge mit eigenem Antrieb und Energieversorgung ersetzen.

  2. Digitale-Dienste-Gesetz: Europaparlament will Nutzertracking stark einschränken
    Digitale-Dienste-Gesetz
    Europaparlament will Nutzertracking stark einschränken

    Das Europaparlament hat den Entwurf des Digitale-Dienste-Gesetzes verschärft. Ein Komplettverbot personalisierter Werbung soll es aber nicht geben.

  3. Jahresbilanz: Durch das Vodafone-Kabelnetz liefen 48 Exabyte
    Jahresbilanz
    Durch das Vodafone-Kabelnetz liefen 48 Exabyte

    Unser neues Leben spielt sich tagsüber bei Microsoft Teams ab. Dann verlagern sich die Datenströme in Richtung der Server von Netflix und Amazon.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • LG OLED (2021) 40% günstiger (u.a. 65" 1.599€) • WD Black 1TB SSD 94,90€ • Lenovo Laptops (u.a. 17,3" RTX3080 1.599€) • Gigabyte Mainboard 299,82€ • RTX 3090 2.399€ • RTX 3060 Ti 799€ • MindStar (u.a. 32GB DDR5-6000 389€) • Alternate (u.a. Samsung LED TV 50" 549€) [Werbung]
    •  /