MMX 300 2nd Gen: Beyerdynamic legt Headset-Klassiker neu auf

Die zweite Generation von Beyerdynamics MMX 300 verfügt über ein abnehmbares Kabel samt Fernbedienung. Ansonsten entspricht das geschlossene Gaming-Headset offenbar dem exzellenten Vorgänger - und wird auch zu dessen hohem Preis verkauft.

Artikel veröffentlicht am ,
MMX 300 2nd Gen
MMX 300 2nd Gen (Bild: Beyerdynamic)

Der deutsche Hersteller Beyerdynamic hat das MMX 300 2nd Gen angekündigt. Dabei handelt es sich um die Neuauflage eines Klassikers im Bereich Gaming-Headsets, der sich innerhalb von fast einem Jahrzehnt einen Namen gemacht hat. Die zweite Generation weist zwar Änderungen auf, das Headset scheint aber grundlegend dem Ursprungsmodell zu entsprechen. Damit dürfte es weiterhin dem Beyerdynamic DT 770, einem Kopfhörer, stark ähneln.

Stellenmarkt
  1. Admin Linux-Systeme & IT-Infrastruktur (w/m/d)
    LIfBi - Leibniz-Institut für Bildungsverläufe, Bamberg
  2. Minijobber:in im Customer Suppport (w/d/m)
    Haufe Group, Freiburg im Breisgau
Detailsuche

Laut Beyerdynamic wiegt das MMX 300 2nd Gen nur noch 300 statt 390 Gramm, allerdings gilt das mit abgezogenem Kabel. Wie gehabt handelt es sich um einen geschlossenen Stereo-Kopfhörer mit einem 40-mm-Treiber pro Ohr, der mit Velours überspannt ist. Aus eigener Erfahrung können wir sagen, dass der originale MMX 300 trotz des nominell hohen Gewichts auch nach Stunden sehr bequem ist. Die Impedanz beträgt PC-typische 32 Ohm.

  • MMX 300 2nd Gen (Bild: Beyerdynamic)
  • MMX 300 2nd Gen (Bild: Beyerdynamic)
  • 120-cm-Kabel für Notebooks (Bild: Beyerdynamic)
  • Verlängerung um 120 cm für PCs (Bild: Beyerdynamic)
  • Fernbedienung des MMX 300 2nd Gen (Bild: Beyerdynamic)
  • Transporthülle des MMX 300 2nd Gen (Bild: Beyerdynamic)
MMX 300 2nd Gen (Bild: Beyerdynamic)

Neu sind bei der zweiten Generation die abnehmbaren Kabel. Eines misst 120 cm und weist eine Fernbedienung auf, mit der die Lautstärke geregelt oder das fest integrierte Mikrofon stumm geschaltet werden kann. Für ein Notebook mit kombiniertem Kopfhörer-/Mikrofon-Anschluss ist das ausreichend. Für stationäre Rechner unter dem Schreibtisch legt Beyerdynamic eine 120-cm-Verlängerung bei, die in zwei 3,5-mm-Klinken für Audio und Mikrofon endet.

Der Hersteller sagt, durch das überarbeitete Kabel verringere sich das Risiko, dass das Headset vom Kopf gerissen wird. Zumindest unser MMX 300 ist in den vergangenen Jahren mehrfach aus Sitzhöhe auf den Boden gekracht und hat außer einigen Schrammen keine (hörbaren) Schäden davon getragen. Den technischen Daten zufolge dürfte auch das MMX 300 2nd Gen klanglich und von der Sprachqualität her zu den besten PC-Headsets zählen.

Golem Karrierewelt
  1. Einführung in Unity: virtueller Ein-Tages-Workshop
    16.02.2023, Virtuell
  2. Adobe Photoshop für Social Media Anwendungen: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    25./26.01.2023, virtuell
Weitere IT-Trainings

Allerdings verkauft Beyerdynamic die Neuauflage ebenfalls für 300 Euro, was bei der ziemlich wahrscheinlichen Ähnlichkeit zum DT 770 vergleichsweise teuer ist. Das MMX 300 2nd Gen soll ab Februar 2017 erhältlich sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


HMitterwald 24. Dez 2016

Ich habe einen CustomOne Pro (würde mir jetzt aber wohl das Nachfolgemodell Custom Studio...

Mauw 22. Dez 2016

Jo das mag sein. Ich bin jetzt auch nicht so der Audiofetischist. Aber overall kann man...

RicoBrassers 22. Dez 2016

Die LED-Beleuchtung habe ich übrigens deaktiviert. Erstens sehe ich sie nicht, wenn ich...

ArcherV 22. Dez 2016

Zudem sind die BD Kopfhörer preislich nicht allzu abgehoben... Preis Leistung stimmt...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Twitter
Was bisher bei Elon Musks Twitter 2.0 geschah

Nach der Twitter-Übernahme durch Elon Musk ist klar: Das Netzwerk hat wesentlich weniger Mitarbeiter. Es ist aber noch viel mehr passiert.
Ein Bericht von Oliver Nickel

Twitter: Was bisher bei Elon Musks Twitter 2.0 geschah
Artikel
  1. Responsible Disclosure: Obi macht das Melden einer Sicherheitslücke schwer
    Responsible Disclosure
    Obi macht das Melden einer Sicherheitslücke schwer

    Ein Sicherheitsforscher hat eine Lücke bei mehreren Unternehmen und Stadtverwaltungen gemeldet. Obi machte es ihm besonders schwer.

  2. Telefónica: Warum der LTE-Ausbau in der U-Bahn so lange dauert
    Telefónica
    Warum der LTE-Ausbau in der U-Bahn so lange dauert

    Seit August 2010 laufen in Deutschland LTE-Netze. Nun wird 5G langsam wichtiger, doch die Berliner U-Bahn ist noch immer nicht für alle mit 4G versorgt.

  3. Sono Motors: Solarauto Sion steht vor dem Aus
    Sono Motors
    Solarauto Sion steht vor dem Aus

    Sono Motors hat nicht mehr genug Geld für den Aufbau der Serienproduktion des Solarautos Sion. Nun soll die Community finanziell helfen. Mal wieder.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 bei Amazon • Samsung SSDs bis -28% • Rabatt-Code für ebay • Logitech Mäuse, Tastaturen & Headsets -53% • HyperX PC-Peripherie -56% • Google Pixel 6 & 7 -49% • PS5-Spiele günstiger • Tiefstpreise: Palit RTX 4080 1.369€, Roccat Kone Pro 39,99€, Asus RTX 6950 XT 939€ [Werbung]
    •  /