• IT-Karriere:
  • Services:

Mobil einkaufen: Penny weitet Zahlen per App aus

Mit Scan & Go braucht bei Penny beim Bezahlen nur noch ein QR-Code eingescannt zu werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Scan & Go ist in über 100 Penny-Filialen verfügbar.
Scan & Go ist in über 100 Penny-Filialen verfügbar. (Bild: Penny Markt)

Die Supermarktkette Penny hat seine mobile Bezahllösung Penny Scan & Go in weitere Märkte gebracht. Nach einer Testphase in zwei Märkten im Jahr 2019 ist der Service seit Ende Juni 2020 in über 100 Filialen verfügbar, die auf der Webseite der Dienstleistung einsehbar sind. Penny hat in Deutschland insgesamt 2.150 Märkte.

Stellenmarkt
  1. FLYERALARM Digital GmbH, Würzburg
  2. Nextron Systems GmbH, Dietzenbach bei Frankfurt am Main

Bei Scan & Go werden die aufgedruckten Codes der gewünschten Waren mit Hilfe des Smartphones gescannt, nachdem eine entsprechende kostenlose App gestartet wurde. Diese steht für Android und iOS zur Verfügung. Die gescannten Waren werden in einem virtuellen Einkaufskorb erfasst, die Produkte können anschließend direkt in die Einkaufstasche gesteckt werden.

Am Ende des Einkaufs wird ein QR-Code generiert, der an einer speziellen unbesetzten Kasse eingescannt wird. Die Zahlung erfolgt dann bargeldlos. Es gibt auch die Möglichkeit, vor der Zahlung eine Payback-Karte einzuscannen und entsprechende Punkte zu erhalten. Treuepunkte werden allerdings nur vom Verkaufspersonal vergeben.

Auch lose Artikel lassen sich einscannen

Bei losen Artikeln wie Obst, Gemüse und frischen Backwaren findet sich der entsprechende Strichcode am Preisschild. Auf diese Weise können auch Rabatte auf Produkte gewährt werden: Der dort abgebildete Code muss nur eingescannt werden. Pfandbons können einfach mit der App erfasst werden.

Bei Produkten wie hochprozentigem Alkohol, für deren Kauf ein Mindestalter erforderlich ist, wird dem Verkaufspersonal an einer besetzten Kasse ein entsprechender Hinweis angezeigt. Dort wird dann die Altersprüfung vorgenommen. Zudem muss bei bestimmten alkoholischen Artikeln auch eine Schutzkappe entfernt werden.

Für die Nutzung von Penny Scan & Go ist kein Benutzerkonto erforderlich. Wer die App bis zum 10. August 2020 verwendet, bekommt auf den gesamten Einkauf fünf Prozent Rabatt - ausgenommen Verlagserzeugnisse wie Zeitschriften und Zeitungen, Spirituosen sowie Geschenk- und Guthabenkarten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de

chefin 01. Jul 2020 / Themenstart

Gibt es haufenweise. Nur Automaten, kein Service. Stehst dort, etwas passt nicht, musst...

genussge 30. Jun 2020 / Themenstart

https://www.penny.de/ueber-uns

tk (Golem.de) 30. Jun 2020 / Themenstart

Hallo! Hmmmm... Ich sehe es ein, habe es geändert! Danke für den Hinweis.

Flexor 30. Jun 2020 / Themenstart

Deshalb sind die auch Insolvent gegangen, Penny ist auf dem richtigen weg!

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Probefahrt mit dem Corsa-e

Wir haben den vollelektrischen Opel Corsa-e einen Tag lang in Berlin und Brandenburg Probe gefahren.

Probefahrt mit dem Corsa-e Video aufrufen
Alloy Elite 2 im Test: Voll programmierbare Tastatur mit Weihnachtsbaumbeleuchtung
Alloy Elite 2 im Test
Voll programmierbare Tastatur mit Weihnachtsbaumbeleuchtung

HyperX verbaut in seiner neuen Gaming-Tastatur erstmals eigene Schalter und lässt der RGB-Beleuchtung sehr viel Raum. Die Verarbeitungsqualität ist hoch, der Preis angemessen.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Ergonomische Tastatur im Test Logitech erfüllt auch kleine Wünsche
  2. Keyboardio Atreus Programmierbare ergonomische Mini-Tastatur für unterwegs
  3. Keychron K6 Kompakte drahtlose Tastatur mit austauschbaren Switches

Zukunft in Serien: Realistischer, als uns lieb sein kann
Zukunft in Serien
Realistischer, als uns lieb sein kann

Ältere Science-Fiction-Produktionen haben oft eher unrealistische Szenarien entworfen. Die guten neueren, wie Black Mirror, Years and Years und Upload nehmen hingegen Technik aus dem Jetzt und denken sie weiter.
Von Peter Osteried

  1. Power-to-Liquid Sunfire plant E-Fuels-Produktion in Norwegen
  2. Gebäudetechnik Thyssen-Krupp baut neuen Aufzugsturm
  3. Airbus Elektronische Nasen sollen Sprengstoff aufspüren

Energiewende: Schafft endlich das Brennstoffzellenauto ab!
Energiewende
Schafft endlich das Brennstoffzellenauto ab!

Sie sind teurer und leistungsschwächer als E-Autos und brauchen dreimal so viel Strom. Der Akku hat gewonnen. Wasserstoff sollte für Chemie benutzt werden.
Ein IMHO von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Hyundai Nexo Wasserdampf im Rückspiegel
  2. Brennstoffzellenauto Bayern will 100 Wasserstofftankstellen bauen
  3. Elektromobilität Daimler und Volvo wollen Brennstoffzellen für Lkw entwickeln

    •  /